Wundauflagen mit Silber?

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von narde2003, 05.02.2007.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe WundmanagerInnen,

    ich hab mal wieder ein seltsame Frage. Heute war ein Aussendienstmitarbeiter einer grossen Firma bei mir. Der Herr sagte, dass sich das Silber der Wundauflage bei der Anwendung ablösen würde und sich dann im Körper, bevorzugt in der Leber absetzen würde, leider konnte er mir keine Beweise vorlegen. Stimmt das?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    nach meinem aktuellen Wissensstand ist in der Tat nicht bewiesen, dass Silber über die Wunde aufgenommen wird und sich somit in der Leber absetzt.

    Bekannt ist aber, dass sich hohe Dosen oral eingenommenes kolloidales Silber, z.B. bei schwer zu bekämpfenden Infektionskrankheiten, bei empfindlichen Menschen in der Leber absetzen kann.

    Außerdem werden Silberwundauflagen im Regelfalle nicht sehr lange benutzt, weil es schnell und effektiv wirksam ist, so dass eine längerfristige eventuelle Silberaufnahme von der Wunde in den Körper nicht gegeben ist.

    Dieser Herr hat das sicher irgendwann mal irgendwo gehört und vergass den korrekten Zusammenhang...behaupte ich jetzt mal so....

    LG
    Trisha
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Trisha,

    auf dich ist halt Verlass, mir erschienen seine Aussagen eben auch nicht wirklich kompetent und nicht nur in Bezug auf diese Wundauflagen:motzen: - gut, dass es das Forum gibt:boozed:

    Schönen Abend
    Narde
     
  4. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Moin narde 2003,

    wollte der Herr denn was verkaufen?
    So ganz versteh ich ihn nicht....

    Wie Trisha schon schreibt: Silber löffelweise zu sich genommen führt zu Schädigungen der Leber und macht Oberbauchbeschwerden, man beachte die Grammzahlen, die hier oral wirken sollen.

    Aber die Spuren von Silber in den Auflagen? Gebundenes Silber?

    Wo er allerdings recht hat, was sich lösen kann: die Schicht der Wundauflage, die mit Silber bearbeitet ist .. hatte ich gerade von einem Anbieter: stark exsudierende Wunde und die Wundauflage mußte in 3 Schichten abgezogen werden..... hat sich also disqualifiziert, was die Anwendung angeht, aber nicht, was die Wirkung betrifft.

    Im Übrigen haben alle Anbieter von Wundauflagen mit Silber inzwischen Ausarbeitungen zum Thema Leberschäden ja oder nein. Lass Dir doch mal was schicken (= Argumentationshilfe, falls dieser Mensch wieder auftaucht und dann kann er ja mal seine wissenschaftlichen Ausarbeitungen aus der Tasche holen)
    Schöne Grüße, Britta
     
  5. Liliane797

    Liliane797 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau DNII
    Ort:
    Schweiz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Privatabteilung
    Funktion:
    Berufsbildnerin
    Hallo zusammen!

    Bei meinen zahlreichen Fortbildungen was Auflagen mit Silber betrifft habe ich gelernt, dass sich die Silber-Ionen an die in der Wunde vorhanden Bakterien etc. haften und in der Wundauflage verbleiben. Also sollte das wohl nicht so ganz hinkommen mit den etwaigen Leberproblemen durch Silber im Blutkreislauf.

    Grüssle aus der Schweiz
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wundauflagen Silber Forum Datum
Schmerzen durch Silberwundauflagen? Wundmanagement 24.07.2011
Unterschiede zwischen silberhaltigen Wundauflagen? Wundmanagement 27.02.2009
Silberhaltige Wundauflagen bei Kindern? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 29.08.2008
Octenisept und silberhaltige Wundauflagen Wundmanagement 07.05.2007
Wundauflagen mit Silber gegen MRSA? Wundmanagement 22.10.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.