Wundauflage für Gesäß

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von lexi, 09.05.2012.

  1. lexi

    lexi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Dekubitus Grad 3 bd. Gesäßhälften, wenig Exudat, ca. 2x1 cm Wundgröße
    hat jemand einen Tip welche Wundauflage mit Haftrand gut hält!
    zur Zeit wird mit Hydrokolloid gearbeitet,der sich täglich löst oder aufrollt,auch zusätzliches Fixierpflaster bringt nicht das gewünschte Ergebnis.
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das Gesäß ist eine blöde Stelle für Wunden.

    Welches Hydrokolloid benutzt ihr? Es gibt so schmetterlingsförmige, die extra für den Hintern gedacht sind. Sie halten oft besser als die viereckigen Hydrokolloidpflaster. Hier kannst Du eins sehen, wenn Du ein Stückchen runterscrollst: HARTMANN-Katalog - Produktkatalog Hydrocoll®
     
  3. lexi

    lexi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Danke,
    aber ein Sakrumverband kann nicht benutzt werden, da die Wunden beide Gesäßhälften betreffen.
    dachte mal an Hydrosorb comfort, da es eine ausreichende größe hat, hält aber glaub ich auch nicht so doll.
    Von 3m Tegaderm Absorbent hält gut, aber alles zu groß.
     
  4. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Man kann Wundauflagen auch mit einer sterilen Schere auf die passenden Größe zurechtschneiden.

    Und ein größerer Sakrumverband könnte auch zwei kleinere Wunden beidseits der Analfalte abdecken.

    Habt ihr schon mal Folie zur zusätzlichen Fixation benutzt?

    Sonst kontaktiert doch mal einen Wundtherapeuten. Die wissen wahrscheinlich, welche Materialien vorrätig sind oder an welche sie leicht herankommen.
     
  6. lusche

    lusche Poweruser

    Registriert seit:
    13.06.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    59
    Hallo lexi,
    in welcher Phase der Wundheilung befinden sich die Wunden denn?
    Wie tief sind die Wunden? Gibt es Beläge? Riecht es auffällig?
    Hydrokolloide sind nicht für jede Heilungsphase geeignet.
    Du schreibst die Dekubiti sind Kat 3. Das wäre eine Wunde mit Verlust aller Hautschichten, ohne sichtbare Knochen, Muskeln und Sehnen.
    Im Zweifelsfall würde ich einen Wundexperten hinzuziehen, denn so ohne Sicht ist es schwer, bis gar nicht möglich Dir etwas zu raten.
    VG lusche
     
  7. herbstzeitlose

    herbstzeitlose Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wundexpertin ICW, Arzthelferin
    Eine Möglichkeit wäre, erst Folie auf die gesunde Haut aufzukleben und darauf dann die Wundauflage . Oder aber wie Claudia schrieb, die Auflagen zuschneiden und mit z.B. Fixomull stretch o.ä. zu fixieren.
    Sakrumverbände sind ein starker Kostenfaktor und belasten erheblich das Budget des Ärztes. Und bei der Größe der Ulzerationen würde ich eher zuschneiden und dann bei Bedarf wechseln als sich später evtl. über den täglichen Bedarf eines Sakrumverbandes rechtfertigen zu müssen.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    2x1cm ist ja eher eine sehr kleine Hautläsion. Wie tief ist sie? Bei Grad 3 sind ja alle Hautschichten betroffen und das subcutane Gewebe ist bereits geschädigt bzw.nekrotisch.

    Wie groß war der bisherige Verband?

    Elisabeth
     
  9. lexi

    lexi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Die Wunden wurden die ganze Zeit von Ehemann versorgt, mit Hydrokolloid Thin, was nicht ausreicht und später,weil der Verband nicht gehalten hat,zusätzlich mit Fixiervlies, was auch nicht hält.
    Werde es vielleicht mal mit anderem Hydrokolloid oder Hydrogelkissen und zusätzlich zum Fixieren mit PU-Folie versuchen.
    Danke für den Tip!
     
  10. lusche

    lusche Poweruser

    Registriert seit:
    13.06.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    59
    Diese Frage wurde in leicht abgewandelter Form ja sogar nochmal gestellt.

    Es ist wichtig zu wissen, in welcher Phase sich die Wundheilung befindet, damit eine optimale Versorgung gefunden werden kann.
    Hat ein Wundexperte die Wunde schon gesehen?
    VG lusche
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wundauflage für Gesäß Forum Datum
Suche Wundauflagen für die Kitteltasche Literatur und Lehrbücher 28.04.2011
Wundauflagen für die Exsudationsphase Wundmanagement 16.11.2008
Anwenderkurs für Wundauflagen? Wundmanagement 11.02.2006
Wer hat es schon getestet - die neue Wundauflage von Convatec? Wundmanagement 03.03.2014
Wundauflage und Heilung Wundmanagement 25.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.