Woran erkennt man den nahenden Tod...

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von Destiny585, 21.02.2009.

  1. Destiny585

    Destiny585 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Pflegeassistentin
    Ort:
    NDS
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflegeheim
    ...eines Bewohners im Altenpflegeheim?
    Ich frage deswegen, weil wir eine Bewohnerin haben (99 Jahre alt), bei der ich das Gefühl habe, dass sie bald gehen wird.
    Bin ja noch ganz neu, und wir hatten das Thema im theoretischen Unterricht noch nicht. Und meine Praxisanleiterin möchte ich ungern fragen, weiss auch net warum:gruebel:

    Ich habe deswegen das Gefühl, da Bew. mir vor drei Tagen beim Trinken anreichen sagte, sie möchte gerne sterben. Außerdem redet sie mehr als sonst von ihrem verstorbenen Verlobten. Sie verweigert größtenteils die Nahrung und auch das Trinken.
    Und normalerweise hat sie eigendlich immer die Hände gefaltet und man bekommt sie nicht auseinander, weil sie sich sehr verkrampft. Doch heute lagen ihre Hände nur schlapp nah beieinander auf der Bettdecke. :cry:

    Aber was sind die körperlichen Merkmale die für einen baldigen Tod sprechen? Ich wüsste es deswegen gern, da ich wenn sie tatsächlich im sterben liegt nur ungern allein zu ihr gehen würde, versteht ihr wie ich mein?

    Danke schonmal für eure Antworten:-)
     
  2. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Ich würde dir schon empfehlen, dich mit deiner Praxisanleiterin zusammen zu setzen und mit ihr dieses Thema zu besprechen. Eine pauschale Beantwortung für deine Frage ist auch eher schwierig.. habe schon die verschiedensten "Vorstufen" erlebt und sie waren bei jedem Bewohner bzw. auch Patienten anders.
     
  3. triangel

    triangel Newbie

    Registriert seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    hilden
    Akt. Einsatzbereich:
    innere Medizin,Schwerpunkt Diabetisches Fusssyndrom
    Bin seit23 Jahren Krankenschwester und hab die verschiedensten Stufen erlebt.Arbeite auf eine inneren Station mit Schwerpunkt Diabetisches Fusssyndrom.Du musst mit deiner Anleiteren sprechen und lernen das der Tod zum Leben gehört.Mit der Erfahrung erkennst du von ganz allein wann der Weg einens Jeden ganz individuell zu Ende geht:nurse:
     
  4. Siegie

    Siegie Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich bin neu im Forum und fand nur diesen (relevantesten) Beitrag zu MEINEr FRAGE:
    WIE sterben Krebspatienten? Ganz ruhig im Bett? Oder kündigt sich das an?
    Aktueller Fall: bei 57jähriger Frau (schlank, <50KG) wurde im September 2012 Lungenkrebs (unheilbar, ca.Lebensdauer=1Jahr) und im Dezember 2012 Gehirnmthastasen (unheilbar, ca.Lebensdauer=8 Wochen) festgestellt. Sie lebt immer noch, isst kaum, schläft viel und hat keine Kraft mehr - zur Toilette schafft sie es noch ... .
    Hat da jemand Erfahrungen?
    Gruß - Siegie
     
  5. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    @Siegie: Das kann man pauschal nicht sagen, bei jedem läuft das anders ab. Bist du Angehöriger oder Pflegeperson?
     
  6. Siegie

    Siegie Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @Susi_Sonnenschein: Ich bin Angehöriger.
    Es ist mir klar, dass das nicht pauschal zu sagen ist, aber ich habe auf eurer Seite gerade einige Beiträge gelesen, die mir geholfen haben. Danke!
    Hintergrund: Seit Wochen/Monaten warte ich auf ihren Tod und bin immer wieder erstaunt wie gut es ihr nach wenigsten Tagen schlechtester Konstitution/Wohlbefinden geht. Dann bin ich sehr dankbar - !
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Genieße die Zeit. Sie ist ein ganz besonderes Geschenk.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Woran erkennt nahenden Forum Datum
Woran erkennt man das Sterben von Menschen? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 22.06.2005
Analyse zu - woran krankt die Deutsche Pflege Diskussionen zur Berufspolitik 10.05.2014
Woran liegt es, dass ich keinen Ausbildungsplatz bekomme? Hilfe erbeten! Ausbildungsvoraussetzungen 23.03.2013
Woran stirbt ein krebskranker Patient? Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 25.02.2011
Woran erkenne ich eine gute Schule? Ausbildungsvoraussetzungen 15.12.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.