Wohin mit dem Steckbecken?

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von dimaria, 07.04.2010.

  1. dimaria

    dimaria Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    wenn ihr einem pat ein steckbecken gebt und danach das gesäß sauber macht, wo lasst ihr in der zeit das steckbecken?
    auf den boden darf ich es nicht stellen und ins bett auch nicht, oder?
     
  2. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Auf einen Stuhl, welchen Du nachher natürlich desinfizierst.
    Manche Betten habe am Fußende eine ausziehbare Ablage.
     
  3. herrpfleger

    herrpfleger Newbie

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS Innere
    Manche Nachtschränke haben auch einen Einschub unterhalb des Schrankes für das Steckbecken.

    Aber die Stuhl-Methode passt auch!
     
  4. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Warum darf das Steckbecken nicht 30 Sekunden länger im Bett verbleiben? Wenn der Patient drauf sitzt ist es doch auch im Bett? Und wenn ich den Patienten vom Steckbecken hole lass ich ihn sich zur Seite drehen / drehe ihn zur Seite und lasse das Steckbecken an der selben Position, so dass ich das Papier auch da reinwerfen kann, bevor ich alles entsorge. Wenn das jetzt total blöd ist, klärt mich auf.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich schliesse mich mal Paula an, was spricht dagegen?

    Somit hast nämlich auch gleich die Abwurfmöglichkeit für "Reinigungsutensilien".
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *grübel* Bedeutet Pflegeausbildung eigentlich: wie mache ich es mir so kompliziert als möglich?

    Warum darf der benutzte Schieber nicht im Patientenbett verbleiben während ich das Gesäß reinige? Bin gespannt auf Antworten... außer natürlich: das haben wir aber so gelernt, steht in Standard XYZ.

    Elisabeth
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    ...und wieder haben wir eine neue Aufgabe für die Pflegewissenschaft :mryellow:
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *lol* Entschuldigung *duckundweg*

    Elisabeth
     
  9. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich denke auch, man sollte diese Fragestellung mal eindeutig erforschen! Man, bin ich froh dass ich net als einzige das Steckbecken im Bett stehen lasse :D

    Wir haben auf ITS auch weder Stühle, die dazu geeignet wären ein Stecki drauf zu stellen, noch Abstellvorrichtungen am Bett. Dann müsste ich wohl das Stecki mit der einen Hand festhalten, während ich mit der zweiten den Patienten halte, mit der dritten Hand den Po abputze und mit der vierten den Mülleimer aufmache :D
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    was bin ich froh, dass wir unsere Mülleimer auftreten können, somit spare ich mir eine Hand und komme mit drei Händen aus.

    Aber mal ernsthaft:

    Steckbecken unter dem Nachttisch empfinde ich als sehr unhygienisch, weil wann wird das Ding von unten geputzt?

    Steckbecken am Boden finde ich gefährlich, aber nicht wegen der Keime, sondern wegen meiner Tollpatschigkeit, dass ich reintrete - wie Fettnäpfchen...

    Steckbecken auf den Stuhl - kein Problem, wenn ich einen zur Verfügung habe. Problem ist mein "Faulheitsfaktor" - Stuhl hertragen usw...

    Steckbecken auf der Ablage am Fussende des Bettes, nutze ich auch häufig, nur meist ist die schon mit der Bettdecke belegt, was wiederum dem Turmbau zu Babel ähnelt und daraus dann gerne das Spiel Jenga wird mit dem Ergebnis, dass ich der Verlierer bin und den Inhalt des Steckbeckens dann auf den Bettutensilien verteilt habe.

    Vielleicht erfindet uns die Industrie ja einen korrekten, allen Hygieneanforderungen entsprechenden Steckbeckenhalter für das Bett?
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich wusste schon immer, dass die Optimierung der Konstruktion einer eirlegenden Wollmilchsau- auch Pflegekraft genannt- dringend angegangen werden muss.

    Ups- wir entfernen uns gerade vom Thema. Also:
    Vielleicht kann dimaria ja nochmal nachfragen.

    Elisabeth
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  13. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Das Steckbecke ist für die Zeit der Entleerung von Blase oder Darm ebenfalls im Bett, also kann es auch für die Zeit der Säuberung des Patienten im Bett verbleiben. Es sei denn, der Patient ist unruhig und es steht zu befürchten, dass es umgestoßen werden kann.

    Matras
     
  14. dimaria

    dimaria Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    "Warum darf das Steckbecken nicht 30 Sekunden länger im Bett verbleiben? Wenn der Patient drauf sitzt ist es doch auch im Bett?"

    genau dasselbe argument brachte ich meiner lehrerin auch entgegen.
    die meinte, dass man es nicht so machen sollte.
    das sei nunmal so, punkt.

    und zum abwurf in den schieber.
    sollen wir auch nicht machen. wir sollen uns eine zusätzliche mülltüte holen.
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Erinnert mich alles an den vor Jahren in einer Fachzeitschrift veröffentlichten Artikel bei dem man allen Ernstes meinte, dass man unbedingt die Handschuhe wechseln muss, wenn man das Bett neu bezieht. Meint: Pat. auf die Seite drehen, alte Wäsche abziehen, Handschuhe wechseln, neue Betwäsche einziehen, Pat. drehen, alte Wäsche entfernen, neue Handschuhe anziehen, neue Wäsche zu Ende einbringen.

    Schade, dass man solche Lehrer nicht bei der Ausführung ihrer eigenen Ideen beobachten kann. Vor allem mit dem Ruf nach Beachtung des ökonomischen handelns und des Zeitmanagements.

    Wie alt ist der Lehrer eigentlich? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein alter Hase sowas vom Stapel lässt. da sehe ich schon eher die (pseudo-)pflegewissenschaftlichen "Experten".

    Elisabeth
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ironie on: Weil wir das schon immer so gemacht haben... *ironie off*

    selbstverständlich kommt im Anschluss das genutzte Material in den Abwurf und nicht ins Kodrabecken. Wenn ich den Abwurf passend neben mir habe - auch dann gerne sofort in den.
     
  17. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Pflege halt. Es gibt bestimmt auch noch Leute, die einen Deku fönen würden. Mit selbiger Begründung! :mryellow:

    Logisch, daheim schmeißt man das Klopapier ja auch net ins Klo, sondern in den Mülleimer. Ist auch gut für's Aroma im Raum! :wut:
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das kommt auf die Menge an und unsere Abwürfe sind mit Deckel... Ausserdem haben wir Fenster zum Lüften.

    Desweiteren Gebrauchsanweisung des Kodrabecken: Es darf nicht zuviel Zellstoff mit in Becken.
     
  19. dimaria

    dimaria Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    @ elisabeth
    die lehrerin ist mitte 20.
    studiert hat sie nicht.
     
  20. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Abwürfe müssen, soweit ich weiß, immer Deckel haben.
    Wir haben Klimaanlage, da kannst 'e kein Fenster öffnen, also schonmal blöd.

    Logisch, wenn Du soviel Papier brauchst, dass Du nicht mehr den Deckel auf's Steckbecken bekommst, sollte man schon aussortieren. Aber die normale Beckenspüle verträgt schon das ein oder andere Stück Papier, ist ja wie beim normalen Klo.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wohin Steckbecken Forum Datum
OTA Ausbildung- wohin & allg. Fragen Ausbildungsvoraussetzungen 08.06.2016
2 Zusagen in München - aber wohin? Adressen, Vergütung, Sonstiges 09.12.2015
Wasserschaden - Sanierung und wohin mit meiner Mutter? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 07.04.2015
Pflegemanagement-Examen - Wohin ins Ausland? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 25.11.2012
Jobwechsel! Aber wohin? Talk, Talk, Talk 10.04.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.