Wochenenddienst in der 2. Ausbildungswoche?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von bienchen2, 28.07.2007.

  1. bienchen2

    bienchen2 Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hej,
    ich hab da mal ne Frage und zwar habe ich von meinem Freund einen Musicalgutschein geschenkt bekommen. Das Musical um das es geht, läuft erst ab November, der Gutschein muss aber direkt dort am theater eingelöst werden. Jetzt bin ich morgen an diesem theater und würde ihn gerne einlösen, da ich dann erstmal nichtmehr dort hin komme (500km anfahrt).
    Jetzt fange ich am 1. Oktober aber meine ausbildung an und weis nur, dass ich die ersten 6 Wochen Schule hab. Der erste Mögliche Buchbare Termin für das Musical wäre der 19. November, das heißt ich wäre da gerade in der 2 Woche im ersten praktischen einsatz. jetzt bin ich am Überlegen, ob ich für dieses Wochenende den gutschein einlösen kann denn ich denke, dass man nach 2 Wochen auf Station nicht direkt am samstag oder Sonntag eingesetzt wird, da man ja noch Anleitung braucht und am Wochenende nicht so viel Personal da ist. Auf der anderen Seite, denke ich es könnte auch so laufen, dass man gleich am anfang Sonntag morgends eingesetzt wird, dass man sich an die Schichtarbeit gewöhnt. Und natürlich möchte ich nicht direkt bei meinem ersten einsatz tauschen oder so.
    was sind dazu eure erfahrungen?
    Liebe Grüße und schonmal danke für eure Hilfe
     
  2. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    HI Bienchen2

    also, Du kannst schon damit rechnen, dass Du auf Station gleich mit Wochenenddienst eingeplant wirst. Auszubildende des ersten Kurses können immer Frühdienste machen und unterstützen auch ohne großartig eingearbeitet zu sein schon die Kollegen (meinen zumindest viele Kollegen).
    Du erfährst Deine erste Station ja bereits während des Blockes und stellst Dich da ja dann auch vor. Es dürfte kein Problem sein, dann gleich zu erwähnen, dass Du an besagtem WE eine Eintrittskarte für ein Event hast.
    O.K., es gibt immer auch unflexible Leute die solche Wünsche von Azubis nicht so toll finden, ich finde jedoch, wenn es vernünftig vorgetragen wird, sollte es kein Problem geben.
    Gruß
    Synapse
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Bienchen,

    du hast eine 50/50 Chance, nicht an dem Wochenende arbeiten zu müssen, der Schichtdienst beginnt mit dem ersten Tag der praktischen Ausbildung.
    Wenn die Station nett ist, akzeptiert sie deinen Dienstplanwunsch für das Wochenende. Normalerweise erfüllen wir solche Wünsche auf Station schon, aber ich kann nur für unsere Station sprechen und nicht für deine.
    Mein Tipp: frühzeitig sich auf Station vorstellen, nett fragen, ob es möglich ist das WE frei zu bekommen - sollte theoretisch kein Problem sein.

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  4. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Hast scho mal drüber nachgedacht das ja Frühdienst auch noch ok wäre?
     
  5. bienchen2

    bienchen2 Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hej,
    danke für eure Antworten, was ich letztenendlich amche entscheide ich morgen spontan. Aber wahrscheinlich hole ich morgen keine Karten, weil ich nicht den Eindruck hinterlassen will, "kommt auf station stellt sich vor und verlangt als erstes ein freies Wochenende".

    @Steffi1984 ich weis nicht wielange der Frühdienst geht, aber ich schätze mal so bis 14 Uhr und das würde dann ziemlich knapp werden, da man bei einer Anfahrt von 500 km nie weis, ob einen nicht ein Stau erwartet.
    LG
     
  6. Michl

    Michl Gast

    ist der Punkt. Weniger, dass Dienstplanschreiber potentiell unflexibel und unfreundlich sind.
    Es ist nur immer ungünstig, wenn ein Plan mal geschrieben ist, ihn wieder zu ändern, weil ja meist ein anderer (in Deinem Fall: Schüler-) Dienst dafür auch geändert werden muss. Und wenn der dann schon sein Wochenende auch verplant hat.... nebenher gibt´s ja auch noch sowas wie Bezugspersonen und Jugendschutz, der beim Schreiben zu beachten ist.
    Ich merke bei Wünschen schon darauf, dass anderen kein Nachtteil entsteht. Wenn dem so wäre, müssen das bei mir die beteiligten Partein selbst untereinander ausmachen.

    (Möchte hier nur aufführen, dass unter Umständen ein Tauschen gar nicht so einfach sein kann, weil es einen ganzen "Rattenschwanz" hinter sich zieht.)

    Und zur Ausgangsfrage ;)
    Auf meiner Station würdest Du im ersten Wochenende mit 2mal Spätdienst eingeplant.

    Das ist aber von Station zu Station verschieden.

    Grüße
    Michl
     
  7. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    hmmm ich weiß jetzt net,aber ist es nicht so dass man sowieso die ersten wochen nur theoretischen unterricht hat und nix praktisches also keine staionseinsätze, des würde doch dann heißen, dass du die wochenenden frei hast! ich weiß ja nur wie es in heidelberg und auch in münchen ist weil da stehn erstmal 10 wochen theorie bzw schule an und des heißt freie wochenende! will mich bare net festlegen vielleicht hab ich auch was falsch verstanden :verwirrt:

    lieben gruß
    jessi
     
  8. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    nee das kommt bestimmt nicht gut an! ich würde einfach das musical, wenn das geht, verschieben oder ein termin wählen wo ich schon vorher weiss wie ich arbeiten muss!

    und zu dem thema das schüler erstmal an schichtarbeit herangeführt werden... da ist nix mit heranführen, so war es bei mir jedenfalls, in meinem 1. prakt. einsatz musst ich gleich 10 oder 11 tage durcharbeiten, wochenenden natürlich eingeschlossen! :wink: 8O
     
  9. megaira

    megaira Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Freiburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst, Heimbeatmung
    Hallöchen,

    also, ich muss sagen, so einige Reaktionen verwundern mich hier schon. Was soll denn daran so schlimm sein, einfach mal zu fragen ? Wenn die SL so voreingenommen ist, dass es sogar verwerflich ist, zu _fragen_, ob es möglich _wäre_, dann ist sie meiner Meinung nach an ihrem Platz vollkommen falsch.

    Es ist ja nicht so, als würde sie das fordern. Ich gehöre wohl aber auch zu der Art Krankenschwester, die nicht ihren Beruf als Lebensinhalt ansieht, und die sich das Recht herausnimmt, ein Privatleben zu haben. Ich finde, wir arbeiten in einem Job, wo es sehr gut möglich ist, ein wenig zu jonglieren. Sicher nur bis zu einer bestimmten Grenze, aber _fragen_ muss doch immer erlaubt sein. Ich verstehe nicht, wie ihr da sagen könnt, dass würde ihr Motivation in Zweifel ziehen.

    LG und ein schönes WoE,
    Meg
     
  10. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    es spricht da überhaupt nix gegen!

    nur... ich persönlich habe in der ausbildung sehr sehr schlechte erfahrungen mit stationsleitung und eventuelle Wochenende.-FREI gemacht! und diese SL haben das so nach dem motto aufgenommen: "hach 1. kurs schülerin, auch noch 1. einsatz, kommt ihr frech an und verlangt gleich das wochenende frei!" du hast also noch keinen tag auf der neuen station gearbeitet und schon geht im team rum: "ah da kommt bald die neue freche schülerin die doch glatt geich verlangt hat, ein bestimmtes we. frei zu bekommen!"

    es gibt auch verständnisvolle, nette, liebe und schülerfreundliche stationsleitungen, keine frage aber ich habe in meiner ausbildung, leider, zu oft das gegenteil erlebt und deswegen, tut mir leid, meine negative einstellung!

    tja traurig aber war...

    P.S. ich gehöre übrigens auch zu denen, wo der beruf nicht der lebensinhalt ist... amen!
     
  11. ivandi

    ivandi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Und wie hast Du Dich entschieden? :wink:
     
  12. megaira

    megaira Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Freiburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst, Heimbeatmung
    Hallo Karo6 :-)

    Ja, solche SL´s gibt es leider, aber ich finde dennoch, man sollte nicht den Kopf in den Sand stecken. Wenn es danach Probleme auf der Station gibt, weil man gefragt hat, dann muss man eben mit den betreffenden Leuten und jemandem von der Schule ein Gespräch führen. Wir bestehen ja immer darauf, dass wir _professionelle_ Pflege leisten, und kein Haufen von schnatternden alten Weibern sind, die sich an nichts halten, als an ihre eigene Meinung.

    Meine Meinung ist einfach, dass solche Aussagen die Ängste der Schüler noch schüren. Ich finde, man sollte eher ermutigen, solches Verhalten, auch von einer Stationsleitung nicht zu akzeptieren, auch nicht, wenn es der erste Einsatz ist, auch nicht, wenn es das erste Lehrjahr ist.

    Wenn wir weiterhin solches Verhalten indirekt unterstützen, indem wir eher zum "kuschen" raten, als zum fragen, wird sich das nie ändern.

    Just my 2 Cents :-)

    Meg
     
  13. bienchen2

    bienchen2 Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hej,
    für alle die es interessiert, wie ich mich entschieden habe, ich habe erstmal keine Karten gebucht.
    Ich bin zwar auch der Meinung, dass man ja einfach mal fragen kann , aber da es mein allererstes Wochenende in meinem allerersten praktischen Einsatz seien wird, habe ich mich dagegen entschieden. Ich denke, wenn es um das erste Wochenende in meinem 2. einsatz gegeangen wäre, hätte ich gebucht und dann eben nachgefragt. Aber ich habe mir gedacht, dass es wohl ein bisschen doof kommt, wenn eine Schülerin, die noch keinen Finger krumm gemacht hat als erste Amtshandlung ihre freien tage abklärt.
    Vielen Dank übrgigends für eure Meinungen, finde die unterschiedlichen Ansichten echt interessant.
     
  14. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    hallo @megaira okay... du hast deine meinung und ich ja meine, zum glück! :klatschspring: :wink:

    wäre ich stationsleitung und es würde eine schülerin, z.b. 1. einsatz oder ein praktikant zu mir kommen und sagen er hätte an einen bestimmten we. karten fürs musical, würde ich das, wenns geht, berücksichtigen, keine frage!

    und ich habe der bienchen nicht geraten zu kuschen, ich habe ihr nur den rat gegeben am anfang der ausbildung vorsichtig alles abzuchecken und nicht gleich mit der tür ins haus fallen und gleich auf das, für SL, sensible thema "wochenende" zu kommen! :wink: ich habe halt meine erfahrungen gemacht und wünsche nicht das die @bienchen sie schon im 1. einsatz machen muss, sie wird noch genug ihre erfahrungen machen und wenn du @bienchen erstmal alles raus hast und weisst wie der hase da läuft, so etwa wenn die probezeit beendet ist :wink: dann kannst du auch lockerer zur station gehn und nach eventl. freien we. fragen, du verstehst was ich meine!

    LG
     
  15. megaira

    megaira Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Freiburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst, Heimbeatmung
    Hallo Karo6,

    ich empfinde unsere Meinungen gar nicht als so auseinander. Das einzige, dass ich offenbar anders sehe ist, dass man solches Verhalten noch passiv unterstützen sollte.

    Da sich das Thema aber nun eh erleidgt hat, nehme ich an, der Thread wird eh bald geschlossen. Ich wünsche dir viel Spass im Musical :-)

    Meg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wochenenddienst Ausbildungswoche Forum Datum
Pflegehelfer/innen für Wochenenddienste im Raum Hannover gesucht Stellenangebote 05.09.2012
Krankenpflegeausbildung und Wochenenddienste Adressen, Vergütung, Sonstiges 15.05.2011
Was gibts als Krankenschwester ohne Wochenenddienst? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 23.05.2010
Wochenenddienst für 1. Jahresschüler - Welche Schicht ist besser? Ausbildungsvoraussetzungen 16.12.2009
Im Krankheitsfall geplante Stunden für Wochenenddienst gestrichen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.02.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.