Wirtschaftsstudium

Dieses Thema im Forum "Sonstige Studiengänge in der Pflege" wurde erstellt von black-eyes, 21.03.2009.

  1. black-eyes

    black-eyes Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits-/Krankenpflege
    ich hab eine frage an euch und zwar habe ich bislang wirtschaft studiert und muss aus privaten gründen mein studium abbrechen

    werde bald eine lehre als gesundheits-und krankenpflegerin beginnen

    wie ist das denn eigentlich kann ich eventuell nach meiner ausbildung im soziel-/ gesundheitswesen bereich etwas studieren wo ich auch meine ganzen scheine aus dem wirtschaftswissenschaften anerkennen lassen kann?:gruebel:
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    Du könntest einen Bachelor Richtung Management anstreben...oder aber eben jetzt schon direkt einen dualen Studiengang absolvieren und prüfen, inwieweit Dir das eine oder andere Modul erspart bleibt.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.