Wirklich "Examen" oder "staatliche Prüfung"?

Oeclan

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
49
hallo

ich hab mal ne frage:

machen wir wirklich ein "examen", oder hat sich der begriff nur irgendwie eingeschlichen ?!

hab von meiner anleitung nämlich erfahren, dass "nur idioten" sagen, sie seien "examiniert"... man sei "staatlich geprüft"... ein examen sei etwas anderes.....


ja was denn nu ?!
 

DeepWaste

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.11.2002
Beiträge
83
Standort
Irgendwo
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Allgemein- und Unfallchirurgie mit Innere + HNO Belegbetten
Ich glaube, dass es sich eingeschlichten hat (glauben heißt nicht wissen *gg).
Ich tendiere eher zu "staatl. gepr. Gesundheits- und Krankenpfleger(in)".
Ein Examen macht man, meines Wissens, nur an der Uni(??).
 

Smeik

Newbie
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
27
Alter
47
Standort
NRW
Beruf
Krankenpfleger, Pflegewissenschaftler
Hi!

Sagen wir mal so: a) Es ist kein Staatsexamen :deal: und b) es gibt keine "Nichtexaminierten" Gesundheits- und Krankenpflegerinnen. :dudu:
Richtig ist also: "Ich bin Gesundheits- und Krankenpflegerin."

mfg
Stefan :boozed:
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
47
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Final Examination

....räusper, Hallo!

Ich habe in meinen Unterlagen geschaut und siehe da, ich habe eine staatliche Prüfung in der Krankenpflege nach § 2 Abs. 1 des Krankenpflegegesetzes vor dem Prüfungsausschuß gemacht. (1993)

Examen wird aus dem englischen abgeleitet vielleicht kommt da der Vergleich her?

Abschlußprüfung = Final Examination

Prüfungen = Examinations
 

Smeik

Newbie
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
27
Alter
47
Standort
NRW
Beruf
Krankenpfleger, Pflegewissenschaftler
Hi nochmal... :D

Recht hast Du....ist ein staatlich geprüfter Beruf und das Ganze kann dann wohl doch als Staatsexamen oder staatlich geprüft bezeichnet werden. Bleibt aber b) Es gibt keine nicht-staatlich geprüften :nurse:.

Examen nachgeschlagen:

[lateinisch »Verhör«, »Untersuchung«] das, -s/- und ...mina, meist schriftliche und mündliche Prüfung zum Nachweis eines bestimmten Kenntnis- und Wissensstandes. Voraussetzung zum Ablegen eines Examens ist in der Regel die Absolvierung eines mehr oder weniger fest vorgeschriebenen Ausbildungsganges. Examinand der, -en/-en, Prüfling. Examinator der, -s/...'toren, Prüfer.


(c) Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, 2002

Examen Prüfung: Das Substantiv wurde im 16. Jh. aus gleichbed. lat. examen (< *eksag-s-men das Heraustreiben) entlehnt. Dem Wort liegt eine schon idg. Sonderanwendung der unter Achse entwickelten Wurzel *ag- treiben, führen vor für wägen, die auch im Griech. nachgewiesen werden kann (Axiom). Als vermittelnd kann man wohl eine Bed. in Schwingung bringen (nämlich die Waage) ansetzen. In Verbindung mit ex- gelten entsprechend als Grundbedeutung etwa Herausschwingen (der Waage aus der Ruhelage) oder Ausschlag (des Züngleins an der Waage), woraus sich dann übertragene Bedeutungen wie Abwägen, Untersuchen entwickeln konnten. - Das dazugehörende Verb lat. examinare abwägen, untersuchen wurde bereits im 14. Jh. als examinieren prüfen entlehnt. - Lat. exigere und dessen Part. Perf. ex-actus in unserem Fremdwort exakt zeigen die gleiche Entwicklung. Über die idg. Zusammenhänge vgl. den Artikel Achse.

(c) Dudenverlag, Herkunft

mfg
Stefan
 

Alva-linnea

Newbie
Mitglied seit
04.09.2007
Beiträge
2
also wie schriebe ich es nun in der bewerbung???

ich mache vorraussichtlich im sept. 2009 ein staatsexamen zur ....
oder
ich mache vorraussichtlich im sept. 2009 eine staatliche prüfung zur....
 

Paula Puschel

Poweruser
Mitglied seit
30.03.2007
Beiträge
843
Standort
Bonn
Beruf
Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie
Wie wärs zB mit "Ich schließe meine Ausbildung zur XY vorraussichtlich im ZZ ab."
 

BaludeBer

Newbie
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
1
Hallo,

es gibt tatsächlich beides, examinierte und staatlich geprüfte Krankenschwestern. Jedoch macht jeder der heute seine Prüfung ablegt eine staatliche Prüfung, da es den Begriff "Examen" nur noch in einigen wenigen Studienfächern gibt (z.B. bei Juristen ... ). Gleiches gilt im übrigen auch für alle Altenpflegekräfte, Rettungsassistenten und wer sich noch sehr genre als "examiniert" bezeichnet.

Leider hat sich aber diese Fehldeutung/Fehlbegrifflichkeit sehr stark verbreitet, sodass sogar in vielen Stellenanzeigen und jornalistischen Berichten von Examiniten gesprochen wird. Dies ist dem Gesetze nach aber unkorrekt (und zeugt meines Achtens nicht unbedingt von großer Professionalität).

Liebe Grüße
Balu

PS: Die examinierten Schwestern sind ausschließlich Kolleginnen und Kollegen aus der ehemaligen DDR, denn dort konnte man tatsächlich den Beruf durch ein Studium erlernen und wurden dann examiniert. Diese Kollegen dürften heute aber nur noch sehr selten angetroffen werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

renje

Poweruser
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
3.588
Standort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
alva_linnea:

und nix voraussichtlich du schließt es ab - oder Zweifelst du daran?

Das ist doch klar - oder?

Ansonsten - nimm den Begriff wie flexi schreibt, der steht im Gesetz.
 

Susi_Sonnenschein

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
2.080
Standort
Bayern
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Praxisanleiterin
@Renje: Sie wollte die Ausbildung 2009 schon abschließen - ich hoffe, sie hat es zwischenzeitlich geschafft :-). Der Thread ist heute nach 3,5 Jahren erfolgreich reanimiert worden!
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.646
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Hallo,

es gibt tatsächlich beides, examinierte und staatlich geprüfte Krankenschwestern. Jedoch macht jeder der heute seine Prüfung ablegt eine staatliche Prüfung, da es den Begriff "Examen" nur noch in einigen wenigen Studienfächern gibt (z.B. bei Juristen ... ). Gleiches gilt im übrigen auch für alle Altenpflegekräfte, Rettungsassistenten und wer sich noch sehr genre als "examiniert" bezeichnet.

Leider hat sich aber diese Fehldeutung/Fehlbegrifflichkeit sehr stark verbreitet, sodass sogar in vielen Stellenanzeigen und jornalistischen Berichten von Examiniten gesprochen wird. Dies ist dem Gesetze nach aber unkorrekt (und zeugt meines Achtens nicht unbedingt von großer Professionalität).

Liebe Grüße
Balu

PS: Die examiniteren Schwestern sind ausschließlich Kolleginnen und Kollegen aus der ehemaligen DDR, denn dort konnte man tatsächlich den Beruf durch ein Studium erlernen und wurden dann examiniert. Diese Kollegen dürften heute aber nur noch sehr selten angetroffen werden.
Woher kommen denn diese Weisheiten? Ein Examen ist eine Prüfung, ein Staatsexamen eine staatliche Prüfung, jeder der seine Ausbildung mit einer Prüfung beendet ist damit "Examiniert"! Siehe Wikipedia, Duden oder sonstige Lexikas.

Wenn schon eine Reanimation nach über drei Jahren, dann bitte keinen Quatsch schreiben!
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.810
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Jahein - die Staatsexamina in Jura, Medizin usw. heißen auch laut Approbationsordnung "Staatsexamen". Im Krankenpflegegesetz wird von einer staatlichen Prüfung gesprochen.

Allerdings hab ich noch nie die Bezeichnung "examinierter Arzt" gehört! Wenn ich eine Berufsbezeichnung führen darf, hab ich die dazu passende Prüfung bestanden, das muss ich nicht extra dazu schreiben.
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.646
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Auszug aus Wikipedia: "Das Examen Prüfung; stammt aus dem Lateinischen, examen (zusammengezogen aus: exagimen: Untersuchung, Prüfung; eigl. „das Hinausgeführte, Hinausgetriebene, das Zünglein an der Waage, das, was abwägt, was prüft.“[SUP][2][/SUP] Mehrzahl „die Examina“.

Es handelt sich meistens um eine schriftliche und mündliche Prüfung zum Nachweis eines bestimmten Kenntnis- und Wissensstandes. Bei Hochschulexamina bestehen die schriftlichen Prüfungen in der Regel aus fachbezogenen Klausuren und einer Examensarbeit (z. B. Diplom-, Magister-, Bachelor- oder Masterarbeit). Voraussetzung zum Ablegen eines Examens ist die Absolvierung eines vorgeschriebenen Ausbildungs- oder Studienganges. Schriftliche Abschlussarbeiten eines ordentlichen Studiums werden regelmäßig von einem Hochschullehrer vergeben, betreut und bewertet.

Weitere Wortformen: der Examinand: (Prüfling); der Examinator, die ...toren: Prüfer, Betreuer. ........."


Gibt man in Suchemaschine Examen ein findet man ziemlich zum Beginn den folgenden Eintrag: Krankenpflege-Examen.de - Wissen und Hilfe zur Prfung
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!