Wieviele Urlaubstage am Stück?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von blue-iced-roses, 03.02.2011.

  1. blue-iced-roses

    blue-iced-roses Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Westerwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/Gastroenterologie
    Funktion:
    Angestellte
    Hallo,
    ich hab mal wieder eine Frage und zwar:wieviele Urlaubstage darf man am Stück minimal haben?
    Stimmt es das es 14 sind?

    Hoffe ihr könnt mir helfen...
    Denn ich hatte letztes Jahr im Höchstfall 10 Tage am Stück Urlaub, was ich für zu wenig halte.

    Vielen Dank schon mal im Voraus
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Minimal ist wohl ein Tag, weniger geht ja nicht :mryellow:
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hilfsweise hier ein Auszug aus dem Bundesurlaubsgesetz (§7,2):
     
  4. Therese

    Therese Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kodierassistentin
    Hallo zusammen,
    also bei uns ist das so, wir können den Urlaub so nehmen wie wir wollen (nach vorheriger Planung, versteht sich!) aber ein Teil des Urlaubes in einem Kalenderjahr, müssen 10 zusammenhängende Tage sein, also mit dem Wochenende dazwischen sind es dann 12 Tage
    L.G. Therese
     
  5. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    ....und mit dem Wochenende davor und danach sind es 16 freie Tage bei 10 Tage genommenen Urlaub.
    Wenn du letztes Jahr 10 Urlaubstage hattest sind das zwei Wochen am Stück und in der Regel wird darauf geachtet, dass das Wochenende davor und danach frei ist.Manche Betriebe haben dafür eine entsprechende Vereinbarung.
    Wieviel Urlaub am Stück erwartest du denn?
    Außerdem ist der Anteil an zusammenhängenden Wochen ja auch immer abhängig von der Anzahl der Mitarbeiter auf Station und wieviel zeitgleich in den Urlaub gehen dürfen.Bei uns sind zum Beispiel in den Sommerferien aufgrund der hohen Anzahl von Müttern/Vätern für jeden nur zwei Wochen möglich.
    Lg
    joe
     
  6. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Das wär mein Traum, bei uns überhaupt nicht möglich :|

    Aber 10 Werktage müssen auch bei uns mindestens einmal im Jahr zusammenhängend genommen werden. dazu gibts dann entweder das Wochenende vorher oder hinterher frei (wie gewünscht...)
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Musst du den urlaub halt so nehmen, dass davor und danach dein regulär freies WE ist...
    Dann klappts zumindest eher, als wenn man es andersrum macht ;)
     
  8. Das Bundesurlaubsgesetz verlangt zwölf Werktage und das heißt, daß Samstage mitzählen.
    Weniger geht nicht und wenn der AG sich auf den Kopf stellt. Es handelt sich hier um keine Empfehlung.
     
  9. blue-iced-roses

    blue-iced-roses Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Westerwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/Gastroenterologie
    Funktion:
    Angestellte
    vielen Dank für eure Antworten

    wollte halt mal wissen wie das bei euch so gehandhabt wird, weil egal wie ich es rechne komme ich immer auf minimal 10 statt 12 Tagen...
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Und trotzdem hast Du nur 10 Tage Urlaub am Stück genommen. Die freien Tage spielen da keine Rolle.
    Im Gesetzt setzt ja ganz klar, 12 Tage Urlaub am Stück und nicht 10 Tage am Spück + 1 freie Tage.
    Also nimmt man am einem Freitag den ersten UT und am Montag den letzten UT und schon sind auch die WE davor und danach geregelt.

    PS: ich hatte die beiden letzten Jahre immer 3 Wochen am Stück Urlaub (also 15 Tage) incl. des WE danach, davor hatte ich noch 4 Tage Nachtwachenfrei und Überstundenabbau. Also fast 4 Wochen am Stück. Ich kann Euch sagen, dass ist dann mal richtig Urlaub, ich war in meinem Berufsleben noch nie so erholt wie nach diesen Urlauben.
    Dieses Jahr sind es auch wieder 3 Wochen, aber ohne die 4 Zusatztage, dürfte aber auch reichen. Ich kann jeden nur empfehlen auf 3 Wochen zu gehen, da kann man den Akku richtig gut aufladen. Ich persönlich finde die 2 Wochen schon relativ knapp für den Jahresurlaub.
    Nachteil ist natürlich, ich habe weniger für einen Kurzurlaub zwischendurch.
     
  11. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    :?::?:
     
  12. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Das Bundesurlaaubsgesetz unterscheidet nicht zwischen Arbeitstagen, Urlaubstagen und freien Tagen, sondern sondern es spricht von 12 aufeinanderfolgenden Werktagen. Und auch wenn viele es nicht wahr haben wollen, der Samstag ist ein Werktag, also kann der Urlaub Montags beginnen und am Freitag der darauffolgenden Woche enden, wenn entweder das Wochenende vor oder nach dem Urlaub frei ist, um dem Bundesurlaubsgesetz zu entsprechen.

    Obwohl Deine Lösung im Prinzip nicht schlecht ist, da kommt man dann auf eine Erholungszeit von 18 Tagen und damit lässt sich schon etwas anfangen.
     
  13. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich denke, dass ist wieder Auslegungssache des Gesetzes, wie in so vielen Fällen.
    Wie sagt mal ein Seminarteamer zu uns: 'Nichts ist besser als schwammig formulierte Gesetze. Da könnt Ihr Euch mit dem AG so richtig schön streiten, denn er kann ja nicht beweisen was gemeint ist, außer er geht vor Gericht.'.
     
  14. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    unabhängig davon, ob es 10 Tage bei einer 5-Tage Woche sind, oder 12 Tage bei einer 6-Tage Woche, daß Bundesurlaubsgesetz wollte eindeutig ausdrücken, daß grundsätzlich 2 Wochen Urlaub am Stück zusammenhängend gewährt werden müssen! Dies ist als Minimum pro Jahr zu verstehen, selbstverständlich können (in der Theorie) auch 30 Tage am Stück genommen werden.

    Bei uns ist es übrigens in der Urlaubsplanung selbstverständlich, daß 3 Wochen Urlaub am Stück ermöglicht werden müssen, wenn es vom Mitarbeiter so gewünscht wird.

    Gruß

    medsonet.1
     
  15. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Nehme meinen Urlaub übers Jahr verteilt. Mein langer Törn umfasst insgesamt knapp 3 Wochen am Stück (15 Urlaustage und 2 frei WE´s). Auch 4-6 Wochen am Stück waren schon möglich im Team. Das läuft bei uns ganz gut, sodass am Ende jeder auf seine Kosten kommt. Wenn alle ein bisschen flexibel sind, geht das schon. Unsere Mütter nehmen eh meist die Ferien und der Rest drumherum.
    Bei uns können immer 3 Pflegekräfte gleichzeitig Urlaub nehmen.

    :cheerlead::sdreiertanzs::cheerlead:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wieviele Urlaubstage Stück Forum Datum
Wieviele Stunden kriegt ihr pro Urlaubstag gutgeschrieben? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.02.2015
Wieviele Azubis auf einen Praxisanleiter? Praxisanleiter und Mentoren 10.02.2014
Wieviele ver.di-Mitglieder werden wegen der Pflegekammer aus ver.di austreten? Diskussionen zur Berufspolitik 31.03.2013
Wieviele Stunden beim 400€ Job? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 09.07.2012
Wieviele Stunden in der ambulanten Pflege? Ausbildungsinhalte 05.06.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.