Wiedereingliederung (lt. Arzt keine Wochenenden)

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von billi, 20.02.2013.

  1. billi

    billi Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich soll Mitte März / Anfang April nach einer Operation am Fuß und längerer Krankheitszeit (8-10 Wochen) über eine Wiedereingliederung wieder in die Arbeitswelt zurück.
    Lt. Arzt soll ich aber die ersten 4 Wochen keine Wochenenden arbeiten, damit regelmäßige Ruhepause gewährleistet sind. Und ich nicht 12 Tage am Stück, 2 frei, wieder 10-12 Tage usw. arbeiten muss.
    Jetzt sagt der Chef: Nöö, geht nicht. Punkt. Keine Diskussion. Es steht aber extra auf dem Wiedereingliederungsschein. Ist das so rechtens?
    Ich bin ja zusätzlich da, gelte weiter als arbeitsunfähig und somit können die mich ja nicht voll planen. Scheint mein Arbeitgeber aber anders zu sehen.

    Vielleicht kennt sich da jemand aus, oder hat das schon durchgemacht?

    Viele Grüße!
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    154
    Du musst zusätzlich geplant werden und Dein Gehalt wird von der Krankenkasse bezahlt. Daher hat der Arbeitgeber keine Argument Dich anders zu planen. Denn der Arbeitgeber bekommt Dich sozusagen gratis.
     
  3. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Das was auf dem Wiedereingliederungsschein steht ist Fakt, allerdings kann dein AG die Wiedereingliederung auch ablehnen. Hat er schon genehmigt kann er nichts gegen die Vorgaben des Arztes tun. Dein AG hat nicht das Recht auf deine Arbeitsleistung ! Steht hier auch ganz gut beschrieben:

    Hamburger Modell (Rehabilitation)
     
  4. billi

    billi Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke für eure Antworten!
    Ich dachte das eigentlich auch so, wie ihr sagt. Aber nachdem mein Chef da so abweisend drauf reagiert hat, hatte ich Bedenken.
    Wenn ich mehr weiß, sage ich mal Bescheid, was es gegeben hat.

    Viele Grüße!
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Falls Du dazu Hilfe brauchst, kann Dir die Verdi oder Berufsverband sicher gut helfen!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wiedereingliederung Arzt keine Forum Datum
Wiedereingliederung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 11.01.2011
Wiedereingliederung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 21.01.2009
News Augenärzte: Studie zeigt Defizite in Pflegeheimen Pressebereich 21.11.2016
Ärztliche Visite Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 08.11.2016
News Wie verlässlich oder reliabel sind allgemeinärztliche ICD-10-Diagnosen - und zwar auch ohne... Pressebereich 22.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.