Wieder einmal Gehalt als Praxisanleiter

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von Psycho, 31.07.2009.

  1. Psycho

    Psycho Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Student
    Hallo Ihr Lieben,

    ich arbeite als freigestellter PA im Krankenhaus. Nun ist es an der Zeit, mal eine Gehaltsanpassung anzuregen. Meine Stellenbeschreibung wurde vor kurzem überarbeitet und es sind jetzt viel mehr Aufgaben dazu gekommen, auch welche, die mit der eigentlichen Praxisanleitung nicht viel gemein haben.
    Unter anderem:

    - Übernahme der gesamten Einsatzplanung (Dienstplan) für ca. 300
    Schüler
    - Organisation und Übernahme von Fortbildungen für Pflegepersonal
    - Betreuung eines anderen Ausbildungszweiges (Med. Fachangestellte)
    - Mit- und Ausgestaltung von ausserbetrieblichen Veranstaltungen,
    Messen etc.
    - Koordinator zwischen PDL, Schule und Kliniken
    - Mitarbeit in den verschiedensten AG's Pflegestandards, Projekten, wie
    z.B. Aktion Saubere Hände

    Und das im Prinzip eher neben des alltäglichen Geschäftes. Ist schwer alles unter einen Hut zu bekommen (Zeit). Aber es macht auch Spass und fordert einen, nur möchte man eben auch für die entsprechende Verantwortung bzw. das Engagement entlohnt werden.

    Bin derzeit in der 8a/4 eingruppiert, wie eine Schwester, nur ohne Schichtzulagen eben.

    Habt Ihr Info's, oder Rat für mich was üblich wäre, wo man ansetzen könnte ?

    Danke !!!
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Moin,

    viele Häuser gruppieren in 9a/b mit viel Glück 9c ein.
    9c ist mit der Bedingung einer Fachweiterbildung für Intensiv und Anästhesie verbunden.

    Mach dir keine zu grossen Hoffnungen, im regulären Schichtdienst bekommst du alleine durch die Schichtzulagen mehr als der PA, dem ja alle Zulagen fehlen.
    Die Hochgruppierung macht das nicht wett.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. Psycho

    Psycho Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Student
    Ja klar wird das nicht einfach, aber man muss dem AG bewußt machen, wie wichtig die sog. Pflegequalität ist, um in der heutigen Zeit ganz vorn mitspielen zu können.

    "Zu leben, bedeutet zu kämpfen"
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Psycho,

    dann nimm deine Stellenbeschreibung und lasse die Stelle bewerten, wenn du Glück hast kommt 9c dabei heraus.

    Stellenbewertungen macht in der Regel das strategische Personalmanagement, den Auftrag dazu kann die Pflegedirketion erteilen.

    Erleichtern würde dies, wenn es bei dir im Haus schon eine entsprechende Eingruppierung gegeben hätte.
    Es ist allerdings ein langer und steiniger Weg bis dahin, ich spreche aus Erfahrung.

    Viel Glück
    Narde
     
  5. ringel

    ringel Newbie

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Cuxhaven
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    Praxisanleiter und danoch freigestellt das ist schon mal klasse ich bin im dezember mit meiner PA weiterbildung fertig arbeite dann normal in stationsbetrieb weiter ergo das selbe gehalt mehr arbeit ne kleine finazielle anerkennung seitens des krankenhausträgers würde mir auch gefallen naja vieleicht bei den nächsten tarifverhandlungen(ich glaub nicht dran)
    WAS MICH INTRESSIERT BEKOMMT JEMAND EINEN BONUS VON SEINEN ARBEITGEBER FÜR SEINE TÄTIGKEIT ALS PA???
     
  6. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hallo.

    Bei uns haben die PA schon großes Glück wenn sie einen Teil ihrer regulären Arbeitszeit für Anleitungen freigestellt werden. Mehr Gehalt gibts nicht, auch keine irgendwie anders geartete materielle Anerkennung.

    Eigentlich habt ihr aber eine ganz gute Position. Schüler müssen (je nach Bundesland) pro Woche eine bestimmte Anzahl an qualifizierter und extra ausgewiesener Praxisanleitung bekommen. Wenn dies nicht der Fall ist (und mal jemand auf die Idee käme das einzuklagen), kann im schlimmsten Fall die Ausbildungserlaubnis wegfallen. Gabs bisher noch nie, afaik.
    Aber wenn die PA sich konsequent weigern, eine Anleitung ohne entsprechende zeitliche Freistellung und Vergütung überhaupt zu machen, gerät letztlich der AG in Zugzwang.
    Ist natürlich ein unschöner "Konfrontationskurs", aber erfahrungsgemäß ist das ja die einzige Sprache welche verstanden wird.

    Wäre ich heute Schüler und hätte eine miese Note in der praktischen Prüfung würde ich schon mal schauen, ob ich überhaupt die vorgeschriebene Anleitung (qualifiziert und nicht "nebenbei" geschehen) erhalten habe - die muss nämlich (neuerdings) vom Schüler als solche auch mit Unterschrift bestätigt werden...


    DS
     
  7. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich bin auch seit kurzem freigestellt. Mit Gehaltseinbußen erstmal! Aber wir kämpfen weiter und lassen das ganze mal anlaufen, und wir werden nicht so schnell klein bei geben.:rocken:
     
  8. papu

    papu Gast

    Hallo DS,
    du schreibst:
    Wo genau steht das denn?

    LG
    papu
     
    #8 papu, 29.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.11.2009
  9. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Gute Frage.
    Wühl Dich mal durch das bayrische Ausbildungsgesetz für Gesundheits- und Pflegeberufe...
    Letztlich stammt die Aussage von nem Schulleiter. Die Schüler bekommen auch neuerdings eine Liste in ihrer Mappe mit, auf welcher genau Zeitpunkt, Inhalt und anleitende Person einer Praxisanleitung vermerkt werden.
    Entscheidend ist hierbei die "qualifizierte" Anleitung und die Tatsache, dass sie außerhalb des normalen Ablaufs stattfindet, also der Anleitende explizit nur dafür da ist.
    Momentan gilt afaik 3 Sunden pro volle Arbeitswoche als Richtwert.

    Letztlich käme es sicher darauf an zu belegen, dass eine entsprechende Praxisanleitung nicht (oder nur unzureichend) stattgefunden hat. Dies entbindet den Schüler natürlich nicht davon sein Hirn zu benutzen in einer Prüfung...aber wenn der ausbildende Betrieb seiner Ausbildungspflicht nicht nachgekommen ist, dann sieht das gar nicht gut für ihn aus.

    Ich betrachte das aber gerade für die Praxisanleiter als guten Hebel um endlich ihren Aufwand entsprechend gewürdigt zu bekommen.


    DS
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Es gibt KEIN solches Gesetz, lediglich ein BUNDESgesetz:
    KrPflG - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
    und die dazugehörige Ausbildungs- und Prüfungsverordnung:
    KrPflAPrV - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

    Dort heißt es sinngemäß:
    Die Praxisanleitung ist durch die Einrichtungen sicherzustellen.

    Die Art der Sicherstellung ist der jeweiligen Ausbildungsstätte überlassen und überhaupt nicht bundes-/landeseinheitlich.
     
  11. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Nein, es ist nicht bundeseinheitlich.

    Und nachdem ich das mit der Mindeststundenzahl an Praxisanleitungen (in Bayern!) behauptet hab, geh ich dem auch nach...dauert aber.

    8)


    DS
     
  12. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Dann hätt ich gern eine Gesetzesquelle von dir, um meine Wissenlücken damit zu füllen...

    Bayrisches Recht ist in in den anderen Bundesländern nicht anwendbar. Und Papu stammt offensichtlich aus einem Bundesland, in dem keine solche Regelungen oder solche mit anderen Vorgaben vorhanden sind.
     
  13. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Ich zitiere mich selber:

    Ich red schon die ganze Zeit von bundeslandspezifischer Regelung.
    Im Übrigen ändert das an meiner Grundaussage nix: Eine Praxisanleitung muss stattfinden. Erkennbar als solche und von Menschen die qualifiziert sind.
    Ist das nicht der Fall, ist die Ausbildung bzw. daraus resultierende Mängel anfechtbar. Ob man sich damit einen Gefallen tut? Keine Ahnung...

    Wenn ich das nächste Mal den besagten Schulleiter treff dann frag ich ihn woher er das hat. Aber das dauert eben ein Weilchen...

    DS
     
  14. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Ich habe zumindest mal das hier:

    http://www.dkgev.de/pdf/1137.pdf

    Eine Empfehlung der deutschen Krankenhausgesellschaft.
    Hat zwar keinen Gesetzescharakter, iss aber nah dran... :mryellow:
    Sie gehen von 10% der praktischen Ausbildung aus, welche als "qualifizierte Praxisanleitung" stattfinden sollen.


    Wie gesagt, wo kein Kläger...

    DS
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wieder einmal Gehalt Forum Datum
Wieder einmal das liebe Gehalt :) Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.08.2010
Wiederaufbereitung von Einmalprodukten im HNO-Bereich Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 08.10.2010
Und wieder einmal - Unsicherheit wegen Alter Ausbildungsvoraussetzungen 01.12.2009
Nachfrage Vergütung - wieder einmal! Sorry Adressen, Vergütung, Sonstiges 03.02.2009
Wiedereinstieg: Mich ärgert da was... Talk, Talk, Talk 17.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.