Wie werden Pflegeplanungen formuliert?

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von Aceton, 30.06.2007.

  1. Aceton

    Aceton Stammgast

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo Leutz

    Ich hab über die SuFu vorhin nichts gefunden.

    Ich suche Informationen, wie Pflegeplanungen allgemein formuliert werden.
    Sozusagen allgemeine Prinzipien:

    Bsp: Bei Formulierungen anstatt Bew/Pat besser Hr. X schreiben.

    Wie sehen Formulierungen bei der Pflegeplanung allgemein aus?


    Wie siehts bei Pflegeproblemen aus?
    Wird das nun eher als bedarfsorientiert oder als defizit formuliert?
    Bsp:
    Hr. X benötigt Hilfestellung bei der Grundpflege
    oder
    Hr. X kann nicht selbstständig die Grundpflege durchführen.

    Begründet ihr bei den Pflegeproblemen, WARUM Hr. X dieses Pflegeproblem hat?
    Oder gehören solche Äußerungen nicht mehr in die Planung?

    Wie werden Pflegeziele formuliert?
    Als Soll-Zustand oder eher als Ist-Zustand?
    Bsp:
    Hr. X soll gepflegt sein
    oder
    Hr. X ist gepflegt

    Und bei Pflegemaßnahmen?
    Einfach Stichwörter oder als Sätze ausschreiben?



    Freu mich auf Antworten.
    Euer Aceton
     
  2. MiChung

    MiChung Gast

    Hi Aceton,

    das Wchtigste bei den Pflegeplanungen ist, dass
    • Ziele und Maßnahmen so konkret und verständlich wie möglich formuliert werden
    • Die Ziele so gewählt sind, dass sie in ca. 1-2 Wochen erreicht werden können (Schritt für Schritt planen, Teilziele immer wieder neu planen)
    mir hat mal jemand gesagt, eine Planung sei gut, wenn jemand, der den Patienten nicht kennt anhand der Planung genau sehen kann, was zu tun ist.

    Die Probleme werden defizitorientiert beschrieben: "H. X kann sich aufgrund eines Z.n. Appoplex nicht selbständig an- und auskleiden

    Ziel: Hr. X kann sich abends selbständig auskleiden (überprüfung nach....)

    Maßnahmen: Erhält Unterstützung soweit nötig (z.B: beim Öffnen der Knöpfe o.ä. nur das beschreiben, wobei auch wirklich Hilfe nötig ist, Ressourcen beachten)
    Lange Sätze vermeiden, die liest kein Mensch, besser kurze, verständliche Formulierungen - können ruhig Stichworte sein

    - So wird´s jedenfalls bei uns gemacht... wobei inzwischen die Probleme durch Pflegediagnosen ersetzt wurden
     
  3. Michl

    Michl Gast

    Da hatte ich schon viel Diskussionen....
    10 Antworten zur Pflegeplanungsfragen, 10 verschiedene Meinungen ;)

    Naja, das ändert ja eigentlich nichts am Problem. Von daher für mich kein Diskussionsbedarf ;)

    Ich würde es als Selbstpflegedefizit beschreiben.
    Wobei ist er eingeschränkt und warum...?
    Die "Hilfestellung" (dann differenzierter) erfolgt durch die Maßnahmenplanung.
    Wäre notwendig, um zielgerecht planen zu können.
    Es ist ein Unterschied, ob er es wegen einer Hemiplegie oder Verwirrtheitheitszuständen oder post-operativ nicht kann.

    Der Ist-Zustand.
    Also, "05.07. Pat. wäscht sich Gesicht und Oberkörper selbst am Waschbecken"... z.B.
    In Deinem Beispiel wäre ein brauchbares Ziel, dass der Patienten einen bestimmten Grad der Selbstständigkeit wieder erlangt.
    Ich weiß, nur ein Beispiel... aber das Ziel vermittelt, dass der Patient nicht gepflegt ist.

    Ich mag auch diese Ziele "Pat fühlt sich gepflegt usw." nicht.
    Für dieses Ziel müsste das Problem eigentlich heißen:
    "Pat. fühlt sich ungepflegt/unwohl, weil er sich nicht selbst waschen kann."
    Die Probleme gibt es freilich auch, passen meiner Meinung nach aber nicht zum Selbstpflegedefizit, sondern sind ein andere Punkt in der Pflegeplanung.

    Ach ja,
    und ich würde das Selbstpflegedefizit nur aufnehmen, wenn ich pflegerisch irgendwas daran verbessern kann. Sonst fehlt mir das Ziel.

    Stichwörter
    z.B. Anleitung: Waschung Oberkörper

    Grüße
    Michl
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es geht hier um die didaktische Pflegeplanung im Rahmen der Ausbildung?

    Elisabeth
     
  5. Aceton

    Aceton Stammgast

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ja...Aber nicht unbedingt nur für die Ausbildung.
    Sondern zum Beispiel auch wie es der MDK will.

    Denn ich habs so und so in der Schule gelernt und eine PDL sagt auf einmal, dass es den Anforderungen des MDK nicht reichen wird.
    Deshalb will ich letztendlich wissen, WIE man richtig Pflegeplanungen formuliert.
     
  6. MiChung

    MiChung Gast

    Hi,

    google mal das hier: MDK Anleitung zur Prüfung der Qualität.... in der stationären Pflege (weiß leider nicht, wie man Links einfügt - muss wohl noch üben...)

    aber da findest Du vielleicht Infos

    Grüße
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Sehr interessante Frage. Meines Wissens gibt es keine konkreten Vorgaben bezüglich Wortlaut und Ausformulierung.

    Elisabeth
     
  8. Aceton

    Aceton Stammgast

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Deshalb dieser Thread :rocken:

    Stimmt, aber die Pflegeplanung klingt dadurch viel individueller :P

    Fr. Orem läßt also grüßen, gelle?

    Kannst du mir bitte ein Bsp. nennen, wie du es schreiben könntest?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - werden Pflegeplanungen formuliert Forum Datum
News Wer gesundpflegen soll, muss gesunderhalten werden! Pressebereich 29.11.2016
News „Pflegeberuf muss für junge Leute attraktiv werden und bleiben“ Pressebereich 18.11.2016
News Sterbebegleitung soll Menschenrecht werden Pressebereich 19.10.2016
Wie Pflegekräfte von Schülern wahrgenommen werden Talk, Talk, Talk 30.09.2016
News Einstufung: Pflegebedürftige werden im November informiert Pressebereich 12.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.