Wie stellt ihr Tabletten?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von narde2003, 16.08.2013.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    ich suche eine sinnvolle Möglichkeit für das Stellen der Tabletten. Also nicht wann und wer, sondern wie ist die Frage.

    Hier die verschiedenen Möglichkeiten die mir bekannt sind:

    Aus dem Schrank - Mein Favorit mit dem Nachteil, dass teilweise mehrere Packungen der gleichen Sorte angebrochen sind und die kleineren (cm) Pflegekräfte einen Antritt brauchen um die oberen Schubladen zu erreichen.

    Aus einer Schublade - also praktisch ein "Zwischenlager" zum Arzneimittelschrank und nur die Medikamente enthalten die zu den Patienten gehören - schön, solange wirklich nur die drin sind, die gebraucht werden. Wird schnell unübersichtlich.

    Aus einer Box, ähnlich wie die Schublade, aber für jeden Bereich eine Box - gleiches Problem wie die Schublade.

    Nun meine Frage - gibt es DIE Möglichkeit die das "Gelbe vom Ei" ist?
    Ich hätte ja gerne die Belieferung mit der Unit-dose von der Apotheke, das steht aber jetzt nicht zur Debatte.

    Neugierige und sonnige Grüsse
    Narde
     
  2. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Wir stellen aus dem Schrank. Und ja, kleine Leute wie ich benötigen für die höheren Etagen einen Tritt. :-)
     
  3. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Mein Favorit ist auch direkt aus dem Schrank zu stellen.
    Wir haben neue komplett ausziehbare Schränke bekommen, bei denen eigentlich alle >160cm gut hinkommen. Lacht nicht, aber ich steh grad echt auf dem Schlauch....Wie heißen denn die Schränke, bei denen man den kompletten Inhalt mit ausfährt beim Öffnen und man dann den kompletten Inhalt sieht von beiden Seiten?
    Na jedenfalls hatten wir vorher nen Schrank mit diesen Plastikschubladen, welche man einzeln vorziehen musste und dann meist die Schublade in der Hand hatte.

    Ich muss sagen, dass das bei uns relativ gut klappt, dass nicht mehrere Schachteln angebrochen werden. Die vorderste anbegrochende Schachtel wird markiert auf allen Seiten, wie vermutlich überall.

    Aber das Gelbe vom Ei ist das wohl leider auch nicht.
     
  4. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    @mary-jane: Apothekerschrank :-) gibt es auch für die Küche mit gleicher Bezeichnung.

    Wir haben ein großes Tablett, auf dem die tatsächlich benötigten Schachteln (möglichst in alphabetischer Reihenfolge...) liegen. Der Inhalt des Schranks (frontal zu bedienen mit Schubladen) bietet noch eine weitere Anzahl z.Zt. nicht benötigter Schachteln, außerdem steht er hinter der Dienstzimmertür (auf allen Stationen.... weil das schon seit gefühlten hundert Jahren so ist, wird da nichts umgeräumt).

    Einige Kollegen haben beim Stellen (nachts) ein zweites Tablett, auf dem die genommenen Schachteln abgelegt werden (bitte wieder in ABC), so dass auf dem 1. Tablett die Schachteln übrig bleiben, die derzeit nicht benötigt werden. Diese kommen dann zum Vorrat in den Schrank und stehen nicht unnütz weiter auf dem Tablett. Somit gibt es zwar auch hier und da angebrochene Schachteln, hält sich aber in Grenzen.

    Ebenso ein Tablett mit den Tropfen, Kautbl. und Brausetbl., die dann auf dem Tropfentbl. zu den jeweiligen Uhrzeiten gerichtet und gereicht werden. Brause- und Kautbl. könnten gleich mit nachts gerichtet werden, aber die Gefahr, dass ein Pat. aus Versehen anfängt zu schäumen wird so minimiert. (Viele AVK's, da kannste dreimal sagen "das ist eine Kautablette", da merkt man das es sich hierbei um einen multifokalen Prozess handelt.)

    Boxen hatte wir nur ambulant und patientenbezogen.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Aus der Box. Geht schneller und spart das suchen.

    Elisabeth
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Schrank - und dann eben nicht so hoch, dass man nicht dran kommt. Und nicht ganz unten. geht eigtl. ganz gut, wenn der Schrank breit genug ist...

    Doppelt Anbrüche hat man eher selten - nur wenn jemand zu doof war, ansonsten stehen halt identische Medis nebeneinander.
     
  7. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Wir stellen vom Tablett. Manche Kollegen räumen dann tatsächlich tagelang die Schachteln nicht weg, die nicht mehr gebraucht werden, das kommt aber selten vor.
    Wenn ich Nachtwache habe, räume ich nach dem ersten stellen immer das Tablett ab, sortier die Schachteln aus die nicht mehr benötigt werden, und räum den Rest in alpahbetischer Reihenfolge wieder auf das Tablett. Dann gehts in den folgenden Nächten ruckzuck mit dem Stellen.
     
  8. kruemel85

    kruemel85 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKP, RS
    Ort:
    BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Wir richten auch vom Schrank aus, jedes WE werden im Nachtdienst alle Packungen weggeräumt die nicht mehr gerichtet werden (idealerweise auch schon wenn der Pat. entlassen wird), da Pat. entlassen oder abgesetzt... Damit die "Kleineren" von uns auch an die Medis kommen werden sie sehr weit nach vorne gelegt, so kommt dann jeder gut ran. In alphabetischer Reihenfolge stehen unsere Medikamente leider nicht, aber klappt auch so ganz gut :-)
     
  9. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Wir stellen aus der Box - wobei wir 2 Boxen für je 14 Betten haben.
    Wird bei uns auch regelmässig aussortiert.
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wir haben ein Richt-Tablett mit den aktuell benötigten Tabletten (und ein Körbchen mit den angebrochenen Tropfen), der Rest ist im Schrank. Mindestens einmal die Woche wird das Tablett um die nicht mehr benötigten Medikamente "erleichtert". Doppelt angebrochen kommt leider manchmal vor; unser Medikamentenschrank ist eindeutig zu klein für unsere Bedürfnisse, dadurch wird's unübersichtlich (aber man muss ja als Architekt keine Pflegekraft um Rat fragen, wenn man einen Stützpunkt plant :().
     
  11. blue-iced-roses

    blue-iced-roses Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Westerwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/Gastroenterologie
    Funktion:
    Angestellte
    Wir stellen auch aus dem Schrank, das Problem mit dem mehr als nur eine angebrochene Packung kenn ich auch, aber kommt nicht so oft vor.
    Unser Schrank ist leider etwas hoch sodass ein Tritt benötigt wird, es ist immer schön nachts Lärm zu verursachen weil der Tritt nicht gefunden wird und daher ein Stuhl erhalten muss... :motzen:
     
  12. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Mir fällt auf, dass hier viele von nachts berichten.
    Ich bin gottfroh, dass bei uns nachts Medikamente weder gestellt noch kontrolliert werden!!!
    Abgesehen von der erhöhten Fehlerquote kämen wir (wir sind nachts alleine mit 28 Patienten) auch gar nicht dazu...
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Bitte beim Thema bleiben, ausnahmsweise nicht wann, sondern wie!

    Danke schon mal für die bis jetzt erhaltenen Antworten - vermutlich gibt es auch nicht DIE Art.
     
  14. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Wir stellen aus dem Schrank!
    Orale Medis sind bei uns auch eh relativ begrenzt. ich bin 1,63 und der Schrrank ist so eingerichtet dass ich problemlos an alle Medis komme!
     
  15. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Wir richten direkt aus dem Apothekerschrank, wobei das nicht 1 ist, sondern 5 für Tbl. und Tropfen/Säfte am Anfang - gewöhnungsbedürftig.
    Nebst die Kurzen kommen bis an die obersten Fächer ran. Alle sind durchsichtig (kenn das auch anders, deswegen)
    Normalstationen richten ebenfalls direkt aus dem Schrank, die Tbl. sind in zwei Oberschränke mit jeweils 4, 5 durchsichtigen Schubladen zum rausziehen - die obersten sind sehr hoch, einige nehmen sie zum richten raus, legen sie in Reichweite ab. In den Oberschränken geht es sehr eng zu, deswegen sind Tropfen, Säfte, alles zum abführen - in den Unterschränken.
    Ich hab enorm Platz fürs richten, auf Normalstation ist eine Nische eingerichtet, seit dem Umbau - vorher stand man immer mitten im Weg.
    Zum richten selbst hat die Normalstation 2 in die Schränke integrierte ausziehbare Flächen
    überall - werden Einwegbecher verwendet
    Meine Wahl ist ein recht großer fahrbarer Ergotisch (der meist rumsteht) sich elektrisch höher verstellen lässt, max. Höhe - exakt MEINE. Platzmangel - hab ich ja nicht. Es gibt weitere, aber kleinere Wägelchen mit niedriger Höhe, die hat und verwendet auch die Normalstation.
    Etliche Schachteln bleiben draußen liegen, ich hol doch nicht jedes mal neu die gängigsten raus.
    Ging auf Normalstation auch, da hatten wir ja paar mehr Patienten.
    Ein Tablett mit allen verwendeten Tbl. drauf auszusortieren, regelmäßig, frisst aber auch ganz schön Zeit?
    Dürft ich wählen - würd ich wieder die Variante Normalstation haben wollen.
    Jede Variante hat ihre Nachteile.
     
  16. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Grins, sorry - so schnell wird man OT ;)

    Back to topic, sorry für den Ausrutscher ;)
     
  17. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    aus dem Schrank heraus-nach Wirkstoffen sortiert-man gewöhnt sich daran :-)
     
  18. mattnix

    mattnix Newbie

    Registriert seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frührehabilitation B-Phase
    Wir stellen unsere Tabletten auch Nachts. Da wir aber zu 2. im Nachtdienst sind reduziert das die Fehlerquellen. Einer liesst vor der andere richtet. Auch eine tolle Sache bei uns: Wir nehmen die Tbl nicht aus der Verpackung raus, sondern schneiden die Blister in "kleine verpackte geschlossene Tabletten Stueckchen" (ich hoff ihr wisst was ich mein ^^). Ich finde den Grundsatz nicht schlecht da man (gerade noch am Anfang wenn man nicht so viel Ahnung von den Tbl hat) auch immernoch auf der Rueckseite den Namen und ggf den Wirkstoff und die Dosis sehen kann.. Ist zwar ein geringer Arbeitsaufwand die Blister zu schneiden aber es lohnt sich wirklich. Ansonsten haben wir auch ein Tablet auf dem alle wichtigen Medikamente drauf sind.
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Auch für dich bitte beim Thema bleiben.

    Danke
    Narde
     
  20. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Vllt. könnt ihr auch bei zukünftigen Beiträgen mal schreiben, wenn jemand seine Medis schon nach Wirkstoffnamen sortiert. Da nervt mich tierischst, immer wieder auf Suche zu gehen, wenn die Apotheke gerade mal ein neues Generika bestellt hat.

    Wir stellen aus dem Schrank, für kleine Mitarbeiter gibt es nen Trittschemel, und große Mitarbeiter die helfen ("keine Arme, keine Kekse" ist ein Spruch der dann immer gut kommt :D).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - stellt Tabletten Forum Datum
Wie und wo stellt Ihr Tabletten? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 16.09.2006
Wer stellt Tabletten? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 05.10.2002
Job-Angebot Medizinische Fachangestellte (m/w) in Nürnberg Stellenangebote 10.08.2016
Job-Angebot MED. FACHANGESTELLTE(N) (o. verwandter qualifizierter Gesundheitsberuf, z.B. Krankenschwester/-pfleg Stellenangebote 27.05.2016
Job-Angebot Medizinische Fachangestellte in Hannover Stellenangebote 19.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.