Wie soll ich jetzt weitermachen? Bitte Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von stephi7, 05.03.2012.

  1. stephi7

    stephi7 Newbie

    Registriert seit:
    05.03.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    halloo also ich werde in 2 monaten 16 Jahre alt und besuche derzeit die 10.te klasse eines Gymnasiums.
    im nächsten Jahr würde mein Abi anfagen und in 2 jahren wäre ich fertig.. jaa aber ich bin mir sicher dass ich Krankenschwester werden will es ist der Beruf der zu mir passt und mir gefällt.. ich hatte schon ein einwöchiges Praktikum als Pflegerin, der sehr kurze einblick hat mir auch gefallen..
    Also ich bin mir sehr sicher dass ich die Ausbildung machen möchte
    Nur weiß ich nicht ob ich das Abi machen soll, viele Lehrer sagen mir ich würde es nicht schaffen wenn dann sehr knapp und müsste mich sehr zusammenreißen... und ich habe keine motivation dafür ehrlichgesagt, die motivation ist nur an dem ort wo es mir spaß macht zb in bio stehe ich auf eine 1 aber in mathe und physik auf ne 5 und eigentlich weiß ich im moment in nur wenigen Schulfächern was wir gerade im unterricht behandeln ..
    und wenn ich dann jetzt kein Abi machen würde, also nach der 10en gehen würde ist das heute noch eine mittlere Reife? oder bräuchte ich die überhaupt? und wie würde es weitergehen? ich habe gehört es ist sehr nützlich ein FSJ zu machen das will ich aufjedenfall machen... würdet ihr mir raten das Abiur zu machen oder mich jezt im restlichen Jahr zusammenzureißen ein gutes abschlusszeugnis zu schaffen und von der schule runterzugehen und ein Fsj machen??
    Oder muss ich dann noch ein Jahr auf dir realschule um die mittlere reife zu erhalten?? ich bin da echt verwirrt hab sooo vieles gelesen aber wollte nochmal den aktuellen stand befragen... wäre soo nett wenn ich ein paar hilfreiche antworten bekäme.. vll hat jemand eigene erfaqhrungen oder so :-))) Danke danke danke im vorraus!!
     
  2. Nishi

    Nishi Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bald Azubi
    Ort:
    Baden Württemberg
    Ich denke in deinem Alter, geht mir auch ab und an so, ist es normal dass die Motivation ein wenig nachlässt. Jedoch werden dir viele raten, unteranderem auch ich, dass es das Beste ist, dein Abitur zu machen. Schön dass du dir sicher bist, die Ausbildung zu machen, jedoch weißt du nie, was du später in deinem Leben mal machen willst, eventuell sogar studieren? Erwerbe aufjeden Fall deine allgemeine Hochschulreife, durch sie hast du alle Wege offen. Und obwohl du nun bereits weißt, was du machen willst, würde ich dennoch versuchen, das Abitur so erfolgreich wie möglich durchzustehen. Übrigens mache ich auch gerade so eine kleine Antimotivationsphase durch, jedoch hab ich mich mittlerweile wieder gefangen. <:
    Solltest du übrigens nach der 10. Klasse das Gymnasium verlassen, hast du den Realschulabschluss, ja. Der ist jedoch Mindestvorraussetzung für die Ausbildung, mit Abitur kannst du dir wohl bessere Chancen ausmalen.
    Übrigens verlangen viele Krankenhäuser und Schulen, dass du das 17. Lebensjahr vollendet hast. Warum die Zeit also nicht nutzen, und einen höheren Abschluss erwerben?

    /Edit: Ein Realschulabschluss mit einer 5 in Mathe und Physik ist auch nicht wirklich überzeugend, versuche dich zu verbessern.
     
  3. Sabrina92

    Sabrina92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Ich schließe mich Nishi an. Natürlich könntest du die Ausbildung auch mit einem Realschulabschluss (und natürlich das vorrausgesetzte Mindestalter) machen, doch aus persönlicher Erfahrung würde ich dir raten, versuchen das Abitur bzw. Fachabitur zu machen. Wie genau das Verhältnis von Schülerinnen mit Abitur und mit Realschulabschluss in der "normalen" Krankenpflege ist kann ich dir nicht sagen, aber bei uns in der Kinderkrankenkenpflege haben die meisten (also alle bis auf eine) Abitur oder Fachabitur.

    Also ich würde dir raten, dass Abitur trotzdem zu versuchen und wenn möglich deine Noten besonders in Mathe und Physik zu verbessern. Wenn du dir nach einem Jahr sicher bist, dass du es immer noch nicht schaffst, würde ich dir zu einem Gespräch mit dem/der Oberstufenkoordinator/in bzw. der Schulleitung raten. Nach der 11. Klasse hättest du ja dann theoretisch den schulischen Teil der Fachhochschulreife, dem sich ein einjähriges Praktikum (teilweise ist auf FSJ möglich), oder eine dreijährige Ausbildung anschließt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung bzw. Beendigung des FSJs dürftest du dann an Fachhochschulen studieren (z.B. Pflege etc.).

    Eine zweite Möglichkeit wäre, nach der 10. Klasse (also in dem Fall dann wenn du den erweiterten Sek I Abschluss hast), die Schule zu verlassen und dein Fachabi an einer Berufsbildenden Schule zu machen. Soweit ich weiß ist hier das Niveau nicht ganz so hoch wie an einem Gymnasium und du hättest auch einige Praxisphasen. Allerdings dauert es hier dann 2 Jahre bis du die Fachhochschulreife bekommst.
     
  4. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    ich würd auch erst abi machen. heutzutage hilft dir das überall echt weiter. wer weis ob du dein leben lang dann in der krankenpflege bleiben willst, man weis nie wie es kommt
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Mit zwei Fünfen ist doch sogar die Versetzung gefährdet - dann müsstest Du die 10. Klasse wiederholen, sonst hast Du keinen Abschluss.

    Ich rate jedem, der die Chance dazu hat, zum Abitur oder Fachabitur. Aber nicht jeder Mensch kann das packen, ob nun durch Lernschwierigkeiten oder - Verzeihung - Faulheit.

    Das FSJ ist in jedem Fall sinnvoll. Aber die Ausbildung ist auch nicht einfach und nicht jedes Fach wird Dir Spaß machen. Wenn die Motivation dann auch wegsackt, was machst Du dann?
     
  6. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich stimme meinen Vorrednern zu. Außerdem musst du bedenken, dass du auch in einer Ausbildung viel Lernen und "dich zusammenreißen" musst. Und gerade in der praktischen Ausbildung geht es auch nicht so locker zu wie in der Schule.
    also genieße lieber noch ein wenig die Schulzeit und mach Abi oder Fachabi!
     
  7. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Mach dein Abi, du hast viel mehr Möglichkeiten für deinen späteren Berufsweg, egal wohin der dich führt.
     
  8. rosii

    rosii Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.06.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zur GKP
    Ort:
    Heidelberg
    mir war auch klar, krankenschwester werden zu wollen. dennoch mach ich diese jahr noch meine abi und fang erst dann die ausbildung an. natürlich gibt es in der schule fächer die dir nicht gefallen aber da musst dich eben durchbeißen....
    Ich finde nur mit dem abitur kannst du dir langfristig alle möglichkeiten offen halten, vielleicht hast du nach der ausbildung noch lust zu studieren...
    ich rate dir echt, auch wenn schule nicht so deins ist, mach es zu ende!
     
  9. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Man muss halt auch immer im Hinterkopf behalten dass es auch in der Pflege-Ausbildung Unterichtseinheiten gibt, die echt langweilig sind! Da ist auch nicht alles eitel Sonnenschein und man muss oft einfach "absitzen". Und fürs Examen muss man das dann trotzdem können... Ist halt immer so im Leben.
     
  10. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    sry für ein bisschen OT, aber ich hab nirgens was gefunden beim suchen: was hat man denn in der ausbildung für fächer? nur pflege bezogenes oder auch ganz "normale" schulfächer wie mathe/deutsch oder sowas?
     
  11. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Das schlimmste Fach von allen: Staatsbürger- und Gesetzeskunde....
     
  12. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich fand das ging noch. Was wir zum Thema Qualitätssicherung hatten war unter aller Sau...
    @vicodin: ich glaub das variiert zwischen den Ländern. Wir hatten bei mir an der Schule nur Pflege- u. Medizin-bezogene Fächer. Also im 1. LJ Anatomie und Grundlagen der Pflege, wie Waschen, Ernährung usw. Im 2. LJ dann viel Kommunikation und spezielle Pflege (also Verbandswechsel und sowas). Und im 3. LJ dann viel Unterricht bei Ärzten über bestimmte Krankheitsbilder, und dann die spezielle Pflege dazu.
     
  13. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    na das klingt doch interessant ;) danke dir!
     
  14. rosii

    rosii Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.06.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zur GKP
    Ort:
    Heidelberg
    ich glaube da hängt viel auch an den lehrern wie die den stoff vermitteln... und jeder hat so seine vorlieben und abneigungen :D
     
  15. xarax

    xarax Gast

    Hallo,

    vielleicht hilft dir das:

    Die EU verlangt von den Ländern D, Ö und Schweiz, dass die ihre Ausbildungszulasungen zum GuKP ändern. D.h.: kein Hauptschulabschlüß sondern Abi gefordert werden soll. ( das sind die letzten 3 Länder bei dennen es noch mit Hauptschule geht)

    Und wenn du Abi nicht schafst kannst du neben der Ausbildung Fachhochschule machen. Bist dann auch noch im Vorteil ;)
     
  16. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die EU hat der Schweiz überhaupt nichts zu sagen!

    Und die Österreicher stellen sowieso gerade um, die haben damit schon vor ein paar Jahren angefangen. Da gab's die aktuelle EU-Forderung noch gar nicht.

    Deutschland ist das einzige Land, dass sich diesbezüglich noch wehrt.
     
  17. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Lieber xarax,
    das was du schreibst ist purer Unsinn.
    Das deine Kenntnisse zu der Thematik sehr begrenzt sind, zeigt sich schon daran, dass du die Schweiz hier mit aufführst.
    Wo hast du denn den Unsinn her? Stell doch mal nen link ein.


    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    auch die EU will kein Abitur.
    In keinem Schriftstück wird ein Abitur gefordert.

    Bitte, bitte hört doch endlich mit diesem Unsinn auf!!!

    12jährige Schulbildung - sonst nichts - und dazu zählt alles, was ich Schulisch gemacht habe, selbst die Vorschule ist anrechenbar.

    Heißt, 2Jahre Vorschule + Realschule sind 12Jahre - Forderung erfüllt.

    Und was ändert sich jetzt?
    Dass die letzten beiden Jahre Kindergarten nicht mehr Kindergarten heißen sondern Vorschule - ENDE.
     
  18. xarax

    xarax Gast

    Hallo renje,

    habe leider den Artikel nicht gefunden, aber der hir sagt es auch. Sobald ich den Anderen finde werde ihn reinstellen.

    Berlin. Der CSU-Gesundheitsexperte Johannes Singhammer hat vor zunehmenden Engpässen beim Pflegepersonal in Deutschland durch geplante EU-Vorgaben gewarnt.
    «Die Kommission und die meisten EU-Staaten wollen, dass nicht mehr zehn, sondern zwölf Schuljahre zur verpflichtenden Voraussetzung für Gesundheitsberufe werden», sagte der Vizevorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.
    «Zehn Jahre sind genug», mahnte Singhammer. «Andernfalls würde sich der Mangel an Pflegerinnen und Pflegern bei uns verschärfen.» Die geplante Heraufsetzung der Zugangsvoraussetzungen für die Pflegeausbildung ist Teil der derzeitigen Überarbeitung der EU-Richtlinie zu den Berufsqualifikationen.
    «Eine Akademisierung der Pflege halten wir für unnötig», betonte Singhammer nach Gesprächen mit EU-Gesundheitskommissar John Dalli. Er habe bei Dalli die Zusage erreicht, dass dieser in der Kommission beim zuständigen Binnenmarktkommissar Michel Barnier die deutsche Position einbringe. «Die Attraktivität des Pflegeberufs zu stärken, ist notwendig», sagte der CSU-Politiker. «Doch wir wollen das durch eine bessere Bezahlung und bessere Aufstiegschancen erreichen.»
    Laut Branchenverbänden fehlen bereits heute zehntausende Pflegekräfte in Deutschland.

    Autor: dpa | 08.12.2011 (Warnung: EU-Vorgaben verschärfen Pflegenotstand | Südwest Presse Online)
     
  19. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @xarax:
    1. hat das was irgendein Politiker von sich gibt, nicht unbedingt mit dem zu tun was in dem Fall die EU fordert.
    Wenn Quellen, dann bitte die Originalen und nicht Interpretationen von Jemandem.

    2. In dem Fall stimmts allerdings sogar:
    was du zitierst:

    Sag ich doch und kein Wort von Abitur.
     
  20. xarax

    xarax Gast

    das ist auch nicht der Artikel. Der war in Hohenzollerishe Zeitung auf der 1. Seite in etwa der letzten 4 Monaten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - soll jetzt weitermachen Forum Datum
Mein Traumberuf! Soll jetzt alles vorbei sein? Weiterbildung finanzierbar? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 27.09.2006
News Wer gesundpflegen soll, muss gesunderhalten werden! Pressebereich 29.11.2016
News Gröhe: Pflegeberufegesetz soll noch vor der Wahl kommen Pressebereich 15.11.2016
Mobbing... was soll ich tun? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.11.2016
News Sterbebegleitung soll Menschenrecht werden Pressebereich 19.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.