Wie "schnell" werden Patienten tracheotomiert?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Giana, 12.07.2007.

  1. Giana

    Giana Stammgast

    Registriert seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bad Oldesloe
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Stellv. Wohnbereichsleitung
    Hallo....


    ich habe mal eine Frage! Wenn Patienten lange beatmet werden, bekommen sie doch irgendwann ein Tracheostoma,und werden weiter darüber beatmet, oder? Nach welcher Zeit wird dieses erfolgen?

    LG Giana
     
  2. Daiquiri

    Daiquiri Newbie

    Registriert seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester f.d. Operationsdienst
    Ort:
    Lügde
    Hallo!
    Bei uns wird das Patientenindividuell entschieden.Meistens entscheidet sich dies schon in der ersten Woche wenn man davon ausgehen kann das die Beatmungszeit von dauer sein kannund wenn ein Tracheostoma die Pflege erleichtert.Wir mussten auch schon Nachts bei großen operativen Eingriffen direkt einen Tracheostoma anlegen,wenn man von einer langen Nachbeatmungszeit ausgehen kann.
    LG Regina
     
  3. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Tja, ... das ist bei uns auch ganz unterschiedlich.
    Kommt auf den Patienten und den erwarteten Verlauf an.
    Wenn man mit langer Beatmungszeit rechnen, relativ schnell. Auch bei schwierigem Weaning wird dann tracheotomiert. Und selbstverständlich bei einer kompletten Recurensparese.
    Eine genaue Tageszahl wird keiner sagen können. Kommt immer auf den Patient, seine Erkrankungen und seine Prognose an.
     
  4. Katy

    Katy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Hallo Giana,

    bei uns wird relativ schnell tracheotomiert, beispielsweise bei Patienten mit schwerem Schädel- Hirn- Trauma....wenn es also absehbar ist, daß längere Zeit Beatmung notwendig ist und wenn es der Hirndruck zuläßt.
    Um mal ne Zahl zu nennen: nach 3-4 Tagen.

    Vorteil: man benötigt dann weniger Narkotika, bessere Mundpflege möglich, Patient kann sich mit Sprechaufsatz besser verständlich machen, kann essen und trinken, Gefahr einer pulmonalen Infektion ist niedriger....e.t.c.
    Macht Ihr Eure Tracheotomien auf Station?

    Katy
     
  5. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    kann mich katie nur anschliesen
     
  6. ostfriesland

    ostfriesland Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    in unserer Abteilung wird in der Regel frühzeitig, ca. nach 3-4 Tage, tracheotomiert; meistens werden Punktionstracheostomas angelegt.
    Gruß
     
  7. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo bei uns kann das mit der DTT schon mal bis zu 14 Tagen dauern. Find ich persönlich nicht gut. Im ehemaligen Huas haben sie max. 6 Tage gewartet.

    Gruß Tinag.
     
  8. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: haengt von der jeweiligen Situation des Patienten ab.

    Aber so als ganz grobe Regel kenne ich die 7-Tage-Frist: Wird von Anfang an erwartet, dass die Beatmungszeit > 7 Tage ist, wird relativ fruehzeitig ein Tracheostoma gesetzt. Wenn die wahrscheinliche Zeit mit Tubus evtl. unter 1 Woche liegt, wird oft erstmal abgewartet und ein Tracheostoma ist nicht zwingend noetig.
    Ist aber wie gesagt nur als ganz grober Anhaltspunkt zu verstehen.
     
  9. OPschwesterlein

    OPschwesterlein Stammgast

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fwb OP-Pflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP Maximalversorgung
    Also ich bin jetzt keine Intensivschwester, ich arbeite im OP. Und da ist es so, das wir beispielsweise nach langen Tumor- OP's im Anschluss gleich mit tracheotomieren.Resultiert aber wahrscheinlich daher, das besonders in der MKG der Rachen der Patienten zuschschwillt.
     
  10. ernie

    ernie Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ,
    @ Mobitz :up:
    Dem läßt sich nichts mehr hinzuzufügen.
    LG Ernie
     
  11. fahlbumi

    fahlbumi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation!
    also bei uns auch das gleiche, wenn es absehbar ist wird aber auch zügig tracheotomiert, wir machen eine Punktions-dilatations-Tracheotomie
    sonst auch so 4-7 tage, meist wird den Patienten die "chance" einer Extubation gegenben , was teilweise sehr fragwürdig ist wie ich finde.
     
  12. Tempo

    Tempo Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    In unserem Hause werden Polytraumen oft schon am ersten Tag tracheotomiert. Die Internisten sind etwas zögerlicher, aber nach spätestens einer Woche ist jeder tracheotomiert.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - schnell werden Patienten Forum Datum
News Staatssekretär Laumann: Bessere Qualität der Inkontinenzhilfsmittel muss schnellstens bei... Pressebereich 15.03.2016
News Pflegeberufe: SPD drängt auf schnelle Reform Pressebereich 12.02.2016
News In Sachen Pflegeberufegesetz kann es schnell gehen Pressebereich 11.01.2016
News "Abschlüsse schneller anerkennen!" Pressebereich 08.09.2015
Suche LSR (lernt schnell russisch) Literatur und Lehrbücher 22.01.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.