Wie muss ich vorgehen um in Rente zu gehen mit 61 Jahren?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von summertime2312, 29.09.2008.

  1. summertime2312

    Registriert seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich leide wie viele andere unter schrecklichen Arbeitsbedingungen.
    Leider hat mein Krankenhaus(eine Privatklinik) keinen Betriebsrat.
    Meine Situation sieht folgendermaßen aus:
    -Trotz Überstunden werde ich reglemäßig zuhause angerufen
    mein Arbeitsberiech ist auf der Station; wenn aber Arbeitskräfte im Aufwachraum fehlen muss ich ebenfalls dort einspringen
    -unsere zwei Staionen wurden zusammengelegt, auf einer Station sind oft gerade mal 2 Krankenschwestern, es gilt aber schon fast als normal, dass 1 pro Station da ist.


    Aufgrund meiner gesundheitlichen Lage (Herzklappenfehler, Bluthochdruck) kann ich nicht mehr länger dort arbeiten. Ich bin nun 61 Jahre(1947 geboren) alt und glaube auch nicht mehr daran, dass sich etwas ändern wird.
    Die letzten 14 Tage wurde ich mich krank geschrieben. Wie muss ich nun zewcks meiner Rente am besten vorgehen.
     
  2. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    um in Rente gehen zu können, ist der erste Weg grundsätzlich zur Rentenversicherung. Beratungsstellen gibt es in jeder größeren Stadt:

    Infos unter Deutsche Rentenversicherung - Startseite

    Dort sollte man eine Rentenauskunft für sich einholen, um entscheiden zu können, ab wann man mit welcher Rentenhöhe ausscheiden kann.
    Deinen Arbeitgeber brauchst du solang weder zu informieren noch zu fragen.

    Erst, wenn ein offizieller Rentenantrag gestellt wird, sollte man den Arbeitgeber darüber informieren. Mit Eintritt der Rente endet das Arbeitsverhältnis automatisch, es braucht nicht gekündigt zu werden!

    Da bei dir auch evt. eine Erwerbsunfähigsrente in Frage kommt, bitte mit deinen Fachärzten beraten, wie die die Chance dafür stehen.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    1. Maßnahme: Anrufbeantworter zulegen. Das ermöglicht die Vorsortierung von Anrufen.

    2. Maßnahme: Arbeitszeit reduzieren.

    3. Maßnahme: Sich selbst eingestehen, dass man in 8 Stunden nicht die Arbeit für 2 x 8 Stunden erledigen kann. Konsequent lernen, diese Grenzen aufzuzeigen und einzuhalten.

    4. Maßnahme: DBfK oder verdi beitreten. Die können dich im Falle eines Rechtsstreites vertreten.

    5. Maßnahme: Hausarzt konsultieren und Kur beantragen. Mut zur Krankschreibung wegen Erschöpfung zeigen.

    Und nach der Auszeit alles neu bewerten.

    Elisabeth
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo summertime,
    hier must du mal mit deinem Arzt unter Bezugnahme auf deine Erkrankung ein ernsthaftes Gespräch führen! Nur er und ggf. ein hinzugezogener Facharzt kann deine Arbeitsfähigkeit beurteilen.
    Hilfsweise kannst du bei deiner Krankenkasse Rentenantragsformulare abholen, damit der Vorgang dann eingeleitet werden kann. Lass dich dort auch entsprechend beraten, bei den KK sind eigentlich immer Leute, die sich damit auskennen!
    Weitere ergänzende Informationen, Merkblätter und Formulare findest du auch hier: Deutsche Rentenversicherung Bund - Startseite
     
  5. summertime2312

    Registriert seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @medsonet.1
    vielen Dank, dass werde ich auf jeden Fall machen.:-)

    @Elisabeth Dinse
    hab ich schon alles gemacht.
    Meine Regelarbeitszeit habe ich vor ca. 2 Jahren von 75% au 50 % reduziert.
    In der Gewerkschaft bin ich ebenfallls, leider glaube ich nicht das ich besondere Hilfe einfordern kann.
    Nur dein 5 Vorschalg hab ich noch nicht versucht. Danke

    @Flexi
    genau das werde ich machen
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Irgendwo hat alles seine Grenze und wenn man diese erreicht hat, sollte man nicht versuchen sie zu überschreiten. Ich wünsche dir viel Glück und einen langen Atem.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - muss vorgehen Rente Forum Datum
Möchte nach England - wie muss ich vorgehen? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 20.07.2004
News Wer gesundpflegen soll, muss gesunderhalten werden! Pressebereich 29.11.2016
News „Pflegeberuf muss für junge Leute attraktiv werden und bleiben“ Pressebereich 18.11.2016
Muss man fürs Studium an einer Fachhochschule immer eine Feststellungsprüfung absolvieren? Studium Pflegemanagement 05.06.2016
News Erwerbsminderung: 18 Prozent müssen krank in Rente gehen Pressebereich 20.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.