Wie mit problematischer Altenpflege-Schülerin umgehen?

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von togesch, 25.01.2010.

  1. togesch

    togesch Newbie

    Registriert seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Scheeßel
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegefachkraft in einer Fachpflegeeinrichtung für körperlich und geistig mehrfach behinderte Mensch
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Zusammen!

    Ich habe seit 1 1/2 Jahren eine AP-Schülerin in unserer Einrichtung, die mir mittlerweile echtes Kopfzerbrechen bereitet. In der Schule ist sie echt super (1er Kandidatin), im Einsatz arbeitet sie hingegen sehr Wechselhaft, sie ist gut, solange man ihr im Nacken sitzt. Läßt man "die Zügel länger", fängt sie an zu schluren. Hinzu kommt, dass sie sich um ihren Praxisnachweis und ihre Beurteilungen für die einzelnen Einsatzblöcke nicht kümmert (einer vom Frühjahr liegt noch immer in ihrem Fach, er muß noch immer von der PDL unterschrieben werden, für die nachfolgenden Einsätze hat sie noch nicht mal die geforderten Formulare ihrer Schule uns ausgehändigt).
    Nun hat unsere PDL angeordnet, dass ich Beurteilungen nur noch für den aktuellen Eisatz ausstelle.
    Darf ich ihr eine Beurteilung verweigern, und wenn ja, wie formuliere ich dieses?
    togesch
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Darf ich mal vorab fragen, warum du eine Beurteilung verweigern willst?
     
  3. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Ich würde da eher mal Rücksprache mit der Schule halten, evtl einen Wechsel der Einrichtung anstreben

    lg Cassy
     
  4. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Wie wäre es denn noch mal mit einem ernsthaften Gespräch mit Ihr?
    Jedoch mit dem Verweis auf die Aussage der PDL?
    Ich weiss nicht ob das okay ist die Beurteilung der Schülerin zu verweigern, denn diese Zensur fliesst ja mit in das Zeugnis.
     
  5. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Warum eine Bewertung verweigern? Stellt ihr nur Einsen oder gar Nichts aus? Du kannst die Bewertung doch ihrem Verhalten anpassen, oder?
     
  6. Bernie68

    Bernie68 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKP A+I / Praxisanleiter
    Ort:
    Langenberg in OWL
    Akt. Einsatzbereich:
    OP/Int/Anästhesie/ZSVA
    Funktion:
    Leitung
    Das sehe ich genauso, stell ihr eine leistungsentsprechende Beurteilung aus und informiere die Schule darüber, wenn die Beurteilung nicht abgegeben wird hat das sonst keinen Sinn.

    Gruß aus OWL
    Bernie68
     
  7. togesch

    togesch Newbie

    Registriert seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Scheeßel
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegefachkraft in einer Fachpflegeeinrichtung für körperlich und geistig mehrfach behinderte Mensch
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo!
    Erst einmal, ich will die Beurteilung nicht verweigern, sondern ich habe Anweisung, dies zu tun. Und dies mit der Begründung, dass man nach so langer Zeit keine ordentliche Beurteilung mehr machen kann. Dies könnte ich jedoch, da ich mir während eines Einsatzes der Schülerinnen (wir haben nur Schülerinnen) zu jeder Notizen mache.
    Mit der Schule stehen wir in Kontakt, von da kommt nur die Rückmeldung, dass ihre Leistungen dort eben gut bis sehr gut sind. Die Praxisbeurteilungen aus dem ersten Jahr schwanken zwischen Gut und Ausreichend, wobei einzelnen Unterpunkte auch schon mal ein Mangelhaft haben.
    Gespräche finden mit der Schülerin oft statt, zeitweise sogar mehrfach pro Woche. Es kommen dann nur Aussage, wie "oh, daran habe ich nicht gedacht/das habe ich vergessen!"," ich bring das nach". Einen Wechsel der Einrichtung will sie nicht, auch nicht einen Wechsel der PA.

    togesch
     
  8. Neuron

    Neuron Stammgast

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Dann hat wohl noch kein "Gespräch" stattgefunden, was den Wert des Wortes wert ist?

    Versuche mal Lügen herauszufinden und dann mit entsprechendem Einfühlungsvermögen die ganze Sache aufzuklären. Es könnte ja eine ganz banale persönliche Sache dahinterstecken.

    Aber nicht gleich Kugelschreiber, Ruheraum und Couch :kloppen::schraube:
     
  9. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Ich hatte zum Glück noch nicht so eine Situation. Aber könnt ihr nicht von euch aus einen Wechsel anregen? Oder der Schülerin zumindest sagen, das Sie nach der Ausbildung in eurem Betrieb bei den derzeitigen Leistungen keine Zukunft hätte?

    Ich drück euch die Daumen
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Inwiefern haben Praxisbeurteilungen von anno dazumal in der Altenpflegeausbildung ein Gewicht? Bei Altenpflege kenne ich mich nicht aus.

    In vielen Krankenpflegeschulen gelten die Noten nach bestandener Probezeit nur als "Standortbestimmung" für die Schüler. Eine fehlende Beurteilung würde sich also nicht auf den Notenspiegel auswirken (oder nur insofern, dass die Schule Stunk macht).
     
  11. Tina1989

    Tina1989 Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Altenpflege
    Also ich kenne das so das die note schon eine wichtige rolle spielt weil du auch ins jahreszeugnis mit rein kommt und auch für die schule sinnvoll ist um zu sehen wie die schülerin in der praxis steht.
    also ich würde auch wie schonma vor mir gesagt wurde ein ernstes gespräch mit ihr und der pdl führen aber wo wirklich alle fakten auf den tisch kommen das sie eine frist gesetzt bekommt etc. ich würde auch gleich zeitig in dem gespräch deutlich machen was für sie dann die konsequenzen wären !

    LG Tina
     
  12. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    Hallo,

    ich würde mir da gar nicht so viele Gedanken und Stress machen, denn die Verantwortung für ihre Ausbildung trägt zum größten Teil die Auszubildende. Wenn sie die Formulare nicht beibringt, dann gibt es eben keine Beurteilung! Aktennotiz für Dich, falls die Schule nachfragt und die Sache ist "gegessen"! Oder zweiter Weg: Arbeitsverhalten mit in die Beurteilung einfliessen lassen. Bei einem "mangelhaft" in der Praxis-Beurteilung wird auch die Schule reagieren! Sicher! Und dann muss sie Stellung beziehen! Da nützt es ihr auch nichts, das sie eine "Einser-Kandidatin" ist.
     
  13. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    ich erinnere mich noch gut-und mit SEHR negativen Gedanken-an eine Kollegin, die sich nach Ablauf der Probezeit zum Schrecken der Station und der Patienten gewandelt hatte. Die hatte sich auch nur von ihrer Schokoladenseite gezeigt-7 Monate nach Einstellung fragte man sich "WER hat DIE eingestellt...".:wut:
    Man tut sich keinen Gefallen,mit so null Bock habern-und die Schule sollte von ihrem Verhalten wissen.Sie selbst macht sich ja auch was vor.
     
  14. Tina1989

    Tina1989 Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Altenpflege
    genau, die schülerin oder der schüler muss sich ja darum kümmern das er seine sachen beisammen hat und wenn darin kein interesse besteht is das ja eigentlich nur sein pech. ich würde aber allerdings wie schonma gesagt schon nocheinmal ein gespräch führen und ihr alles klar ?
    LG
     
  15. togesch

    togesch Newbie

    Registriert seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Scheeßel
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegefachkraft in einer Fachpflegeeinrichtung für körperlich und geistig mehrfach behinderte Mensch
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Ihr Lieben Antwortgebenden!
    Also, es tut sich was:
    Wir (PA und PDL) werden mit der Schülerin, der Klassenleitung und der HL gemeinsam ein Gespräch führen. In der Praxisbeurteilung haben wir nicht nur die "alten Noten" vergeben, sondern auch eine Art Zeugniskopf verfaßt, wo v.a. ihre Eigenverwaltung und ihre unsteten Leistungen zur Spache kommen.

    Wir sind uns absolut darüber einig, dass wir nicht auf Biegen und Brechen sie durch die Ausbildung boxen wollen, ihre späteren Kollegen wollen ja schließlich verläßliche und gute Fachkräfte haben.

    Danke für Eure Ratschläge, sie waren gute Denkanstöße und haben mich weit gebracht!

    :nurse:togesch:thinker::daumen:
     
  16. Bea50

    Bea50 Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo togesch,

    "nicht dran gedacht, vergessen, unstete leistungen und wechselhaft"

    Hast du mal an ads gedacht?
    Hört sich für mich fast so an, könnte die schülerin allerdings nur selbst für sich herausfinden. lg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - problematischer Altenpflege Schülerin Forum Datum
Problematischer Inkomaterial-Wechsel in der Tagespflege Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 13.09.2016
News Innovative Ideen für die Altenpflege gesucht Pressebereich Mittwoch um 11:42 Uhr
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich Mittwoch um 11:02 Uhr
News Rund 60 Prozent der Altenpflegekräfte sind unzufrieden Pressebereich 25.11.2016
Job-Angebot Gesucht: Exam. Altenpfleger (m/w) Raum München Stellenangebote 24.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.