Wie lange habt Ihr heute gelernt?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von idi, 11.06.2008.

  1. idi

    idi Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Neurologie
    Hi Leute!

    Also, ich will jetzt hier regelmäßig berichten,
    am liebsten jeden Tag,
    wie lange ich jeweils
    an diesem Tag gelernt habe (Unterricht zählt NICHT!!!)

    Gruß
    idi

    Also, heute, 11.06.2008 habe ich so ca. 10 - 20 Minuten gelernt heute Abend - so genau weiß ich es nicht, bin ein paar Mal gestört worden.

    1:1 heißt: von einem vergangenen Tag, einen gelernt.
    Morgen ist z.B. wenn ich nichts tue 2:1 oder wenn ich lerne, dann 2:2


    Also Bilanz vom 11.06.08
    1:1 Tage 15 Minuten = ges. Tagesdurchschnitt 15 Minuten

    ist wenig :cry:
    aber irgendwie muss man ja mal anfangen: :cheerlead:
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Damit es sinnvoll ist, solltest du erwähnen welcher Kurs du bist und wofür du überhaupt lernst.

    Schön wär noch, WIE du lernst.
    Nur lesen?

    Aber ehrlich gesagt halte ich pers. den Thread nicht für besonders ... naja, sagen wir wertvoll ^^
     
  3. idi

    idi Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Neurologie
    Hallo Maniac,
    sinnvoll? na ja, dafür ist es ja auch das Talk, Talk - Forum.
    Ich bin im dritten Jahr und habe heute "Schlaganfall" gelernt.
    Nur gelesen.
    Gruß idi

    Über die Fächer tausche ich mich dann im jeweiligen "Spezial-Thread" aus, wenn ich will.
    Aber am wichtigsten ist mir im Moment
    die Lern-DAUER -
    deshalb auch das Thema "Wie lange" gelernt...

    Soll einfach eine Motivation sein für mich und andere,
    ÜBERHAUPT etwas zu tun...
    Gegenfrage: wieso steht in Deinem Kurzprofil so wenig?
    Streng, streng...im Talk-Forum
    Aber danke.
    Kritik kann nur nützen.
    Und wie lange hast Du heute gelernt?
    idi
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo idi,
    ich denke nicht, dass sich Maniac als Sparring-Partner für Dich eignet, da er sein Examen bereits hat!
    Er wird daher gestern wohl auch nicht gelernt haben :mrgreen:.

    Zu Deinen Lernzeiten:
    Die Dauer ist weniger von Interesse als die Methode sowie die Intensität.
    Man kann 3 Stunden vor den Ordnern sitzen und "blättern"...aber genauso 45 Minuten ein Thema intensiv bearbeiten, indem man Hintergründe recherchiert, den Stoff kompremiert selber zusammenfasst und sich darüber mit jemandem (am Telefon) austauscht.
    Die letzere Varainate halte ich dabei für effektiver.
     
  5. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ich denke auch, es ist nicht vergleichbar, wie, wann oder wie lange jemand lernt. Jemand braucht 1 wofür der zweite 2 Stunden braucht. Dem Einen fällt Hygiene leichter, dem Anderen Anatomie und Physiologie. Der Eine lernt lieber morgens, der Andere abends.

    Ich meine es wirklich nicht böse, aber wenn du das für dich wissen möchtest, wieso führst du nicht Tagebuch?
    Und ich will dich auch nicht angreifen, aber ich denke, es interessiert niemanden wie lange du lernst, weil wir auch die Hintergründe nicht kennen.

    Ich hoffe du verstehst.
    Gruß,
    Lin
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Frechheit! Ich lerne täglich!
    :besserwisser:

    ;)

    Aber @idi: Ich kann dir ruhigen Gewissens sagen, zu dieser Zeit vor meinem Examen, habe ich garnicht gelernt ;) Lerndauer 0
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Lillebrit- kannst du eventuell mal angeben, was man alles lernen sollte und was eher unötiger Ballast ist? Was muss ein Azubi können und was ist Luxus?

    Beispiel: Schlaganfall- was ist von Interesse?

    Elisabeth
     
  8. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hoi T`zamme,

    @Maniac:
    Tschuldigung ....:beten:. Ich bezog es lediglich auf das Erarbeiten potentiell Prüfungsrelevanter Inhalte auf kognitiver Ebene.

    @Elisabeth:
    Tja, was soll ich dazu sagen?
    Geprüft wird ja nach Themenbereichen. Je nachdem, in welchem Kontext Du den Apoplex betrachtest, liegen andere Aspekte im Vordergrund.
    Du musst Dich im Sinne der Krankheitslehre (Ursache, Diagnostik, Therapie), der Pflege und Reha (wichtige Maßnahmen, Konzepte wie Bobath o.ä.), der Pflegetheorie etc. damit auseinader setzen.....

    Damit kann man die Frage, was man wissen muss auch getrost mit
    -Alles- beantworten!
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dann verstehe ich die Unsicherheit der heutigen Azubis. Deine Aussage "Alles" würde ja bedeuten, dass ein Azubi Krankenpflege ein breiteres Wissen haben müßte als ein Medizinstudent (breiter, nicht tiefer!!!) und zusätzlich noch Aspekte aus den Pflegewissenschaften, Psychologie, Soziologie usw. beherrschen sollte. Ist dieser Anspruch nicht ein bischen hoch?

    Elisabeth
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo zusammen,

    ihr habt aber das Thema des Threads gelesen???

    Bei uns kommt eben nicht ALLES dran in ein und demgleichen Thread!!
     
  11. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Elisabeth,
    mit "Alles" meine ich nicht das gesamte zur Verfügung stehende Wissen, sondern den Umfang, in welchem dieses im Unterricht innerhalb der 3 Jahre behandelt wurde!
    Dieses stellt ja bereits eine deutliche Reduktion dar :-)

    Ich würde keinem unserer Schüler den "Tipp" geben, "das und das weg zu lassen"....
    Der Stoffumfang ist halt ziemlich groß; weshalb ich auch jedem davon abraten würde, erst kurz vor dem Examen mit "Lernmarathons" zu beginnen....
    Ein gutes Examen setzt eine kontinuierliche Arbeit über die vollen 3 Jahre voraus.
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    vielleicht könntet ihr für dieses Thema einen extra Thread aufmachen?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  13. idi

    idi Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Neurologie
    @Lillebrit
    Super, danke! Werd hier im Thread dann auch kurz angeben, WIE ich gelernt habe z.B. Internet 20 Min recherchiert und 10 Min schriftl zusammengefasst...oder so,
    dann können andere auch daraus lernen!
    - und danke für die Tipps!
    idi
     
  14. idi

    idi Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Neurologie
    @Lin
    Klar, dass das nicht vergleichbar ist - von Person zu Person -
    aber austauschen möcht ich mich halt trotzdem...und zwar darüber! :-)

    Danke für Deine ehrliche Antwort und aufgrund Eurer Anregungen werd ich dann wohl auch über Tageszeit etc. und Fächer, Methoden ausführlich dann in einem anderen Thread berichten...

    Aber hier auf dieser Seite hauptsächlich wegen der Länge der Lernzeit - und Tageszeit z.B., vielleicht entwickelt sich ja ein super toller Thread daraus - Du brauchst dieses Thema ja nicht zu abonnieren - vielleicht tun es ja andere...
    Dazu ist ja das Forum, vor allem das Talk-Forum da, das zu sagen, was einen beschäftigt und zu schauen, wen es alles auch interessiert...

    In meinem Tagebuch antwortet mir niemand, denn das habe ich schon ausprobiert :lamer: ;)
    Gruß idi
     
  15. idi

    idi Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Neurologie
    Na ja, dann warst Du halt ein Überflieger - Kompliment u. Gott sei Dank.
    Bei mir war es früher einmal so, aber heutzutage verstehe ich diejenigen, die damals nicht klarkamen...
    Früher dachte ich immer: die sollten sich einfach mal ein bisschen mehr anstrengen, lernen, Nachhilfe und ich gab auch Nachhilfe...
    Heute muss ich selbst Nachhilfe bei Klassenkameraden nehmen...

    :flowerpower::flowerpower::flowerpower:

    So, nun zu meiner heutigen Lernzeit - - -
    Na ja, Maniac...hast ja heute wieder sicher gelernt ;)
    Wenn Du mal ein spezielles Lern-Feedback hast über Deine Lernzeit: Tageszeit, wann Dir die besten Ideen kommen o.ä. freue ich mich drüber.
    Ist ernst gemeint! Denn auch tägliche Lernzeiten für's Leben sind wichtig und helfen mir auch zur Ausbildungs-Lernzeiten-Motivation...

    Ich habe heute 60 Minuten gelernt...
    und zwar hat das folgendermaßen ausgesehen:
    ich hatte heut ein Gespräch mit einem Kollegen, der mir sagte, was ich bei einer Behandlung aus seiner Sicht falsch gemacht habe...
    Ich hab mich dann heute von 21.30 - 22.30 einmal hingesetzt und noch einmal schriftlich diese und frühere Situationen rekapituliert und mir überlegt, was er mir eigentlich mit dem Gespräch heute sagen wollte.
    Das war heute mein Lernen.
    Hatte auch etwas für sich.
    Grüße an alle :streit: - vor allem die, die es interessiert...;) :daumen:
    idi
     
  16. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Uiui, nein, ich lerne nicht wirklich konkret ;)

    Ich lese im Internet und hier, und das wars.

    Ein Überflieger war ich übrigens nicht unbedingt, aber ich hab im Unterricht aufgepasst und gut.
    Hab halt vor dem Examen versuch nochmal alles aufzugreifen.
    Vorm Schriftlichen 3 Tage, vorm Mündlichen 20 Tage.
    Jeweils ~2h/day gelesen und zusammengefasst.

    Das sind meine einzigen Lernerfahrungen, mehr hab ich nicht zu berichten ;)
     
  17. idi

    idi Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Neurologie
    Traurig, traurig :cry: keine Konkurrenz mit der ich mithalten muss...

    Wollte heute eigentlich wieder für Neurologie mehrere Stunden lernen, wie letzten Samstag; habe aber leider nur ca. 3 mal 20 Minuten hingekriegt - über den Tag verteilt -

    und zwar habe ich Lernkärtchen beantwortet und neu einsortiert.
    Über die Hälfte der Kärtchen sind wieder eine Stufe zurückgefallen...Peinlich
    da muss aber eine Lösung :thinker: für gefunden werden!!! Gegen Unkonzentriertheit und für Dekontinuität im Lernen!!!

    Eigentlich wollte ich noch eine schriftliche Prüfung korrigieren, die im Moment wieder bei der Lehrerin ist...
    Da habe ich heute Abend ganz erleichtert gemerkt, dass die Lehrerin am Freitag vergessen hat, sie mir wieder ins Fach zu legen...
    Wenn Sie es trotzdem erwartet... dann habe ich Pech gehabt...
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @idi- dir ist schon bewusst, dass maniacs Methode zum Erfolg geführt hat?

    Wie lange man lernt, sagt nix über die Qualität des Lernens aus. das bemerkts du ja gerade selbst: lange gelernt und doch nur wenig hängen geblieben.

    Vielleicht solltest du deine Lernstrategien überdenken.
    Online-Wegweiser Lernen, Gedaechtnis, Kreativitaet
    Leitseite Das Lernen lernen
     
  19. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Da du hier schon meine Examensnoten reinpostest, will ich mich auch noch rechtfertigen:

    Die böse 3 hab ich praktisch kassiert, hab mich von einem plötzlichen renitenten und unkooperativem Patienten aus der Ruhe bringen lassen und, O-Ton, unkoordiniert gearbeitet.
    Dafür ne 3 - naja, aber egal, ist vorbei ;)

    Schriftlich 2
    Mündlich 1
     
  20. sigjun

    sigjun Gast

    Das Ergebnis des Lernens hing bei mir noch nie davon ab welche Zeit ich dafür aufgebracht habe.
    Entscheidend war immer die Lernmethode und die variierte, je nachdem WAS ich lernen musste.
    Über Karteikarten, Zusammenfassungen per Computer oder handschriftlich, Diktiergerät (besonders effektiv beim Auswendiglernen), Zeichnungen
    (z.B.: Herz/Kreislauf einmal gemalt und nie mehr vergessen), Mindmap, im Zimmer wild gestikulierend umherlaufen und auswendig wiederholen, bei regelmäßigen Spaziergängen mir an bestimmten Stellen etwas ganz bestimmtest gemerkt (Bäume/Sträucher...ect. können schon mal Organ/Knochenformen haben mit etwas Phantasie)..usw...usw...
    Zudem gehe ich ganz pragmatisch vor. Ich überlege mir welche Note ich haben möchte und habe auch mal Mut zur Lücke, kann dafür andere Dinge besonders gut. ALLES wissen geht einfach nicht.

    Ich stimme denen zu, die sagen, dass die Lernmethode entscheidet ob Gelerntes hängen bleibt, in meinem Augen niemals die Lernzeit.

    Idi, ich wünsche Dir viel Erfolg, aber vielleicht probierst Du auch eher mal aus welche Lernmethode für Dich am effektivsten ist. Das ist nicht böse gemeint, nur gemachte Erfahrungen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - lange habt heute Forum Datum
Bewerbung abgeschickt: Wie lange habt ihr auf eine Antwort gewartet? Ausbildungsvoraussetzungen 19.05.2015
Vorstellungsgespräch gehabt, aber wieso so lange warten? Ausbildungsvoraussetzungen 29.11.2006
Erster Job nach Examen, Bezahlung erfolgt außertariflich pro Stunde - Wieviel darf ich verlangen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.10.2016
Job-Angebot Anwendungsberater (m/w) in der Region Treuchtlingen–Rothenburg ob der Tauber–Höchstadt – Erlangen Stellenangebote 26.10.2016
Ausbildungsverlängerung - rechtliche Grundlagen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.