Wie lange darf grundsätzlich eine Infusion mit Heparin abgestöpselt werden?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Questionmark, 10.10.2010.

  1. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wir haben einen Nierenpatienten nach Hause entlassen mit der Auflage, er solle sich jeden Tag zweimal 500ml NaCl infundieren.

    Er wollte dieses WE nach Deutschland verreisen und fragt, ob es möglich ist zwei Tage die Infusion mit Heparin abzustöpseln ohne mit NaCl nachzuspülen.

    Muss die Leitung gezogen werden oder ist es bedenkenlos, die Leitung mit Heparin abgestöpselt zwei bis drei Tag ruhen zu lassen?

    Questionmark
     
  2. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Was für einen i.v. Zugang hat der Patient?
     
  3. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Eine blaue Braunkanüle am linken Unterarm.
     
  4. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Mir wäre es neu, dass man eine periphere Venenverweilkanüle mit Heparin spült. ( Ich bin nur ahnungslose Azubine). Erst dachete ich, es handelt sich um einen zentral-venösen Zugang. Kann man nicht die Viggo ziehen und dann nach dem Wochenende neu legen? Welchen therapeutischen Zweck hat Flüssigkeitszufuhr?
     
  5. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wer sagt denn, dass die Vene mit Heparin gespült wird? Die Vene soll nur damit offengehalten werden. NaCl hat den Zweck die Nieren durchzuspülen um das Krea zu senken.
     
  6. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Entschuldigung, das war ein Missverständnis. Ich hab blocken gemeint. Ich weiß, dass man zB ZVK auf diese Art und Weise offen halten kann. Mir war es neu, dass man auch die peripheren Zugänge so "blocken" kann. Mit wieviel Heparine macht man das?
     
  7. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    das Heparin wird also danach wieder abgezogen? Bei einer peripheren Verweilkanüle wohl eher schwierig, vor allem nach 2 Tagen.
    Das Thema "blocken" mit Heparin wurde hier, im Übrigen, schon oft diskutiert.
    Mir stellt sich auch die Frage, warum der Zugang nicht entfernt wird, wenn er zwei Tage nicht benötigt wird. Da stellt sich mir dann aber auch noch die Frage, warum ein Patient mit dieser Auflage entlassen wird und dann plötzlich doch zwei Tage auf diese Behandlung verzichten kann.
    Vllt. hab ichs auch falsch verstanden, dann bitte ich um Aufklärung.

    Gruß Mary
     
  8. definurse.bs

    definurse.bs Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    IPS
    blaue Braunüle.....zum Krea senken i.v. NaCl .......zu Hause....:cheerlead:
    cool!
    Alternativ tun es evtl zwei Flaschen Mineral zusätzlich oder 1l Hahnenwasser?
    Falls er es nicht trinken kann, Magensonde in Betracht ziehen oder wenn vorhanden per PEG, auch s.c Infusion sind möglich
    Dann könnte man sich eine blaue, mit Heparin geblockte Viggo sparen.
    Wenn der patient noch ein Krea Problem hat, wieso will er dann verreisen???????
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie kompliziert Therapien sein können :verwirrt:
    D.
     
  9. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mit ca. 5ml à 100 IE/ml, da bleibt die Vene schön offen; die Frage ist halt jetzt einfach wie lange sie so stehen bleiben kann. :-)

    Ziehen ist schlecht, da der Patient sehr schlechte Venen hat und ein ZVK kommt aufgrund seiner Vorgeschichte nicht in Frage; da Immunsupprimiert. Diese Option käme nur stationär bzw. im Notfall in Betracht.
     
  10. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nun, der Patient tut sich sehr schwer mit trinken, da sah man dies als wirksame alternative. Das Krea liess sich schon bei anderen Patienten so schon erheblich senken, wo Wasser alleine nicht den gewünschten Erfolg brachten.
     
  11. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das Heparin wird nicht abgezogen sondern danach direkt mit dem NaCl Flasche Infundiert; es handelt sich ja da um niedrige Dosen.

    ER hat wie schon erwähnt sehr schlechte Venen, deshalb wollte man sie ihm nicht ziehen; da ein Aufenthaltsaufenthalt geplant, hofft er auf ein WE zu verzichten.
     
  12. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Hat die Braunüle kein Mandrin ???
     
  13. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Doch hat sie... :-) Der Patient hat zudem einen Verlängerungsschlauch mit einen Dreiweghahn, damit er sich die Infusion besser selber anschliessen und infundieren kann.
     
  14. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich find das alles irgendwie putzig... Entlasssung mit Braunülen kenne ich überhaupt nicht... Wenn er schlechte Venen hat, warum bekommt er keinen Port? Wie hoch ist das Krea denn? Mit Braunüle in Urlaub fahren? Find ich komisch!
     
  15. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Immunsupprimiert wäre ein Port ein zu hohes Infektionsrisiko.

    Das Krea ist auf 346; fallend auf 294 seit Therapiebeginn mit NaCl.

    Es geht doch nicht darum wieso und weshalb; die Frage ist einfach wie lange darf eine Leitung abgestöpselt in der Vene blieben?
     
  16. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    ein port ist ein zu großes infektionsrisiko, aber die braunüle bleibt drinnen bis.. ja wie lange denn? bis sie von selbst abfällt? *g*
    hab ich auch noch nie gehört.

    zu deiner eigentlichen frage kann ich leider nix sagen, sorry.
     
  17. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Himmel, dass ist wirklich unfassbar; hier scheint man ja echt ned ernst genommen zu werden. Wenn man hier auf ne Frage keine Antwort weiss, wird alles ins Lächerliche gezogen. Vergesst es einfach; ich bin hier raus...
     
  18. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Ich hab mich durch die Homepage des Kanülen Herstellers durchgekämpft, finde leider keine brauchbaren Infos. Vielleicht kannst du eine Telefonanfrage veranlassen.

    Die Stelle wäre es am ehesten:

    B. Braun Melsungen AG - Service - Reparatur und Wartung - Technomed

    Ich wünsche dir viel Glück
     
  19. Questionmark

    Questionmark Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dir...
     
  20. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Das RKI ist immer eine gute Adresse

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - lange darf grundsätzlich Forum Datum
Erster Job nach Examen, Bezahlung erfolgt außertariflich pro Stunde - Wieviel darf ich verlangen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.10.2016
News Pflege: Auf lange Sicht hat Frankfurt Bettenbedarf Pressebereich 06.10.2016
Wie lange darf eine Ausbildung maximal mit Verlängerung dauern um zur Prüfung zugelassen zu wer Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 20.10.2014
Wie lange darf ein zentraler venöser Katheter in der Femoralis liegen bleiben? Intensiv- und Anästhesiepflege 16.01.2011
Wie lange darf man z.B. Nitro bzw. Isoptin usw. pausieren? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 16.12.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.