Wie kommt ihr mit Tag- und Nachtschicht (12er) zurecht?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Anne91, 13.02.2014.

  1. Anne91

    Anne91 Newbie

    Registriert seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo ! Ich habe bald eine Stelle in der häuslichen Intensivpflege bei der ich 12er Schichteb gehe. Dort gibt es dann Tagdienst und Nachtdienst . Wie kommt ihr damit zurecht ? Arbeitet jemand von euch in so einem System ? Vernachlässigt man automatisch mehr sein soziales Umfeld oder auch nicht anders als beim 3-Schichtsystem ? Und findet ihr die zwölf Stunden pro Tag zu viel ? Ich würde mich über schnelle Antworten freuen ! LG
     
  2. tari

    tari Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anne 91,
    das ist schwer für andere vorherzusehen.
    Ich hatte selten 12 -Std Dienste. Ich mochte sie schon, aber nicht mehr als 2 hintereinander, dann wieder normale Arbeitszeiten. War auch so geplant. Es hängt von vielem ab: wie stressig empfindest Du die Arbeit ( Einarbeitungen sind anstrengend), wie lange dauert die Fahrt, welche zB familiäre Verpflichtungen hast Du zur gleichen Zeit (wie stehts mit Haustieren, Hobby)?
    Liebe Grüße, tari
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Vorsicht- selbsterfüllende Prophezeiung. Deine persönliche Einstellung beeinflusst ob du gut oder schlecht damit zurecht kommst. Bist du ein Organisationstalent oder nicht? Kennst du deine eigenen Bedürfnisse und Grenzen und kannst diese auch verteidigen ... .

    Du arbeitest ja nicht nur. Den 12 Stundenschichten steht z.B. ein größerer Anteil freier Tage gegenüber.

    Elisabeth
     
  4. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Ich verstehe dein Problem nicht.Wenn du grundsätzlich Schwierigkeiten hast, 12 Stunden Schichten zu packen, dann solltest du solch einen Job nicht machen.
    Was du nicht einbezogen hast, ist, dass du doch auch mehr frei hast. Allerdings würde ich in so einem Job keine Überstunden mehr machen, weil man nach 12 Stunden einfach ausgelaugt ist. Das ist halt die Konsequenz, wenn mehr als ca. 8 Std. Schichten angesagt sind.
     
  5. Susjed

    Susjed Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Intensiv, ambulant...
    Funktion:
    PDL, QM
    So wie die Elisabeth geschrieben hat; wenn du 15 Dienste im Monat arbeitest, bedäutet, dass du 15 Tage in Monat frei hast. Außerdem ist außerklinische Intensivpflege meistens ein relativ leicht verdientes Geld, besonders nachts. Ich arbeite als Pfleger nur 12 Std. Dienste (außer als QM-Beauftragter, dann von Zuhause aus) und bin sehr zufrieden.
     
  6. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Ich arbeite auf ner Intensivstation 13h Schichten... 3 pro Woche, geht prima, das einzige was sehr anstrengend ist wenn sie direkt alle drei hintereinander gemacht werden.
     
  7. Michi1990

    Michi1990 Newbie

    Registriert seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Kinderintensiv-Pflege
    Hallo,
    ich arbeite auch in der außerklinischen Intensivpflege, vorwiegend bei Kindern. Wir haben fast nur 12h Dienste, da das den meisten Kollegen am Liebsten ist. Man braucht weniger Personal für den Dienstplan, man hat mehr Freizeit (weil man ja weniger Tage im Monat arbeiten muss). Wir arbeiten immer von 8-20 Uhr, bzw 20-8 Uhr. Man muss sich halt die Kraft gut einteilen und genug Essen/Trinken mitnehmen.
     
  8. Susjed

    Susjed Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Intensiv, ambulant...
    Funktion:
    PDL, QM
    Ah, ja. Essen und trinken mitnehmen. 12 Std. Dienste sind prina, wenn man abnehmen will. Einfach weniger zum Essen mitnehmen. So habe ich in 9 Tage 4 Kilo abgenommen ( absichtlich).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - kommt Nachtschicht (12er) Forum Datum
News Generalistik: Was kommt auf die Einrichtungen zu? Pressebereich 17.10.2016
News Rheinland-Pfalz: "Modellprojekt kommt bei Senioren an" Pressebereich 11.10.2016
Was kommt nach dem Studium? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 25.07.2016
News Saarland: Diskussion um Landespflegekammer kommt in Schwung Pressebereich 12.07.2016
News Westerfellhaus sicher: Die Generalistik kommt! Pressebereich 04.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.