Wie hoch ist die Chance?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von ChaosTeiL, 23.06.2008.

  1. ChaosTeiL

    ChaosTeiL Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde gerne eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester machen.

    Also ich bin
    1. bis 4. Klasse auf eine ganz normale Grundschule gegangen
    5. bis 10. Klasse auf ein Gymnasium, dort hab ich die 10. Klasse mit einem eher schlechten Zeugnis abgeschlossen allerdings die Mittlere Reife erworben, da ich nur eine 5 hatte (Latein..)

    Im Moment gehe ich in die 11. Klasse der Fachoberschule im Zweig Sozialwesen. Ich werde auch auf jedenfall die 12. Klasse noch abschließe.
    Wenn ich also aus der Schule komme bin ich 18. (Geburtstag im Januar).
    Meine Noten liegen jetzt in der 11. Klasse bei nem guten 2,.. Schnitt.
    Da man im sozialen Zweig auch einen Schwesternhelferkurs machen muss hab ich diesen also auch schon.
    Ansonsten hab ich im 1. Halbjahr ein Praktikum in einem Kinderhort gemacht und im Moment also im 2. Halbjahr mache ich ein Praktikum in einer Tagesstätte für psychisch kranke Menschen.
    Dazu muss ich noch sagen, dass ich für die zwei Wochen im Krankenhaus eine ziemlich schlechte Bewertung bekommen hab, weil ich einerseits mit meiner Praktikumsleitung absolut nicht gut ausgekommen bin und andererseits auf einer Station arbeiten musste wo das Durchschnittsalter der Patienten bei 70 lag und ich mit alten Menschen nicht besonders gut umgehen kann.
    Im Praktikum im Hort hatte ich mittelmäßige Bewertungen und jetzt im Moment haben ich gute Bewertungen.
    Das einzige woran es bei mir fehlt is Eigeninitiative, was wohl daran liegt das ich ziemlich schüchtern bin. Wobei ich aber sagen muss, dass das bis jetzt überall nach längerer Zusammenarbeit besser wurde und im Umgang mit Kindern ist die Schüchternheit sowieso nicht da.

    Außerdem würd ich die Ausbildung gern in München machen, weil es schon immer mein Traum ist in München zu wohnen. Im Moment wohne ich bei meinen Eltern in einem Dorf in der Oberpfalz/Bayern. Wäre das eine Benachteiligung bei den Chancen, weil ich ja einen Platz im Schwesternwohnheim oder ähnliches bräuchte?


    So und jetzt.. Warum will ich Kinderkrankenschwester werden?
    Ich will eigentlich schon immer mit Kindern arbeiten. Lange Zeit war es mein Wunsch Kindergärtnerin zu werden. Der ist aber nicht mehr so groß. Und die zwei Wochen im Krankenhaus haben mir eigentlich von den Arbeiten her sehr gut gefallen und wenn ich denke, dass die Patienten keine alten Leute wären sondern Kinder könnt ichs mir ziemlich gut vorstellen dort gern zu arbeiten.


    Okay ich hoffe ich hab jetzt alles geschrieben was ich los werden wollte.
    Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben wie ich meine Chance vergrößern kann etc.
    Danke schon mal im voraus.
     
  2. Anne9888

    Anne9888 Stammgast

    Registriert seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    kardiochirurgische ITS
    Also ich denke das mit dem Schwesternwohnheim (könntest ja auch in eine WG ziehen) wird kein Problem werden. Das darf eigentlich kein Kriterium sein um Auszubildende auszuwählen.

    Ich denke du hast durch die Praktika gute Chancen, jedoch wird auch der Abschluss wichtig sein, denn die Kinderkrankenpflege ist ja sehr beliebt und auch hinterher sind Arbeitsplätze rar. Vielleicht wirst du also auch zumindest zeitweise in der großen Krankenpflege arbeiten müssen um nicht ohne Job dazustehn. Dessen solltest du dir bewusst sein. Außerdem wollen sehr viele nach München. Ich würde dir raten dich auch an kleineren Krankenhäusern zu bewerben. Überhaupt solltest du an Bewerbungen nicht sparen. So viele Chancen wir möglich offen halten.

    Zuletzt: Kranke alte Menschen im Krankenhaus zu pflegen oder kranke Kinder zu pflegen ist ein großer Unterschied. Im Kindergarten sind die kleinen gesund, wenn sie plötzlich im Krankenbett liegen, ist das ja eine völlig andere Situation. Und im Grunde genommen sind sehr alte Patienten in manchen Dingen kranken Kindern sehr ähnlich.

    Also: Bewerben, bewerben, bewerben! Verkauf dich so gut du kannst und überlege dir was du auf die Frage nach deinem Berufswunsch antwortest. Das ist oft DIE entscheidende Frage.
     
  3. Krissy84

    Krissy84 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM, Kauffrau im Gesundheitswesen
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenzentrum
    Hallo!

    Ich würde aber auch noch bedenken, dass viele Kinderkrankenpfleger nach der Ausbildung in ambulanten Pflegediensten oder Altenheimen landen, weil es in der Kinderkrankenpflege weniger Stellen gibt. Wenn das dann so überhaupt nicht dein Ding ist.... Außerdem arbeitet man ja nicht NUR mit den Kindern, sondern es gehört auch viel Angehörigenarbeit dazu...

    Warum möchtest du denn nicht mehr Erzieher werden?

    LG
     
  4. Du wirst gute Chancen haben, einen Platz für GuKKp zu bekommen.
    Aber: (ich wohne bei München und habe selbst in der Kinderklinik von der Uni München ein Praktikum gemacht)
    Du wirst auch während der Ausbildung (z. B. BRK) in ein Altenheim müssen -6Wochen lang- und es liegt etwas außerhalb von München und auch auf "normale" Stationen... und ich gebe meiner Vorrednerin recht all zu viele Arbeitsplätze gibt es nicht- ganz wenige werden übernommen und gesucht werden im Raum München nur Kinderkrankenschwestern für "Kinderintensivpflegedienste".....

    Überlege dir das- aber lass dich von deinem Weg nicht abbringen :-)
     
  5. ChaosTeiL

    ChaosTeiL Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Jein. Vom verhalten her vielleicht. Nur womit ich absolut nicht klar gekommen bin war es alte Menschen zu waschen oder bei ihnen die Windeln zu wechseln. Ich weiß net. Die anderen aus meiner Klasse meinten, sie hätten sich nach ein paar Tagen daran gewöhnt, aber mir stands da echt auch am Ende bis oben. Ich war öfter kurz davor mich zu übergeben. Aber all das macht mir wirderum bei Kindern absolut nichts aus. Bei denen kann ich Windeln wechseln etc. alles ganz ohne Probleme.

    Das wird wahrscheinlich auch nicht das Problem sein. Als es ist nicht so, dass ich mit alten Menschen an sich nicht Umgehen kann, es ist eben nur wie oben gesagt, die pflege von alten Menschen ekelt (sorry für den Ausdruck) mich in gewisser weise einfach an.

    Durch die Arbeit im Krankenhaus hab ich einfach gemerkt wie viel Spaß mir diese Arbeiten machen und wenn ich das mit den Arbeiten in dem Hort vergleiche würde mir die Krankenpflege viel mehr zusagen. Und dann die Kombination aus beidem, also Krankenpflege und Kinder wär wohl dann das perfekte für mich.



    Und zu den Bewerbungen. Ich werd mich aufjedenfall an mehreren Stellen bewerben, allerdings wäre eben München mein Traum und das würd ich allem anderen bevorzugen.

    Dann noch eine Frage zu einem freiwilligen Sozialen Jahr. Das würd ich, dann wahrscheinlich machen, wenn ich keinen Platz i-wo bekommen. Die Wahrscheinlichkeit das in einer Kinderklinik ableisten zu können is wohl ziemlich gering oder?
    Was gäbs da noch für Möglichkeiten wo ich vielleicht nicht unbedingt so viel mit der Pflege von alten Menschen in Berührung komme?
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo ChaosTeil,

    du weisst, dass wir in München die integrative Ausbildung haben? Die ersten beiden Jahre bist du zusammen mit der GuKP erst das 3. Jahr dient der Spezialisierung. Du hast sehr viele Einsätze auch bei den Erwachsenen.

    Unser Patientenklinetel ist normalerweise über 70, Jünger gibt es auch, aber nicht so häufig.

    Du solltest dir das vor Augen führen, an dem sind schon viele gescheitertet und haben die Ausbildung abgebrochen.

    Schönen Tag
    Narde
     
  7. @narde

    Wird die integrative Ausbildung beim Dritten Orden oder in Schwabing angeboten???:gruebel:

    @ChaosTeil:

    In unserem heutigen Gesundheitswesen ist sehr schwer eine Ausbildung in der Pflege zu machen, ohne in Berührung mit alten Menschen zu kommen.... unausweichlich!

    Hebamme wäre das Einzige, aber das hat nichts mit Kindern zu tun....
     
    #7 zimtsterndal87, 24.06.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.06.2008
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hi,

    bei der Klinikum München GmbH und soweit ich informiert bin auch im Dritten Orden. Das Klinikum Schwabing hat keine eigene Schule, wir bilden an der Akademie der Klinikum München GmbH aus.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  9. Mich verwirren die neue Kliniknamen und die ganzen Zusammenschlüsse und Verbände.... sry, OT
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hi,
    auch das Krankenhaus Schwabing hatte keine eigene Schule, sondern hat im Verbund der Stadt München am Institut für Pflegeberufe ausgeblidet. Ich hoffe das ist jetzt für dich klarer.

    Schönen Abend
    Narde
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.