Wie hat das Pflegepersonal gewählt?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Wieland, 03.10.2009.

?

Wie hast du zur Bundestagswahl 2009 gewählt?

  1. CDU/CSU

    17 Stimme(n)
    16,5%
  2. SPD

    10 Stimme(n)
    9,7%
  3. FDP

    17 Stimme(n)
    16,5%
  4. Linke

    13 Stimme(n)
    12,6%
  5. Grünen

    22 Stimme(n)
    21,4%
  6. Piratenpartei

    11 Stimme(n)
    10,7%
  7. Sonstige

    3 Stimme(n)
    2,9%
  8. ich habe nicht gewählt bzw. ungültig gemacht

    10 Stimme(n)
    9,7%
  1. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    Mich interessiert mal wie das Pflegepersonal so gewählt hat?

    Bei Interesse kann man ja noch schreiben warum :-)
     
  2. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ich habe die CDU gewählt, weil ich nicht wollte, dass die SPD mit der Linken eine Koalition macht.
    Ich weiß, ich weiß, sie habe versprochen, es nicht zu machen aber bei Ypsilanti hat man ja gesehen, was bei denen die Wahrheit zählt- nichts. Die neue Koalition gefällt mir:wink1:
     
  3. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ach, Dir gefällt Sozialabbau, Erweiterung der Leiharbeit, Abschaffung des Kündigungsschutzes, Änderungen in der Regel der befristeten Arbeitsverträge, Ausstieg aus dem Atomkonsenz, Beschneidung der Mitbestimmungsrechte im Betrieb, gesetzliche Schwächung der Gewerkschaften, Abschaffung der gesetzlichen Mindestlöhne. 8O

    Ich habe SPD gewählt, bin auch Parteimitglied, ansonsten hätte ich meine Zweitstimme wohl den Linken gegeben.
     
  4. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    Bitte keine Bashing hier betreiben sonder versuchen sachlich zu argumentieren. Gerade bei der Politik kann das einen schwer fallen :-)

    Ich hab die Piratenpartei gewählt. Was anderes kam für mich nicht in Frage, wenn ich schon den Landesverband in Thüringen mit gegründet und seit 3 Wochen fast nichts anderes als Wahlkampf betrieben habe. Natürlich stehe ich auch hinter dem Politischer Konzept dieser Partei und hoffe zur nächsten Wahl die 5% geknackt wird.

    Mein Interesse war auch heraus zu finden welche Lager eher Pflegekräfte wählen und warum.
    Was würdet ihr von einer jungen Partei bezüglich der Gesundheitspolitik und auch in speziellen für Pflegeberufe erwarten?
     
  5. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Direkt für Pflegeberufe, endlich eine gerechte Bezahlung & einen gesetzlich festgelegten Stellenschlüssel.

    Ansonsten, die Abschaffung der 2-Klassen-Gesellschaft im Gesundheitswesen.
     
  6. Kira-Maus

    Kira-Maus Newbie

    Registriert seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Das Umfrageergebnis (oben) macht mir wieder Mut, dass doch noch nicht die Oberflächlichkeit gewonnen hat. Ich habe SPD gewählt, weil die Partei in ihrem Programm genau die Punkte vertritt, die ich auch für wichtig empfinde und dazu real durchführbare Lösungen anbietet.
    Im Moment scheint aber in Deutschland die Stunde der Lobbyisten und Populisten geschlagen zu haben... nun, ihr "Karma" wird sie einholen.
    Ausserdem denke ich, dass die SPD eine wichtige Pause zur Selbstorientierung und inneren Stärkung braucht. Und die nächsten 4 Jahre werden egal für welche Führungspartei eine harte Kraftprobe. Ich persönlich glaube nicht, dass uns das Duo Merkel/Westerwelle "aus der Krise führen" wird und kann.
     
  7. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich hätte bei der Umfrage "ich habe nicht gewählt bzw. ungültig gemacht" getrennt.
    Es ist ein Unterschieb ob jemand wählen geht und einen ungültigen Schein abgibt, oder gar net erst wählen geht.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ihr fangt aber bitte keine Wahlpropaganda für welche Partei auch immer an.

    Wir lassen hier keine Wahlwerbung egal ob vor oder nach einem Wahlkampf zu.

    Parteienwerbungen werden gelöscht - egal zu welcher Partei der Link führt.
     
  9. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Eine Politdiskussion ohne auf Inhalte der Parteien einzugehen ist aber auch schwer.
    Klar, das hier niemand schreiben sollte, wählt Partei XYZ. 8)
     
  10. Kira-Maus

    Kira-Maus Newbie

    Registriert seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Das was auch die SPD will: eine gesellschaftliche Besserstellung des Pflegeberufes durch mehr Anerkennung, Ausbildungsförderung und wesentlich bessere Bezahlung.
    Ausserdem sollten sie sich dafür einsetzen, dass in der Öffentlichkeit und in den Schulen mehr und viel früher etwas für Gesundheitsaufklärung, Präventionen getan und auch die sozialen Brennpunkte wie Alter und Demenz anschaulich und praktisch vermittelt werden.
     
  11. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    mhh ist mir nach dem Erstellen auch durch den Kopf gegangen.
    Bloß statistisch wird ungültig gemacht, einfach in die nicht gewählt Statistik eingeführt.
    Hab das lange mit vielen Leuten besprochen. Leider ändert ungültig machen nichts, man sollte wirklich etwas wählen.

    @ Narde: Ich will keine Parteiwerbung, sondern mit nur ein politisches Bild machen. Denke das bekommen wir hier hin :-)
     
  12. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ungültig geht aber in die Wahlbeteiligung ein, oder liege ich da falsch?
    Eine hohe Wahlbeteiligung um so schwächer die Rechtsradikalen und ich denke das ist in aller Interesse, oder?
     
  13. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    Mhh seit ich in der Partei bin haben wir mal ne bissel darüber nachgerechnet und herausbekommen das es leider Zahlenmäßig nicht viel ausmacht.
    Es ist immer sinnvoller dann ne Partei zu wählen. Und falls man die Etablieren wirklich abstrafen will dann eine Kleinpartei.
     
  14. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
    Also soviel ich weiß ist es egal ob man wählen geht oder ungültige Stimmzettel abgibt, sie zählen beide nicht in in die Beteiligung ein.
    Das mit der aussage, dass man die Rechtsradikalen mit nicht wählen unterstützt, war wohl nur erzählt worden damit mehr wählen gehen.
     
  15. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Ungültige Stimmen gehen mit in die Wahlbeteiligung ein, ändern aber nichts am Ergebnis, da die Sitzverteilung anhand der gültigen Stimmen berechnet wird.
     
  16. Krabbenmädchen

    Krabbenmädchen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Im ganz hohen Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    neurologische Frühreha/Phase B
    Das stimmt insofern doch, denn die Anhänger der radikalen Parteien sind sehr eifrig dabei, wählen zu gehen. Da gibt es kaum Nichtwähler!

    Ich habe die Grünen gewählt.
     
  17. MoonKid

    MoonKid Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Guantanamo
    Akt. Einsatzbereich:
    häußliche Intensivpflege
    Das ist eine gefährliche Halbwahrheit die du hier verbreitest!

    1.
    Du hast insofern recht, dass ungültige Stimmen in die Wahlbeteiligung mit eingehen, aber nichts an der Sitzverteilung ändern, weil diese wiederum nur auf den gültigen Stimmen beruht.

    2.
    Sehr wichtig hinzuzufügen ist aber, dass die sog. 5%-Hürde nicht anhand der gültigen, sondern anhand der gesamten(!) Wahlbeteiligung berechnet wird. Also jede Stimme, incl. der ungültigen, bringen die NPD weiter weg von ihren 5%!

    Deswegen Wählen gehen!
     
  18. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Konsequenz für die 5%-Hürde haben die ungültigen Stimmen nur bei Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin. Bis 2004 war dies auch noch bei der Wahl des Landtages im Saarland so.
    Deswegen: Immer erst mal informieren, bevor man lospoltert und jemandem unterstellt "gefährliche Halbwahrheiten" zu verbreiten...
     
  19. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ich würde sagen, ich habe eher die Koalition gewählt, weil ich es für das kleinere Übel halte. Wenn die Linken an die Macht kämen, fände ich das schlimmer.
    Und ich finde, dass Angela Merkel ziemlich kompetent wirkt und auch ist. Allerdings finde ich das Programm der SPD auch nicht schlecht. Es gibt immer die Gute und die Schlechte Seite ;)
     
  20. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich hab CSU gewählt. Habe mir alle Parteiprogramme durchgesehen, mir die ganzen TV-Sendungen angesehen und das von denen schien mir am überzeugendsten.

    Und Fr. Merkel find ich auch kompetent und sympatisch.

    Ich muss sagen mit den Linken kann ich gar nichts anfangen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegepersonal gewählt Forum Datum
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich 02.12.2016
News Appell für mehr Pflegepersonal Pressebereich 10.11.2016
News ICN fordert sichere Pflegepersonalbemessung Pressebereich 26.10.2016
News Medizinische Dienste suchen noch Pflegepersonal Pressebereich 25.10.2016
Patienten schlagen Pflegepersonal Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 26.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.