Wie fühlt sich eine nasale Magensonde an?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Campino85, 24.01.2012.

  1. Campino85

    Campino85 Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab mich hier angemeldet, weil ich nicht weiß wo ich sonst fragen sollte. Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt, bin etwas durcheinander. Ich arbeite zwar in einem KRankenhaus aber so nah hatte ich noch nicht mit einem Intensivpatienten zu tun. Es geht um Magensonden:

    Wie fühlt es sich eine Magensonde durch die Nase zu haben? Bekommen die Patienten da Medikamente gegen den Würgereiz oder spürt man den Schlauch gar nicht?

    Mein bester Freund liegt seit einigen Tagen nach einem schweren Autounfall auf der Intensivstation, wurde u.a. beatmet und hat eben noch eine Magensonde. Seit gestern ist er nicht mehr sediert. Den Beatmungstubus hat er schon los, auch schaut er schon manchmal aus den Augen wenn man ihn anspricht. Vorhin war ich bei ihm und sie mussten ihn fixieren, weil er sich immer die Magensonde rausziehen wollte. Auf mich macht er einen sehr unglücklichen Eindruck – vorhin hat er mich das erste mal so richtig angeschaut und zwar mit einem Blick, der durch Mark und Bein ging, so als wollte er sagen: „Hilf mir bitte!“. Auf Fragen antwortet er nicht immer zuverlässig. Man kann ihm innerhalb weniger Minuten die gleiche Frage stellen und erhält unterschiedliche Antworten (Er spricht nicht, nur ganz kleine Kopfbewegungen) oder er reagiert gar nicht. Auch schaut es manchmal so aus als würde er würgen oder so. Ich glaube die Sonde stört ihn. Die Ärzte geben ihm aber nix normal zu essen.

    Ich trau mich irgendwie nicht die Schwestern zu fragen, weil ich nicht neugierig sein will, weil eigentlich dürfte ich gar nicht zu ihm, bin ja kein Angehöriger. Ich hab halt das Glück, dass ich im Haus arbeite, den Hintereingang zur ITS kenne und den Schwestern das scheinbar egal ist wer da ist. Deshalb kann ich ihm ein bisschen beistehen – obwohl ich mir gar nicht so sicher bin ob er mich überhaupt erkennt.

    Danke schonmal für eure Antworten.
    Campino85
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Na wie sich so etwas anfühlt ist doch ein wenig individuell. Genau wie beim Katheter.

    grundsätzlich ist es ein Fremdkörper, der (unangenehm) spürbar ist. Beim legen auch deutlicher Würgereiz!

    Wie gut man mit dem Gefühl klar kommt, liegt am Pat.
     
  3. sufentanil

    sufentanil Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ICU
    Hab mir mal selber eine gelegt und muss sagen es ist auszuhalten.
     
  4. mary_jane

    mary_jane Gast

    Wie der Patient den Schlauch spürt und wie arg er stört ist absolut individuell und auch vom Material der Sonde anhängig.
    Ich hatte mal ein paar Tage ein starre Sonde und fand es ehrlich gesagt unangenehm bis schrecklich.

    Jedoch würd ich mit den paar Informationen, die du zu deinem Freund gegeben hast, jetzt nicht davon ausgehen, dass die Magensonde das Hauptproblem sein muss. Dein Freund ist gerade erst nach (längerer?) Sedierung nach einem schweren Unfall wieder zu sich gekommen auf einer Intensivstation. Unabhängig von seinen Verletzungen führt das schon zu ungemeinen Stress.
    Ansonsten kann man aus der Ferne nicht mehr dazu sagen. Wenn dich sein Zustand so beschäftigt, musst du mit seinen Angehörigen sprechen um mehr zu erfahren.
     
  5. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Ich hatte auch eine und fand sie gar nicht toll. ich hatte fast kontinuierlich einen Würgereiz und nen fetten Deku unter meiner Nase und drinne war auch alles wund.
    Wir sollten niemals von uns auf den Pat. schliessen, dem einem ist es wurscht, dem anderen stört es ungemein. PS:Wie lange hattes du die drinne? Daneben her gegessen oder getrunken? Mal ne Schwester gehabt die zuheissen Tee rein goss!?
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Unsere Sinneszellen gewöhnen sich an einen gleichbleibenden Reiz. Du kannst also davon ausgehen, dass dein Freund die Sonde nur wenig spüren wird. Was er wahrnehmen wird, dürfte die eingeschränkte Nasenatmung sein. Das bringt manche, nicht voll orientierte Pat., dazu, die Sonde entfernen zu wollen. Ich habe schon Pat. erlebt, die einem glücklich ein Bündel Zelltstoff in die Hand drückten verbunden mit den Worten: So Schwester, jetzt ist meine Nase wieder sauber. Da war vielleicht was drin. Schauen sie es sich besser nicht an.

    Ich wünsch deinem Freund gute Besserung

    Elisabeth
     
  7. Campino85

    Campino85 Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Habe gestern mit seinen Angehörigen gesprochen, die sind genauso hilflos. Weil er gestern eben noch kaum reagiert hat – so was macht einem schon Angst, wenn jemand, den man als lustigen netten Kerl kennt plötzlich wie tot vor einem liegt. Als er noch geschlafen hat, wars, finde ich, nicht so schlimm, aber dieser krasse Blick gestern… Die Schwestern und Ärzte sagen das Verhalten sei ganz normal und man soll sich keine Sorgen machen er würde das eh nicht so richtig mitbekommen – die reden sich leicht, aber ich hoffs mal. Wie schon gesagt, keine Ahnung ob die uns nur beruhigen und loshaben wollen, oder obs stimmt. Er war gut 4 Tage sediert.

    War vorhin wieder bei ihm und er hat irgendwie einen fitteren Eindruck gemacht. Er hat zuverlässig reagiert und auch den Handdruck deutlich erwidert. Die Fixierung hat er auch nicht mehr dran. Sagen tut er noch immer nix, aber er hat angedeutet, dass er Halsschmerzen hat. Die Magensonde hatte er immer noch, aber sie schein ihn nicht zu stören. Seine Freundin hat gemeint, dass sie ihn heute vielleicht mal aus dem Bett holen wollen und ihm was zum Trinken geben wollen – dazu muss aber die Logopädin da sein. Warum das denn?

    Naja, dann schauen wir mal wies weitergeht… ich bin aber schon besserer Dinge wenn man die Veränderung von gestern zu heute sieht.

    Danke noch mal.
    Schöne Grüße
    Campino85
     
  8. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Hallo Campino, die Logopädin wird höchstwahrscheinlich Schlucktraining bei deinem Freund durchführen oder anders gesagt, die Schluckfähigkeit hinterfragen und fördern.
    Da letztere auch tagesformabhängig ist, deshalb sollte die Logopädin auch zu anderen Uhrzeiten die Schluckfähigkeit überprüfen. Durch die mechhanische Reizung im Nasen-Raum ("Halsschmerzen") der transnasalen Sonde sollte ein Schlucktraining aber erst absolviert werden, wenn die Logopädin auch die Schluckfähigkeit wirklich festgestellt hat. Dein Freund ist doch auch noch gar nicht ganz bei Bewusstsein, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe?
     
  9. Campino85

    Campino85 Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das mit der Logopäding klingt logisch... man kann einem der evtl noch nicht richtig schlucken kann, ja nix zum essen geben... nicht dass es im falschen Kanal landet... das wäre fatal.
    Heute war er schon richtig fit - also im Gegensatz zu den vergangenen Tagen. Er fühlt sich ganz gut, hat zumindest keine Schmerzen. Man kann sich jetzt auch ganz normal unterhalten - nicht lange zwar, aber doch ein bisschen. Ich versuche mit ihm über normale Dinge zu sprechen. Ich bin der Meinung, das ist besser als mit Trauermiene an seinem Bett zu stehen. Ich denke das tut auch ihm gut und lenkt ihn etwas ab, wenn man die Fußballergebnisse vom Wochenende diskutiert :mryellow: ... die hat er ja schließlich verpennt.
    Die Logopädin kommt irgendwann am Vormittag und wenn das Schlucken klappt, dann ist er die Magensonde auch los.

    Ich möchte mich bei euch nochmal bedanken für die netten Erklärungen - das hat irgendwie voll geholfen, weil seine Family ist immer noch total verstört und aus denen sind keine anständigen Infos rauszubekommen.

    Schöne Grüße
    Campino85
     
  10. Nani91

    Nani91 Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    ich hatte auch mal eine Magensonde,im körper hab ich nichts gespürt aber es hat mich extrem gestört das da was an meiner nase war,was dort einfach nicht hingehört,ich hät sie mir auch am liebsten gezogen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - fühlt sich eine Forum Datum
Gesundheitszeugnis - keiner fühlt sich zuständig! Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 17.06.2008
News Nachtdienst im Pflegeheim: Jede fünfte Pflegekraft fühlt sich überfordert Pressebereich 12.11.2015
Wiedereinstieg! Wo anfangen sich vorzubereiten? Fachliches zu Pflegetätigkeiten Gestern um 08:34 Uhr
News Laumann wünscht sich in allen Bundesländern Pflegekammern Pressebereich 25.11.2016
Wunsch nach Ausbildung GuK - Angst sich zu ekeln Adressen, Vergütung, Sonstiges 18.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.