Wichtig! An alle Beschäftigten im psychiatrischen Bereich

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von julieee, 11.02.2014.

  1. julieee

    julieee Newbie

    Registriert seit:
    11.02.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Kollegen,
    ich möchte euch gerne ans herz legen den unten aufgeführten Artikel bezüglich der Petition 46537
    zu lesen und natürlich gerne auch zu unterzeichnen. Am 24. Februar ist es soweit - uns rennt die
    Zeit davon =(

    DGPPN: Entgelt




    Jetzt online mitzeichnen: Petition zum neuen Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik

    Ende 2012 hat das Bundesgesundheitsministerium das pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) durch Ersatzvornahme in Kraft gesetzt. Die DGPPN äußerte im Vorfeld wie auch seither gemeinsam mit Betroffenen, Angehörigen und Pflegekräften starke Kritik, da das neue Entgeltsystem zu schwer wiegenden Fehlanreizen in der stationären Versorgung psychisch erkrankter Menschen führt.

    Hauptkritikpunkt ist die verweildauerabhängige degressive Vergütung: Je länger ein Patient im Krankenhaus behandelt wird, desto weniger steht dem Leistungsträger für die Behandlung des Patienten pro Tag zur Verfügung – unabhängig von Krankheit und Heilungsverlauf. Eine solche Degression widerspricht der Versorgungsrealität. Individuelle Schwankungen des Behandlungsverlaufs werden nicht abgebildet. Dadurch ist die Qualität des Versorgungsystems für Menschen mit psychischen Erkrankungen nachhaltig gefährdet. Die PEPP-Entgelte werden ihren besonderen Bedürfnissen in keiner Weise gerecht.

    Die DGPPN unterstützt deshalb eine Petition des Selbsthilfevereins Psychiatrie-Erfahrener Pandora, welcher fordert, das pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) frühestens 2017 verbindlich einzuführen und die so gewonnene Zeit von Krankenhaus- und Krankenkassenvertretern dafür zu nutzen, sachgerechte Alternativen zu entwickeln.

    Unterstützen Sie dieses Anliegen, indem Sie die Petition online mitzeichnen. Wenn wenigstens 50.000 Bürger dies tun, kann sich der Petitionsausschuss des Bundestages in öffentlicher Sitzung mit diesem Anliegen befassen. Bitte zeichnen Sie die Petition so schnell wie möglich, denn das sogenannte Quorum muss bis zum 24. Februar 2014 erreicht werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wichtig alle Beschäftigten Forum Datum
Wichtig: Umstellung auf verschlüsselte Verbindungen (HTTPS) am 01.11.2016 Wichtige Ankündigungen 01.11.2016
Wichtig Der Alltag in der Altenpflege 21.10.2016
News Gesundheitskompetenz wichtiges Anliegen der deutschsprachigen Gesundheitsminister Pressebereich 27.08.2016
Was ist euch wichtig zum Thema Delirmanagement ?! Intensiv- und Anästhesiepflege 28.07.2016
News Pflegekammer in Schleswig-Holstein: "Richtig und wichtig" Pressebereich 11.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.