Wettkämpfe am Wochenende?

Blackbear

Junior-Mitglied
Mitglied seit
02.06.2004
Beiträge
33
Hallo zusammen!

Ich fange am 1.10 meine Ausbildung zum Krankenpfleger an. Ich mache mir gerade allerdings ein paar Gedanken. Und zwar bin ich leidenschaftlicher Läufer und nehme ab und an an Laufveranstaltungen teil (Marathon etc.).
Diese finden meist an einem Tag am Wochenende statt und erfordern stets eine bis zu 12 wöchige Trainingsvorbereitung. Wie mache ich das am besten mit dem Dienst (falls zu der Zeit kein Schulblock ist). Ich habe keinen Bock eine Woche vorher zu erfahren, dass ich gerade das Wettkampfwochenende arbeiten muss/soll. Mir geht es hier jetzt nicht um die Wochenendarbeit an sich sondern darum, an gewissen Wochenenden einfach frei haben zu wollen. Wann die Veranstaltungen sind weiss ich meistens schon ein halbes Jahr vorher. Wie plane ich am bestens so etwas? Was könnt ihr mir für Tips geben?!

LG
Blackbear
 

Andre_Winter

Gesperrt
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
151
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Blackbear!

Du hast, wie Du sagst, Deine Wettkamofdaten schon ein halbes Jahr vorher.
Ist ja auch nötig, wenn Du ein viertel Jahr trainieren mußt.
Während der Ausbildung erfährst Du ebenfalls, frühzeitig, wann Du wo eingesetzt wirst.
Und da es sich jeweils nur um ein Wochenende handelt, wird man sicher kein Problem darin sehen, Dich entsprechend einzuplanen.
Frag einfach. Das klappt schon!

Gruß!
Andreas
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Ich werde von meiner Station recht gut unterstützt, was das Gerenne betrifft, man läßt mich auch schon mal frei nehmen am Wochenende.

Wenn Du nett darum bittest, kannst Du bestimmt tauschen.

Ansonsten: kleinere Läufe (wie hier in Münster) sind meist nicht ganz so früh ausgebucht. Da kann man sich zT noch recht kurzfristig anmelden. Dann müßtest Du nur die letzten Wochen im Trainingsplan frisieren, aber das sollte mit ein wenig Marathonerfahrung kein Problem sein, da eine Woche hin- oder herzuverschieben.

[OT]Was hast Du denn als nächsten Marathon im Visier?
 

Blackbear

Junior-Mitglied
Mitglied seit
02.06.2004
Beiträge
33
Zunächst mal Danke für Eure Antworten. =)
Also mein letzter Marathon war letzten Sonntag der Münster Marathon. Woran ich auf jeden Fall teilnehmen möchte ist der Paderborner Osterlauf am 26.03.2005. Ist zwar nur nen Halbmarathon aber ich war die letzten beiden Jahre immer dabei und der ist direkt vor meiner Haustür.
Ansonsten habe ich noch genau nicht geguckt. Würde aber gerne anfang nächsten Jahres (Dezember/Januar/Februar) meinen nächsten Marathon in Angriff nehmen. Ich bin jetzt gar nicht genau im Bilde wer dort einen veranstaltet. Soweit ich weiss sind die meisten renomierten Marathons im Herbst, oder? Muss ich mal schauen was so los ist anfang 2005. Köln (dieses WE), Hamburg, Frankfurt, Berlin würden mich schon sehr reizen.
Warst du in Münster auch dabei catweazle diese WE?
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Blackbear schrieb:
Ist zwar nur nen Halbmarathon
Nur ist gut- ich kenne nicht viele, die sich 21,1 Kilometer trauen...

Blackbear schrieb:
Soweit ich weiss sind die meisten renomierten Marathons im Herbst, oder?
Hamburg ist im April, Wien im Mai... guck mal unter http://www.marathon.de/marathon2005.html für Deine Planung. Ich persönlich finde auch kleinere Läufe nett, die sind familiärer (siehe Münster)
Blackbear schrieb:
Muss ich mal schauen was so los ist anfang 2005. Köln (dieses WE), Hamburg, Frankfurt, Berlin würden mich schon sehr reizen.
Berlin war ich letztes Jahr. Je nachdem wo Du startest (Startblock meine ich) ist das aber wegen der Masse nur begrenzt bestzeittauglich. Die Stimmung ist total klasse.

Blackbear schrieb:
Warst du in Münster auch dabei catweazle diese WE?
Startnummer 71, 3:58:17h und Du?

btw: die Diskussion sollten wir vielleicht in ein Marathonforum verlagern ;)
 

Blackbear

Junior-Mitglied
Mitglied seit
02.06.2004
Beiträge
33
Hi!
Das "nur" bzgl. des Halbmarathons ist natürlich immer ne Ansichtssache. ;)
Ich kenne auch niemanden in meinem näheren Bekanntenkreis der nen halben schon mal gelaufen ist.
Ich war Startnummer 2333 in Münster und kam nach 4:45h ins Ziel. War mein erster Marathon. Habe vorher meist 10km gelaufen. Der nächste soll dann auch nicht länger als 4h dauern. Mal schauen wie die Vorbereitung wird.
Ich habe mir schon mal Hamburg ausgesucht und mich gestern angemeldet. Ich habe dabei festgestellt das Hamburg deutlich teuerer als Münster ist!!
Mit finisher shirt und Rücktrittsversicherung biste da ja knapp bei 80€. :knockin:
Aber egal, Hamburg stelle ich mir genial vor.
Ich wollte dich da mal fragen ob es schlimm ist, dass ich bei der Anmeldung meine Marathonbestzeit ohne Sekunden angegeben habe. Hab mir da erst nix bei gedacht. Habe nur nachher keine Lust die 80€ in den Wind zu schiessen und mir wegen falscher Angaben eine Disqualifikation droht. So steht es zumindest in den AGB´s, dass bei falschen personenbezogenen Daten sie dich rausschmeissen können. Klingt schwer nach Erbsenzählerei, ist es eigentlich auch jedoch grübel ich darüber nach. Aber eigentlich sollte denen doch meine Bestzeit eigentlich Schnuppe sein oder? Zumal es keine Pflichteingabe wahr. Entschuldige die doofe Frage aber ich bin da ein kleiner Perfektionist.
Marathonforum klingt übrigens ausgezeichnet! :-) Gibts hier sowas auch? Oder wie machen wir das?!?!

LG
Blackbear
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Blackbear schrieb:
Aber egal, Hamburg stelle ich mir genial vor.
Habe ichb auch überlegt. Aber diese dämliche Startnummernlotterie hat mich nach Bonn getrieben

Blackbear schrieb:
Ich wollte dich da mal fragen ob es schlimm ist, dass ich bei der Anmeldung meine Marathonbestzeit ohne Sekunden angegeben habe. (...) Aber eigentlich sollte denen doch meine Bestzeit eigentlich Schnuppe sein oder? Zumal es keine Pflichteingabe wahr. Entschuldige die doofe Frage aber ich bin da ein kleiner Perfektionist.
Die Bestzeit wird gebraucht, um Dich in den passenden Startblock zu sortieren. Ohne kommst Du automatisch in den letzten. Ich komme zB jetzt wegen unter 4 Stunden eine Poition weiter nach vorn.
Wenn Du sicher sein willst, nimm doch per Mail Kontakt mit denen auf.
Blackbear schrieb:
Marathonforum klingt übrigens ausgezeichnet! :-) Gibts hier sowas auch? Oder wie machen wir das?!?!
Ja, hier nicht. Komm einfach ins Forum vom MüMa: http://www.volksbank-muenster-marathon.de/phorum/ oder von Berlin: http://forum.berlin-marathon.com
 

Lehrer

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
44
Ziel- und Pflichtbewusstsein

Hallo Ihr Runaways,
jede Lehrkraft in der Krankenpflegeschule und auch (fast) jede examinierte Pflegekraft auf der Station freut sich über einen Schüler, der mit Bewusstsein sein Leben gestaltet. Diues sollte sich aber nicht nur auf das Laufen beziehen, denn es ist mindestens genauso wichtig, den 3-Jahres-Marathon mit Bewusstsein anzugehen und bis zum Ziel zu verfolgen.
Auch wenn's miesepetrig :motzen: erscheint,
"ICH MUSS MIR MEINE PRIOROTÄTEN SETZEN"
Gruß
L.
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Tach Lehrer,

Laufen kann prima den Kopf frei machen. Ich bin wesentlich fitter, seit ich laufe, und kann einiges unterwegs überdenken.

Ein Training in der Klasse über vier Stunden kostet pro Woche ca. 4-5h Trainingszeit - die aber nicht zum Denken verloren ist! Man kann sie sogar nutzen dazu (Walkman mit Stoff besprechen, Referate mental vorbereiten).

Außerdem schult es die Ausauer und Härte in jeder Hinsicht.

Allerdings sollte man wegen des Aufwandes natürlich die Ziele nicht zu hoch stecken, aber 2 Marathons im Jahr in der Vierstudenregion ist nicht zu viel. Die anderen Wettkämpfe mach man eher nebenher (im Rahmen des Tarinings).

Dies ist aber wirklich kein Freifahrtschein, die Ausbildung zu vernachlässigen. Diese hat Vorrang. Ich meine aber, daß ein moderates Training eher förderlich ist.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!