Wer von euch hat die Ausbildung trotz Schwangerschaft beendet?

minu

Newbie
Registriert
28.12.2012
Beiträge
23
Beruf
GuK-Azubi in einer psychiatrischen Fachklinik
Hallo!

Ich bin GuK-Azubine und in der 8. Woche schwanger, völlig ungeplant und trotz Verhütung mit der Pille (bevor hier böses Gemunkel aufkommt, möcht ich das lieber vorweg sagen). Trotzdem freuen wir beide uns auf das Kind. Die Schwangerschaft wurde auch nur zufällig entdeckt, da ich meine Routineuntersuchung beim Frauenarzt hatte
Den Mutterpass und eine Schwangerschaftsbestätigung habe ich noch nicht bekommen, da mein FA diese nicht vor der 10. SSW ausstellt (er meinte zu viele SS gehen vorher noch ab).


Also, die Schule ist daher noch nicht informiert. Obwohl ich keine große Angst habe vor Problemen mit der Schulleitung (im letzten Schuljahr waren 7 Schülerinnen schwanger), habe ich Ängste, ob ich meine Ausbildung reibungsfrei fortsetzen kann. Wenn es das nächste Mal in die Praxis geht, werde ich schon nicht mehr dabei sein können, da ich meinen ersten Einsatz im OP habe und eine Schwangere (ich hätte dann auch schon ein kleines Bäuchlein) dort sicher nicht gern gesehen wird. Ich hätte bis dato genau 1,5 Jahre meiner Ausbildung hinter mir. Würde dann wenigstens gerne mit der Theorie weitermachen wollen und das auch gerne bis zur Entbindung, um möglichst wenig Zeit zu verlieren. Weiß nur nicht, wie ichs danach mit dem Mutterschutz machen soll. Direkt danach wieder einsteigen oder lieber ein halbes Jahr warten? Ein ganzes Jahr möchte ich auf keinen Fall aussetzen. Mein Freund steht auch zu 100% hinter mir, freut sich total aufs Papasein und ist sowieso ein totaler Kindernarr, kleine Kinder lieben ihn ebenso abgöttisch (er wollte ursprünglich auch Erzieher werden). Die Voraussetzungen sind von daher gut. Aber wenn ich doch zumindest ein halbes Jahr zuhause sein wollte, müsste ich ja einen Verlängerungsantrag stellen. Wird das immer komplikationsfrei genehmigt? Bin ansonsten eine sehr gute Schülerin, sehr motiviert und brauch so gut wie gar nichts zu lernen daheim. Bin mir von daher auch sicher, dass ich die Doppelbelastung packen werde, auch wenn ein Säugling/ Kleinkind viel Energie verzehren wird.

Ich würde einfach mal gern wissen, wer von euch die Ausbildung trotz Baby durchgezogen hat und ob im Falle einer Ausbildungsverlängerung alles reibungslos gelaufen ist (muss ja auch beim Gesundheitsamt genehmigt werden, oder?)? Ich hab auch etwas Angst vor der Umstellung auf die neue Pflegeausbildung. Unsere Schule will nächstes Jahr auf die generalisierte Ausbildung umsteigen. Von daher sitzt mir auch die Zeit im Nacken. Ich muss ziemlich zügig weiterkommen.

Lieben Gruß
Minu
 

Nani91

Poweruser
Registriert
06.01.2010
Beiträge
417
Beruf
Gesundheits- & Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Intensiv/Stroke Unit
Hallo,

erstmal herzlichen Glükwunsch zur Schwangerschaft :-)

Ich bin zurzeit im zweiten Jahr meiner Ausbildung (komme im oktober ins dritte) und unser Kurs bekommt demnächst auch eine Azubine die ihre Ausblidung aufgrund von Schwangerschaft paussieren musste. Sie ist ursprünglich einen Kurs über uns (also hat im april angefangen) und sie wird in ein paar Monaten zu uns kommen und mit uns das Examen schreiben. Find ich gut, da sie so nur ein halbes Jahr verloren hat, unsere Schule is da auch sehr hilfsbereit und findet Lösungen für so eine Situation, kann mir auch nicht vorstellen das irgendeine Krankenpflegeschule da strenger ist.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!