Wer kennt Ionsys[r]?

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von Lin, 06.03.2008.

  1. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Statt den Dipi-Schmerzpumpen bekommen wir jetzt die Ionsys Fentanyl HCI iPats (Schmerzpflaster) zum Testen. Bei diesem Pflaster ist es für die Pat. möglich sich eine Bolusgabe mittels Knopfdruck zu verabreichen. Dieses Pflaster wird nach OPs verwendet und darf nur im KH verwendet werden.

    Heute hatten wir dazu eine Fortbildung.
    Nur leider kam mir der Vertreter mit seinen Aussagen nicht ganz "koscher" vor. Klar, dass Vertreter nur das Beste von ihrem Produkt hervorheben, aber irgendwie hat er sich bei genauerem Nachfragen in seinen eigenen Aussagen widersprochen und bei einer Frage zum Produkt gleich gar keine Antwort gewusst. Auch bei der Powerpointpräsentation klickte er bei den Seiten mit NW gleich weiter, sodass man sie gar nicht lesen konnte oder sie waren in (sehr fachlichem) Englisch geschrieben. :gruebel: Auch die Statistiken passten irgendwie nicht (wen weniger befragt werden als beim Vergleichsprodukt kann doch die Bewertung nicht stimmen???).

    Da laut ihm dieses Pflaster in D schon verwendet wird (und hier ja viele deutsche Kollegen sind), nun meine Frage: hat schon jemand Erfahrung damit gemacht? Wie hat sich dieses Pflaster bewährt? Sind Nebenwirkungen oft aufgetreten und wie stark?
    Natürlich freue ich mich auch über Antworten aus anderen Ländern :mrgreen:

    Gruß,
    Lin
     
  2. schattenblume

    schattenblume Stammgast

    Registriert seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Dipl. Pflegewirtin (FH)
    hallo,

    habe zwar keine erfahrungen damit, aber in der Krankenhaus umschau 01/08 ist ein artikel darüber.
    vielleicht hast du die möglichkeit ihn dir zu besorgen?

    gruß
    schattenblume
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  4. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Danke Elisabeth!
    Jetzt hab ich endlich die Seiten richtig durchlesen können :mrgreen:

    Mich würden trotzdem auch persönliche Erfahrungen damit sehr interessieren (man weiß ja: Papier ist geduldig)
    Z.B. ob es für die Pat. einfach zu bedienen ist, ob die Vorteile wirklich denen der Dipi-PCA überwiegen, ob die Geräte häufiger kaputt sind (sind ja ziemlich teuer) und man sie verwerfen muss, und was euch noch so alles einfällt dazu.

    Gruß,
    Lin
     
  5. bernhard1962

    bernhard1962 Newbie

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Herne / NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie / Observation
    Funktion:
    stellv.Stationsleitung,Moderator,QMB,
    Hallo Lin
    Ich arbeite seit nunmehr 25 Jahren hier im Marienhospital in Herne und seit 1992 hier auf der urologischen Wachstation. Auch bei uns werden in Bezug auf postoperative Schmerztherapie neue Wege gegangen. Seit ca 3 Monaten haben wir das IONSYS-Pflaster im Einsatz für unsere Nephrektomie Patienten. Ich kann nur sagen das unsere Patienten sehr gut darauf ansprechen. Wichtig ist eine vorherige gute Aufsättigung des patienten mit einem anderen Analgetikum wie z.b. Metamizol oder Perfalgan um eine Grundlage haben zu können mit der man weiter arbeiten kann. Danach wird dann post-OP sofort das IONYSY-System zum Einsatz gebracht. d.h. der Patient kann dann ab sofort selber und unabhängig von einem venösen Zugang seine Schmerztherapie leiten und mitbestimmen. Die Hauptnebenwirkung ersträkt sich in erster Linie auf eine gehäufte Übelkeit bis hin zum erbrechen. Zumeist aber nur dann wenn der Patient wirklich alle 10 Minuten auf die Pumpe drückt. Blutdruckabfälle oder Atemstillstände habe ich noch nicht erlebt - lediglich die O²-Sätigung fällt bei den meisten Patienten leicht ab - einige benötigen dann noch etwas O²-Unterstützung per Nasensonde oder O²-Brille. Andere Symptome wie Tachykardien oder allergische Reaktionen habe ich noch nicht erlebt. Ich hoffe die Auskünfte reichen Dir zunächst - wenn Du noch Fragen hast - mail to me
    wünsche Dir noch ein schönes Wochenende
    Bernd:kloppen:
     
  6. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Hallo Bernd!

    Danke für deine Antwort, war sehr interessant Ich muss sagen, wir haben mit dem Pflaster sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Zwar habe ich noch keinen Pat. betreut, bei dem vermehrt Übelkeit oder Erbrechen aufgetreten sind, aber bei vielen mussten wir wieder auf eine Schmerzpumpe umstellen, da die analgetische Wirkung nicht ausreichte. Ca. 90% der Patienten weisen Verbrennungen Grad 2 auf, an der Stelle an der das Fentanyl austritt.
    Das nächste Problem ist, dass die Pat. oft darauf vergessen und sich beim Waschen das Pflaster unabsichtlich teilweise oder ganz entfernen.

    Meiner Meinung nach ist der Preis einfach zu hoch, denn von den vielversprochenen Vorteile bewahrheiten sich die wenigsten (hatten wir uns eh schon vorher gedacht), wie z.B. dass der Pat. mobiler ist, keinen Venflon braucht usw.
    Mich wundert natürlich auch, dass anscheinend niemand das Pflaster kennt, denn nach Aussagen des Vertreters wird es in Deutschland schon seit Jahren benutzt (jaja, wers glaubt,... :knockin:)
    Laut unserer Anästhesisten ist es eine Frage der Zeit, bis wir wieder gänzlich auf PCA umstellen. Zitat: "Solange wir es von der Pharmafirma gratis bekommen, verwenden wir es."

    Gruß,
    Lin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - kennt Ionsys[r] Forum Datum
Jeder kennt sie, aber wer wendet sie an? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 05.01.2016
Bosnien und Herzegowina: Kenntnisprüfung zur Anerkennung der Ausbildung Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 06.11.2015
Homunculus Pflegetherapie - Wer kennt sich aus? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 20.09.2015
Instinkthandeln anstatt Anwendung standardisierter Erkenntnisse! Rolle der Pflegepädagogen? Studium Pflegepädagogik 17.09.2015
Kennt ihr die Diagnosen eurer Patienten? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 03.01.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.