Wer hier liebt überhaupt noch seinen Beruf?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Isaaa, 18.11.2010.

  1. Isaaa

    Isaaa Newbie

    Registriert seit:
    27.10.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beginne im Oktober 2011 duales Pflegestudium
    Hallo zusammen:P

    Ich hätte da mal eine Frage an alle GuK´s

    wenn ich mich in diesem forum so umschaue lese ich eig fast nur negatives über diesen Beruf... Es wird nur über probleme und schlimme Erfahrungen berichtet... viele schreiben dass sie diesen Beruf nicht noch einmal erlernen würden:dudu:.....dass macht mir große Angst obwohl ich eigentlich sicher bin dass ich genau das machen möchte....(aber jetzt hätte ich noch die chance mich umzuentscheiden)

    Da ich nächstes Jahr auch eine Ausbildung beginnen werde wollte ich mal fragen wer von euch seinen Beruf überhaupt liebt?:lovelove:
    und warum?:?:
    Was ist eurer Meinung nach das schöne daran?
    Würdet ihr den Beruf nochmal erlenen wenn ihr euch entscheiden könnet?


    Ich hoffe auf viele interessante Nachrichten

    Viele liebe Grüße Isaaa:nurse:
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  3. Bully1959

    Bully1959 Poweruser

    Registriert seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    hallo

    ich kann nur sagen die Wahl des Berufes war richtig

    bis ca. 2000 habe ich meinen Traumjob gehabt, ich habe oft lachend zu Kollegen gesagt, wenn ich nicht kommen müßte um Geld zu verdienen, ich würde glatt Eintritt zahlen um kommen zu dürfen

    mit zunehmendem Alter, Gesundheitsreformen usw, sage ich heute, meinen eigentlichen Beruf, Pflege am Menschen mache ich gerne, ich bin auch abgebrüht genug um mich nicht verrückt machen zu lassen, ich mache meinen Job, in zwei Räumen turnen zugleicher Zeit kann ich nunmal nicht
    aber es wird und verdammt schwer gemacht

    was ich schlimm finde ist die Situation in Altenheimen

    meiner Tochter, wenn sie denn diesen Beruf ergreifen wollte, (was sie nicht tut) würde ich abraten .... heutzutage

    viele Grüsse
    Bully
     
  4. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Ich!!!

    Und bereue nichts. Aber immer nur amb. Pflege, alles andere geht gar nicht.

    lg
     
  5. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Und ICH !!!

    Aber nur noch Dialyse....niemals wieder KH oder AH. :rocken:
     
  6. Ela25

    Ela25 Newbie

    Registriert seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pirmsens
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    hallo,

    also, sagen wir mal so, in der heutigen zeit scheint nicht mehr alles so toll zu sein, wenn man sich das gesundheitssystem anschaut... aber es ist nie alles perfekt.
    und ich kann nur eins sagen, ich würde meine beruf wieder erlernen.
    noch bin ich nicht lange dabei, aber es macht mir viel spass. ich arbeite seit dem examen (drei jahre) in der anästhesie. eig wollte ich nie in diesen bereich eintreten , doch jetzt möchte ich nicht mehr heraus und noch mein fachweiterbildung absolvieren.
    mein team ist wunderbar. wir lachen viel und machen aus schwierigen situationen immer das beste... leider gibt es immer mehr zu tun, aber weniger personal. und sowas merkt man halt leider oft in abteilungen schnell. jeder ist nur noch gereizt und hat keine lust mehr. bei uns ist es zum glück nicht so extrem.. wir sind nun mal ein TEAM..
    also, mach deine eigenen erfahrungen, und wenn es der job ist den du lernen möchtest, dann solltest du es meiner meinung nach machen.. nirgends mehr läuft immer alles so perfekt und ohne aufregung. jeder job hat sein nachteile aber auch seine vorteile...
    lg
     
  7. LenaLu

    LenaLu Newbie

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich würde meinen Beruf sofort noch mal erlernen. Es macht mir spaß mit alten und pflegebedürftigen Menschen zu arbeiten und ihnen in alltäglichen situationen nahe sein zu dürfen. Man merkt, wie dankbar doch einige Bew. sind und das zeigen sie einem auch. Zur Zeit kann ich mir keinen anderen Beruf vorstellen.
    Klar, in der Problemzeit gerade, mit immer mehr arbeit, immer weniger Personal und immer höheren ansprüchen durch MDK, ect, ist es nicht leicht. Aber ich denke nur wir, die für eine bessere Arbeit kämpfen können auch was erreichen. Einfach nur als Marionette seinen Job ausführen würde mir auch keinen Spaß machen. Aber wenn man etwas zu einer verbesserten Situation beigesteuert hat und man ein gutes Ergebniss sieht lohnt es sich doch. Also, trau dich ran an diesen Beruf und wir können alle zusammen etwas erreichen. :P :rocken:
     
  8. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Ich liebe meinen Beruf, ich kann nichts anders und möchte auch nichts anderes machen.
    Ja es hat sich viel verändert und sicherlich auch nicht alles zu positiven, aber Humor ist wenn man trotzdem lacht...:flowerpower:
    Ich habe in meiner bisherigen Karriere in der Ambulanten, wie auch der Altenpflegegearbeitet, bin jetzt seit einiger Zeit wieder in ein KH zurück, es ist anstrengend und manchmal auch sehr stressig, aber es macht mir Spaß.
    Heutzutage hat man viele verschiedene Möglichkeiten um die erlente Pflege zu nutzen, man muss ja nicht zwangsläufig auf Station bleiben.
    LG
     
  9. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ich.
    Für mich gibt es keine Alternative.
     
  10. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich liebe meinen Beruf.

    Was ich nicht liebe, sind die Umstände unter denen ich ihn ausüben muss :(
     
  11. Markus23KP

    Markus23KP Stammgast

    Registriert seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter ;Rettungssanitäter
    Ort:
    Nähe Würzburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinchirurgie Normalstation
    Funktion:
    Praxisanleiter seit 03/13 , Aroma Experte Aromapflege
    Ich,...! :klatschspring:

    Jeden Tag egal ob er um 5 beginnt oder 23 uhr endet...! :wink:

    Aber auch nur weil ich in mehreren Jahren gelernt habe auf meine Physische und Psychische Gesundheit während der Arbeit zu achten!

    Manchmal ist es sehr schlimm und anstrengend in unserem Beruf egal ob physisch oder psychisch...! Aber dann hat man immer mal wieder ein Erlebnis das einem das Gefühl gibt: "Ja das bin ich, das ist mein (Berufs-)Leben...!" Und wenn es wie bei mir gestern die persönliche Dankbarkeit einer 83 Jährige Patientin ist, der wir in einer palliativen Situation so helfen konnten, dass Sie heute noch für einige Monate in gutem Zustand nach Hause konnte...!
     
  12. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Ich ebenfalls. Rahmenbedingungen sind nicht optimal, aber genau aus dem Grund studiere ich, um zukünftig vielleicht irgendwas daran ändern zu können. Bisher gehe ich quasi jeden Tag gerne zur Arbeit.
     
  13. Silvana

    Silvana Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Das liegt wohl daran, dass man sich hier im Forum ordentlich aus****en oder bei Problemen um Hilfe oder Ratschläge bitten kann. Man schreibt doch eher selten über die schönen Momente, die auch dieser Job durchaus hat.
    Du solltest deine Entscheidung für oder gegen diesen Beruf ganz alleine treffen, unabhängig von den guten oder vielleicht schlechten Erfahrungen anderer.

    "Lieben" finde ich etwas hochgegriffen, aber ich mag ihn prinzipiell. An manchen Tagen mehr, an anderen weniger und manchmal auch gar nicht.
    Weil es an manchen Tagen der für mich schönste Job ist. An anderen nicht ganz so und manchmal ist er auch echt ätzend.
    An manchen Tagen auf jeden Fall, an anderen eher nicht und manchmal unter keinen Umständen.

    Man möge mir denjenigen zeigen, der an jeder Sekunde an jedem Tag 100%ig glücklich ist mit seinem Job, egal welcher es denn ist.
     
  14. Auch ich finde den Beruf nach wie vor gut, aber nicht die Arbeitsbedingungen, die sich auch kaum bessern werden.
    Ob ich noch mal so machen würde?
    Ich bin froh, daß sich diese Frage nicht stellt, weil ich die Antwort nicht wüßte. Ich hoffe, daß meine Kinder andere berufliche Vorstellungen haben, denn zu diesem Beruf raten kann ich derzeit niemandem.
     
  15. Bernie68

    Bernie68 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKP A+I / Praxisanleiter
    Ort:
    Langenberg in OWL
    Akt. Einsatzbereich:
    OP/Int/Anästhesie/ZSVA
    Funktion:
    Leitung
    Hallo,

    auch ich liebe meinen Beruf immer noch, mal mehr mal weniger, und ich würde ihn jederzeit wieder ergreifen.

    Motivation ziehe ich aus der etwas ungewöhnlichen Zusammenstellung meiner Tätigkeitsbereiche.

    Jeden Tag eine neu Herausforderung.

    Bernd aus Langenberg
     
  16. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Naja, das ich meinen Beruf "liebe" kann ich nach fast 30 Jahren "Zugehörigkeit" nicht mehr behaupten!

    Sagen wir mal, ich übe ihn aus, da es mein Job ist.
    Mehr nicht!

    Ich fühle mich immer mehr ausgenutzt.
    Die Arbeit nimmt weiter zu, diverse Tätigkeiten kommen hinzu, es wird mehr und mehr auf uns "abgewälzt" und als Danke schön werden Urlaubsgelder gestrichen und das Weihnachtsgeld gekürzt.
    Um das alles unbeschadet "überstehen" zu können ( müssen ja bis zum 67. Lebensjahr arbeiten), gebe ich ärztliche Tätigkeiten an die Ärzte zurück und führe sie nicht mehr aus, denn es geht von MEINER Zeit ab.
    Schwere Patienten werden von mir nicht mehr mobilisiert, wofür gibt es Physiotherapeuten?
    Ich mache eben Abstriche, die mir gut tun.
    Und ich muss nicht mehr 160% geben, denn mir muss ich nichts mehr beweisen.
    Ich mache eben nur noch meinen "Job".
    Wie jeder kaufmännische Angestellte, Tischler usw auch.
     
  17. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Die Liebe zum Beruf ist wie die Liebe zum Partner, es gibt gute und schlechte Zeiten...
     
  18. Nurser5

    Nurser5 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpfleger
    Du sprichst mir aus der Seele!

    Mit Liebe hat das leider nichts mehr zu tun!
     
  19. Hera2010

    Hera2010 Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    psychiatrisch/neurologische Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit
    Also ich bin sicherlich eine der Gattung, die ihren Beruf liebt, ich hab ihn eigentlich nach meinem "Erst-Beruf" Apothekenhelferin erlernt und bin mit Aufgabengebiet, abwechslungsreichen Erfahrungen und Anforderungen, mitverantwortlichem und eigenverantwortlichem Bereich, für mich passende Bezahlung, Flexibilität durch Schichtarbeit,... sehr zufrieden.:wink:
     
  20. Nurser5

    Nurser5 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpfleger
    Arbeitest du in Deutschland oder Österreich?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - hier liebt überhaupt Forum Datum
Werbung Du suchst ein Stethoskop? Dann bist du hier richtig! Werbung und interessante Links 25.03.2016
Organisieren oder nicht organisieren, das ist hier die Frage... Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 30.06.2015
Ich bin jetzt öfter hier Intensiv- und Anästhesiepflege 17.11.2014
Gibt´s hier auch Kinderkrankenschwestern? Oder seid ihr alle von der Erwachsenenpflege? Talk, Talk, Talk 30.01.2014
Jemand hier, der in Freiburg die Pflegeausbildung gemacht hat? Talk, Talk, Talk 06.10.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.