Wer hat die Weiterbildung zum Case Management gemacht?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Studiengänge in der Pflege" wurde erstellt von Kroni, 02.11.2008.

  1. Kroni

    Kroni Newbie

    Registriert seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Tagesklinik
    Hallo Leute,

    würde gerne wissen wer die Weiterbildung zum Case Manager gemacht hat! Ich überlege mir diese nächstes Jahr berufsbegleitend zu machen und hätte gerne ein paar Infos.
    • Lohnt es sich?
    • Ist sie sehr zeitaufwändig?
    • Wie sind die Verdienstmöglichkeiten?
    • Was macht man danach (eine einfache Erklärung dazu) ?
    • Welche Möglichkeiten zur Finanzierung gibt es?

    Das wäre super lieb...

    Vielen Dank.
     
  2. Eugen PSV

    Eugen PSV Newbie

    Registriert seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Habe 2008 meine Ausbildung für Case Management an der KFH Mainz absolviert.

    Weitere Info:
    Case Management ist ein klar strukturiertes Methodenkonzept für Menschen mit Mehrfachproblemlagen und verfolgt das Ziel, Ressourcen der KlientInnen und der Umwelt zu aktivieren und zur Problembewältigung nutzbar zu machen.

    Die Weiterbildung gliedert sich in ein allgemeines arbeitsfeld- und professionsübergreifendes Basismodul und ein arbeitsfeldspezifisches Aufbaumodul. Die gesamte Weiterbildung umfasst 210 Stunden.

    Zertifizierung: Die Weiterbildung ist nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) zertifiziert: www.dgcc.de.

    Möglichkeit der Ausbildung siehe: www.kfh-mainz.de

    Kosten:

    Basismodul
    Seminargebühr für die Abschnitte 1-4:
    1360,00 €

    Aufbaumodul
    Seminargebühr für die Abschnitte 5-7:
    1.180,00 € incl. Supervision
    Unterkunft u. Verpflegung ca. 36,00 €/Tag

    Basismodul: 30.06.2009
    Aufbaumodul: 15.06.2010

    Weitere Ausbildungsmöglichkeit: www.dbfk.de

    Finanzierungsmöglichkeit evtl. Bundesagentur für Arbeit-Programm: WeGebAU 2007
     
  3. Pfl. David

    Pfl. David Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kodierfachkraft, Zertifizierter Case Manager (DGCC), Gesundheits- und Krankenpfleger (RbP)
    Ort:
    Zwickau
    Akt. Einsatzbereich:
    Medizinischer Dienst der Krankenversicherung - Krankenhausbegutachtung
    Funktion:
    MDK-Gutachter / DRG-Prüfung
    Hey!

    Das klingt alles sehr interessant. Kenne auch einige Leute die sich für Case Management interessieren. Kannst du mir sagen nach welcher Lohngruppe ein Case Manager i.d.R. bezahlt wird?

    Danke David
     
  4. Gesundheitspflegel

    Registriert seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RbP Gesundheits- und Krankenpfleger, Ausbilder BLS a. D.
    Ort:
    Nordhessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha, Chirurgie, Orthopädie
    Welche Art der Weiterbildung ist denn hier zu empfehlen?

    Da man sich auf unterschiedlichen Wegen weiterbilden kann, bspw. durch

    a) Studium
    b) Weiterbildung (per Schule im eigentlichem Sinne)

    Mich interessiert Casemanagement auch!
     
  5. Freda

    Freda Newbie

    Registriert seit:
    24.06.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Stationsleitung
    Hallo Kroni,
    kann dir dazu einen sehr guten Artikel empfehlen mit vielen Infos:

    "Kodierfachkräfte ran ans Krankenbett, das Koder Casemanagement-Modell"
    von Steffen Gramminger (Medizincontroller).

    Als PDF direkt hier zum Download:
    http://webarchiv.medizincontroller.de/info/Seiten aus mdi_2_2008_Gramminger.pdf

    Immer mehr Krankenhäuser suchen solche Leute händeringend (habe selbst vor kurzem noch darin recherchiert). Also was für die Zukunft.

    Viele Grüße Mele :-)
     
  6. nina81

    nina81 Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Case Managerin (DGCC)
    Ort:
    Aachen
    Akt. Einsatzbereich:
    bis jetzt durch meinen Arbeitgeber immer noch zur Untätigkeit verdammt
    Ich persönlich mache gerade die Weiterbildung an der Maria-Hilf-Akademie in Dernbach. Die Hauptsache, die du beachten solltest ist, dass die Weiterbildung DGCC zertifiziert ist. Dann kannst du für dich entscheiden, wie du die Weiterbildung am liebsten machen willst. Die Inhalte sind die gleichen.

    LG *Nina
     
  7. Nightnurse1980

    Nightnurse1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SoFa,KS
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeversicherung bei einer Krankenkasse
    Funktion:
    Sachbearbeiterin
    Da ich zur Zeit arbeitslos bin und nicht mehr in der Pflege arbeiten möchte, bin ich auf der Suche nach Alternativen. Studieren kann ich nicht, da ich kein Abi habe oder eine anerkannte Weiterbildung. Jetzt denke ich vermehrt darüber nach eine Weiterbildung zu machen, z.B. als Case manager.

    Aber geht das nur berufsbegleitend? Wegen der Finanzierung meine ich jetzt? Als Arbeitslose kann ich leider nicht noch jeden Monat einen gewissen Betrag locker machen um mir eine Weiterbildung zu finanzieren. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das Arbeitsamt dies finanziert. Es sei denn die stellen irgendwann fest, dass ich nicht mehr in der Lage bin weiterhin in der Pflege zu arbeiten, aber da bin ich mir noch nicht so ganz sicher, ob ich das durchkriege. Und knapp 2500€ kann ich auch nicht mal eben locker machen um mir das leisten zu können.

    Bei der Weiterbildung "Fachwirt für Soziales und Gesundheit" weiß ich, dass man da Anspruch auf Meisterbafög hat. Und der Staat schießt 30% dazu.

    Das ist ja schon mal ganz attraktiv. Allerdings weiß ich mit der Fachwirt-Geschichte nicht so viel anzufangen, da es offensichtlich niemanden gibt, der mir konkret sagen kann, was ich dann hinterher damit mache.

    Bei case management habe ich jetzt zumindest schon mal eine Vorstellung was man damit macht und offensichtlich hat man auch Chancen hinterher eine Anstellung zu bekommen.

    Und da ich in Hannover wohne, kämen solche Orte wie Mainz oder Dresden als Weiterbildungsort nicht wirklich in Frage, aber eher aus Kostengründen, als aus Unwilllen. Hamburg und Hannover bieten aber auch an, habe ich gesehen.

    An alle die diese Weiterbildung machen oder gemacht haben, könnt ihr mal berichten, wie ihr das gemacht habt mit der Finanzierung? Und vielleicht ist auch jemand dabei der mir da in meiner Lage helfen könnte? Also mit Infos meine ich natürlich. :wink1:
     
  8. nina81

    nina81 Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Case Managerin (DGCC)
    Ort:
    Aachen
    Akt. Einsatzbereich:
    bis jetzt durch meinen Arbeitgeber immer noch zur Untätigkeit verdammt
    Hallo Nightnurse80,

    bei mir finanziert es die Arbeitsagentur. Ich kann jedoch aufgrund einer Krankheit, die mir 50% Schwerbehinderung eingebracht hat, den Job als Krankenschwester machen. Ich weiss aber, dass es bei uns auch Leute gibt, die durch die Arbeitsagentur durch dieses WeGeBAU gefördert werden. Was da genau die Voraussetzungen für sind, weiss ich jedoch nicht. Vielleicht rufst du einfach mal bei der Hotline der Arbeitsagentur an und fragst mal nach, ob es da Möglichkeiten gibt, oder lässt dir einfach mal einen Termin bei einem Berufsberater geben.

    Es gibt diese Weiterbildung in Voll- und Teilzeit, weil verschiedene Träger nur bestimmte Möglichkeiten bezahlen, z.B. bezahlt die DRV nur Vollzeitweiterbildungen. Deshalb müssen die Institute da flexibel sein und verschiedene Möglichkeiten anbieten.

    Ich würde mich einfach mal beraten lassen. Schaden kann es doch nicht und mehr als nein sagen, können sie auch nicht.

    LG
     
  9. Nightnurse1980

    Nightnurse1980 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SoFa,KS
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeversicherung bei einer Krankenkasse
    Funktion:
    Sachbearbeiterin
    Wer macht das hier nebenberuflich und arbeitet Vollzeit?

    Ich würde gerne mal wissen, wie ihr das so hinbekommt? Geht das? Wo arbeitet ihr, wie habt ihr das eurem Arbeitgeber klar gemacht, war das schwierig?

    Ich habe bei einer Adresse hier in Hannover die diese Weiterbildung anbietet angefragt, ob das auch aus der Arbeitslosigkeit heraus geht, wie es ja bei mir der Fall ist.

    Die zuständige Dame hat mir geantwortet, dass es sich empfiehlt diese Weiterbildung nebenberuflich zu machen, damit man das theoretisch Erlernte in die Praxis umsetzen kann. Die Weiterbildung hier in Hannover umfasst 7 Module, die pro Modul 2-3 Tage umfasst (meistens aber 3) und alle 6-8 Wochen findet ein Modul statt.

    Also, wäre es für mich schon ein bisschen schwachsinnig, diese Weiterbildung aus der Arbeitslosigkeit zu machen, denn was mache ich die 2 Monate dazwischen? Außerdem kriege ich nur bis zum 01.11.2010 ALG 1 und die Weiterbildung geht bis März 2011, vorausgesetzt ich fange im März 2010 damit an.

    Es würde mich auch mal interessieren, ob hier schon jemand ausgebildeter Case manager ist und wo ihr denn nach euer Weiterbildung so arbeitet, bzw. ob ihr vielleicht jemanden kennt?

    Und ist "Case management" wirklich so gefragt wie es beschrieben wird? Und der Verdienst, wie ist der so? Besser als im 3-Schichtsystem auf einer Station im Krankenhaus? Da habe ich nämlich ganz gut verdient, wenn ich das wieder kriegen würde, wäre ich eigentlich schon zufrieden.

    Aber ist Case management wirklich so gefragt? Ich lese hier im Raum Hannover nicht eine Stellenanzeige, wo solche Leute gesucht werden.

    Ich spiele halt wirklich intensiv mit dem Gedanken, diese Weiterbildung zu machen, denn reizen und interessieren täte es mich auf jeden Fall.
     
  10. Bucks

    Bucks Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegegutachterin, Qualitätsbeauftragte, Auditorin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ICU
    Bin grade intensiv am forschen wegen einer Weiterbildung zur Case Managerin. Da ich 75% im 3-Schichtsystem arbeite ist das nebenberuflich gar nicht so einfach zu realisieren.
    Die Präsenztage z. B. bei der FHM in Bielefeld sind immer am Wochenende und da ich das selbstständig mache, müßte ich Urlaub nehmen wenn es mein Dienstwochenende ist oder tauschen.

    Ich würde es auch Vollzeit machen und mich für die Zeit beurlauben lassen. Hat da jemand Adressen?

    War schon auf der Internetseite der DCM-Gesellschaft, da sind einige Adressen in meinem Raum aber alle berufsbegleitend und einige machen es auch gar nicht mehr.
    Über Infos wäre ich sehr dankbar.
     
  11. S.Moni

    S.Moni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Intensivpflege
    Hallo ihr lieben!

    Ich bin gerade am überlegen ob ich die Weiterbildung als Case Manager mache? Habe mich über die Aufgaben auch schon etwas belesen.

    Meine Frage wäre: könnte man auch freiberuflich als Case Manager arbeiten? Wenn ja und wo? Ambulante Dienste oder eher Krankenkassen? Und wie hoch wäre so im Durchschnitt das Honorar?

    Würde mich über einen Austausch sehr freuen!

    lg Moni!:cheerlead:
     
  12. josa

    josa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CM (DGCC), Anästhesie- und Intensivfachschwester, Painnurse, Praxisanleiter,
    Akt. Einsatzbereich:
    hämatologische Onkologie
    Liebe Moni,
    Arbeitsmöglichkeiten gibt es viele - allein an Arbeitgebern die dich einstellen schaut es von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich aus.

    Verschiedene Einrichtungen:
    • Themenbezogene Beratungsgruppen z.B. für Senioren (KDA, KAA), Kinder- und Jugendliche (Bunter Kreis), Krebskranke, Suchtkranke, sowie Jobcentern, usw.
    • Pflegeberater der Kommunen (Netzwerke)
    • Wohlfahrtsverbände (AWO)
    • Verbraucherzentralen, Arzneimittelberatung, Krankenkassen, usw.
    • Vereinigung der Privater Krankenversicherungen (PKV-Compass)
    • Ambulante medizinische Versorgung (MVZ)
    • Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD)
    • Selbstständige Pflegeberater
    • Sozialdienste, Betanet
    • Pflegestützpunkte
    • Überleitungsmanagement
    • in der Industrie als Patientenbetreuer
    • Natürlich im Krankenhaus auf Strukturebene (Klinikorganisation) oder in Teilbereichen wie Aufnahme und Entlassungsmangement (Fallebene)...
    Gehalt ist verhandelbar und in der Fallebene selten mehr als bei normalen Krankenschwestern. Das hängt davon ab wer dein Arbeitgeber ist und wem du unterstellt bist - Pflege oder Geschäftsleitung?

    Es gibt selbstständige Case Manager, aber da kenne ich mich leider auch noch nicht aus.
     
  13. Sunjules1234

    Sunjules1234 Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    würde mich für eine Weiterbildung Case management/ Pflegeberatung interessieren. Ist diese Weiterbildung sinnvoll, hat sie schonmal jemand absolviert, wenn ja wo? Wie sehen die Chancen hinterher auf dem Arbeitsmarkt aus?
     
  14. josa

    josa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CM (DGCC), Anästhesie- und Intensivfachschwester, Painnurse, Praxisanleiter,
    Akt. Einsatzbereich:
    hämatologische Onkologie
    Grüß Dich,

    die Weiterbildung zum Case Manager kann ich nur empfehlen, allerdings wäre es einfacher wenn deine Klinik sich auch dafür interessiert. Ansonsten kostet der Kurs zwischen 2000-3000€ und ist mit Präsenzphasen verbunden für die du freigestellt werden müßtest.

    Ich persönlich war in der Uni Köln - sozusagen der "Wiege von Case Management". Dort erfährst du neben der reinen Fallbetreuung auch etwas über die Prozesssteuerung im Krankenhaus und damit einen tiefen Einblick in die sonstigen Möglichkeiten von Case Management. Wenn du ein guter Schnittstellenmanager bist, gibt es auch die Möglichkeit dich selbstständig zu machen. Leider ist aber diesbezüglich Bayern das volle Entwicklungsland und deshalb kann ich dir nur raten deine Wünsche mit deiner PDL zu besprechen. Anderswo ist es sicher besser.

    Ausbildungsinhalte, Ausbildungsvoraussetzungen und Schulen findest du hier: Herzlich willkommen auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management

    Zur reinen Pflegeberatung nach §7a SGBXI gibt es eine gesonderte Ausbildung.

    Liebe Grüße
    Josa
     
    #14 josa, 21.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2011
  15. Jessi1509

    Jessi1509 Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich arbeite seit meinem Examen 2007 im stationären Bereich. Gerne würde ich mich demnächst weiterbilden, gern als Pflegeberaterin bzw. Case Managerin.

    Weiß jemand, wo man sich über Weiterbildungsmaßnahmen und Termine, etc. darüber informieren kann oder ob man diese Weiterbildung auch in Hannover oder Umgebung machen kann? Kann man die Weiterbildung auch berufsbegleitend machen?
    Wäre über jede hilfreiche Antwort dankbar. :lol::flowerpower::flowerpower::flowerpower::megaphon:
     
  16. josa

    josa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CM (DGCC), Anästhesie- und Intensivfachschwester, Painnurse, Praxisanleiter,
    Akt. Einsatzbereich:
    hämatologische Onkologie
    Hallo,

    guck auf den Seiten der www.dgcc.de. Da findest du Schulungseinrichtungen zum CM im ganzen Bundesgebiet.
    Pflegeberater nach § 7a SGB XI mußt du für dein Bundesland googlen. Das unterrichten unterschiedliche Einrichtungen (TÜV, MDK).

    Beides geht berufsbegleitend mit Präsenzphasen. Kostenpunkt für dich oder den Arbeitgeber zwischen ca. 2000 bis 4000€
    LG Josa
     
    #16 josa, 03.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2011
  17. jacki222

    jacki222 Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also ich bin wirklich erstaunt über die Preise die hier die Runde machen... :-?
     
  18. jacki222

    jacki222 Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hey, du schreibst die komplette Weiterbildung hat einen Umfang von 210 Stunden. Nach neuesten Regelungen sind es nun 240 Stunden, aber ich bin begeistert was du hier für Werbung für die überteuerten Anbieter schaltest. Es gibt auch zertifizierte Akademien wo man für die komplette Weiterbildung zum Case Manager 1550€ zahlt.
     
  19. josa

    josa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CM (DGCC), Anästhesie- und Intensivfachschwester, Painnurse, Praxisanleiter,
    Akt. Einsatzbereich:
    hämatologische Onkologie
    Case Manager ist kein geschützter Begriff und vielfältig anwendbar. Ebenso vielfältige Schulungsanbieter gibt es.

    Es ist wie bei allem im Leben: Gutes muß nicht teuer sein, aber Qualität hat ihren Preis. Die DGCC ist Spitzenreiter unter den Case Management-Ausbildern und all jene, die diese Ausbildung genossen haben, sind für alle Strukturebenen des Case Managements vorbereitet. Fallsteuerung ist nur ein kleiner Teil davon.

    Am besten Angebote einholen und Schulen nach ihren Lehrprogrammen hin vergleichen. Ich wollte nur das Beste und habe mir Köln ausgesucht - dafür sind auch andere quer durch die Republik gefahren. :-)

    Wer die Wahl hat hat die Qual. :-)
    Ciao Josa
     
  20. Jessi1509

    Jessi1509 Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp! :-) Gibt es eigentlich einen konkreten Unterschied zwischen Case Manager und Pflegeberater? Oder ist das dasselbe?

    Lg:sdreiertanzs:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weiterbildung Case Management Forum Datum
Werbung Weiterbildung "Case Management in der stationären Versorgung" ab März 2014 in Essen Werbung und interessante Links 31.10.2013
Case Management - berufsbegleitendes Studium oder Weiterbildung?Wer hat Erfahrungen? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 04.07.2012
Job-Angebot Wer bietet berufsbegleitende Weiterbildung zur Case-Managerin Stellenangebote 27.04.2014
Weiterbildung zur Case Managerin Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 26.05.2013
Weiterbildung: Case Manager Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 07.02.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.