Weniger Stunden arbeiten, ist das möglich?

sie24

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2007
Beiträge
123
Hallo alle zusammen, ich habe eine frage. Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen. Und zwar: Wenn ich jetzt nun weniger Stunden arbeiten möchte, kann mir dann mein Arbeitgeber es (streichen)? bzw. sagen nein das macht er nicht? Ich bedanke mich schon einmal für eure Antworten.


Liebe grüße sie24
 
C

couchpotato

Gast
Bei uns entscheidet das die PDL. Hat scho viele bewilligt, aber auch schon einige abgelehnt (z.B. wegen Personalmangel).
Würds einfach mal versuchen, mehr als nein kann sie nicht sagen!
LG
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.379
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Natürlich, er kann dir sagen er braucht ne Vollkraft und wenn du meinst du willst um 40% reduzieren muss er dir halt kündigen und wieder ne Vollkraft einstellen...

Beispielsweise.
 

goldblume

Newbie
Mitglied seit
18.04.2007
Beiträge
1
Grundsätzlich sollte eine Stellenreduzierung immer möglich sein, außer es gibt bei Euch im Haus nur Vollzeitstellen. Schwieriger wird es falls Du wieder erhöhen willst. Da muss der Arbeitgeber nur zustimmen, wenn eine entsprechende Stelle frei ist. Aber vielleicht ist es auch möglich die Reduzierung zeitlich zu befristen. Sprich am besten mit deiner PDL.

Viele Grüße
 

sie24

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2007
Beiträge
123
Das problem ist das bei uns wenig Leute sind. Und ich möchte aber unbedingt weniger Stunden machen, da ich es Körperlich nicht mehr schaffe. (Da ich meist 11-12 tage am Stück arbeite dazwischen noch doppeldienste ohne ende mache und dann nur 2Tage frei habe) Und dann immer und immer wieder minus stunden kommen (trotz allem) Und das ist zu viel für mich.
Da ich es eh schon im Rücken habe und das schon mit 24 Jahren. Das ist nicht wirklich toll. (Ich muß dazu sagen das ich in einem Altenheim arbeite. )

Sie haben mir auch gesagt das sie mich gerne behalten wollen, aber ich glaub wenn sie mir nicht weniger Stunden geben dann sag ich müssen sie mich kündigen. Oder was haltet ihr davon?


Liebe grüße sie 24
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo sie24,

bei uns ist es so geregelt, dass der Arbeitgeber innerhalb von 3 Monaten einer Reduzierung der Stunden zustimmen muss.
Du hast dann die Wahl entweder unbefristet zu reduzieren, was den Nachteil hat, dass sie einer Aufstockung der Stunden nicht mehr zustimmen müssen, oder eben eine befristete Reduzierung.

Ich glaube kaum, dass dir dein Arbeitgeber auf deinen Wunsch hin die Kündigung ausspricht, er wird verlangen, dass du kündigst - das hat allerdings gewisse Nachteile bezüglich des Arbeitslosengeldes.

Sonnigste Grüsse
Narde
 

Steffi1984

Poweruser
Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
622
Alter
36
Ort
Regensburg
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
HI @sie24,

wie kansnt DU denn ins Minus kommen?
 

Karo6

Poweruser
Mitglied seit
13.02.2004
Beiträge
874
Alter
38
Das problem ist das bei uns wenig Leute sind. Und ich möchte aber unbedingt weniger Stunden machen, da ich es Körperlich nicht mehr schaffe. (Da ich meist 11-12 tage am Stück arbeite dazwischen noch doppeldienste ohne ende mache und dann nur 2Tage frei habe) Und dann immer und immer wieder minus stunden kommen (trotz allem) Und das ist zu viel für mich.
Da ich es eh schon im Rücken habe und das schon mit 24 Jahren. Das ist nicht wirklich toll. (Ich muß dazu sagen das ich in einem Altenheim arbeite. )

Sie haben mir auch gesagt das sie mich gerne behalten wollen, aber ich glaub wenn sie mir nicht weniger Stunden geben dann sag ich müssen sie mich kündigen. Oder was haltet ihr davon?


Liebe grüße sie 24

ich würde mir an deiner stelle eine neue arbeitsstelle suchen!

und das mit dem minusstunden ist wirklich merkwürdig, wenn du sogar doppeldienste machst, also doppeldienst heisst soviel wie ca. 12 stunden am stück arbeiten oder wie? wat fürn zustand!!!
 

sie24

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2007
Beiträge
123
Hallo alle zusammen,

Doppeldienst heißt das ich 10 Stunden arbeite entweder am stück oder geteilt.
Ich habe heute ein Gespräch, da ja mein Vertrag ausläuft. Und ich werde das ansprechen mit meinen Minusstunden, weil das geht mir so auf die Nerven.
Ich werde auch sagen das ich weniger Stunden arbeiten möchte und wenn wir uns nicht einigen können dann bin ich weg.

Es ist auch so das es alle aufregt nur keiner macht den Mund auf nur ich. Ich find das ganz schön traurig.

Minusstunden bekomme ich wenn ich Urlaub oder Krank bin, warum können die mir auch nicht sagen.

Liebe grüße sie24
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!