Weltklimagipfel

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Hypertone_Krise, 06.12.2009.

  1. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Morgen findet in Kopenhagen der Weltklimagipfel statt. Mich würde interessieren, ob und wie Klimaschutz von Euren Arbeitgebern aber auch von Euch privat praktiziert wird. Ich freue mich über jeden Beitrag.
     
  2. Bernie68

    Bernie68 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKP A+I / Praxisanleiter
    Ort:
    Langenberg in OWL
    Akt. Einsatzbereich:
    OP/Int/Anästhesie/ZSVA
    Funktion:
    Leitung
    Hallo,
    unser Krankenhaus bekommt zur Zeit eine mit Biogas betriebene Kraft Wärme Kopplung.
    Bei mir zuhause gibt es keinen Standby Betrieb mehr und nur noch Energiesparlampen.

    Gruß aus OWL
    Bernie
     
  3. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Energiesparen tuen wir ja alle schon (hoffe ich) geht ja auch um den eigenden Geldbeutel.

    Ich verstehe nicht ganz, warum du das an einen Betrieb festmachst? Wäre es nicht besser, das generell auf die Einzelpersonen zu übertragen?

    lg Cassy
     
  4. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Mein Betrieb tut soweit ich weiß nicht sonderlich viel zum Klimaschutz...Finde ich auch nicht weiter schlimm.
    Bei mir zu Hause betreibe ich jetzt nicht dermaßen viel für den Klimaschutz.
    Ich achte halt darauf das nicht überall das Licht unnötig bbrennt, oder das man auch sparsam mit dem Wasser umgeht, dies mache ich aber vorwiegend deshalb weil es ja da um meinen Geldbeutel geht und wer hat am Ende des Monats nicht gern ein bissl mehr Euros in der Tasche? Bis bei mir Energiesparlampen einzug halten muss ich erstmal meine 100W Glühbirnen verbrauchen....

    LG Schlitzkompresse
     
  5. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Weil ich finde, dass ein Unternehmen - in diesem Falle unsere Arbeitgeber - auch Vorbildfunktion haben. Und findest Du es nicht auch bezeichnend, dass diesbezügich kaum Rückmeldungen kommen?
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    dann will ich mich mal dazu äussern, was mein Betrieb schon seit Jahren leistet, nicht erst seit dem Klimagipfel.

    Wir sind seit 1999 ein Ökoprofit Betrieb. Wir haben ein Umweltmanagement mit regelmässigen Audits, intern und extern.

    Wir haben Dienstfahrräder, die auch an jedem Standort abgegeben werden können. Dienstfahrten innerhalb der Häuser werden nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren, bzw. Dienstfahrrad nach Bedarf.

    Es gibt ein Abfallmanagement, also Mülltrennung, es werden Recyclingmaterialien eingesetzt. Licht in den Fluren wird über Sensoren gesteuert, die nur bei Bedarf einschalten und noch wichtiger auch ausschalten.

    Es wird das Papierlose Krankenhaus angestrebt.

    Es werden für jedes Jahr Umweltziele gesteckt und eingehalten.

    Ich persönlich brauche auch keinen Weltklimagipfel umd mir Umweltziele zu stecken. Seit vielen Jahren besitzen wir keine TV mehr. Zur Arbeit wird der öffentliche Personennahverkehr genutzt. Auch Energiesparlampen haben bei uns schon seit mindestens 10 Jahren einzug gehalten. Beim Einkauf achte ich darauf, dass ich lokale Lebensmittel bevorzuge - ich brauche keine Milch aus Niedersachsen.
    Alle Elektrogeräte wurden erneuert vor 5 Jahren, so dass dies auch Umweltverträglich ist. Beim kochen wird auf die Nutzung der Restwärme geachtet. Im Winter wird nur nach Bedarf geheizt, und am Abend die Rolläden geschlossen.

    Das Auto wird überlegt eingesetzt, eigentlich nur für den Einkauf und dann werden auch die Fahrten kombiniert.

    Ich denke auch, dass auch in anderen Betrieben schon lange auf die Umwelt geachtet wird. Interessant wäre sicher auch, wenn in der ambulanten Pflege wieder vermehrt auf das Fahrrad umgestiegen würde.

    Was leistet dein Arbeitgeber?

    Schönen Tag
    Narde
     
  7. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Beeindruckend! Ich habe den Klimagipfel lediglich zum Anlass genommen, das Thema hier reinzustellen. Dass es schon längst in unseren Köpfen verankert und dementsprechend Niederschlag finden sollte, finde ich selbstverständlich. Dabei interessiert mich vor allem, in welcher Form.
    Und mein Arbeitgeber leistet diesbezüglich bis auf die Mülltrennung nichts. Der nimmt noch nichtmal Recycling-Papier...
     
  8. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    mein Arbeitgeber betreibt schon seit Jahren BHKW, jährlich Umweltaudits, Wasserbilanzierung zum gezielten Einsparen der Ressource.

    Privat sind Energiesparlampen seit Jahren selbstverständlich, das gezielte einschalten Pflicht, kein stand by bei Elektrogeräten ebenso. Solarkollektoren zur Brauchwasserbereitung und Holzfeuerung. Pelletheizung ist für die nächsten Jahre in Planung. Auto nur bei längeren Fahrten, sonst Fußbetrieb oderr Rad.

    Matras
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Was leistest du Privat dazu?

    Unsere Umwelterklärung und unsere Einsparungen sind in der Klinik auf 16 Seiten festgehalten, hier die Kurzform: http://www.klinikum-muenchen.de/unternehmen/umwelt/
    http://www.muenchen.de/Rathaus/rgu/wirtschaft_gewerbe/oekoprofit/106809/index.html
     
  10. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Wow, das nenne ich vorbildlich! Vielen Dank narde.
    Was ich privat leiste: Recycling-Klopapier,-Taschen-und Küchentücher,-Schulhefte,-Kopierpapier, Energiesparlampen, kein Auto ( Großeinkäufe organiesieren wir mit den Nachbarn in Absprache, Bus und Bahn, Steckdosen mit Ein-Aus Modus, Waschen am WB und nur einmal wöchentlich duschen , Saisonales Obst und Gemüse aus der Region, anstatt Geschenkpapier hübsche Seiten aus Illustrierten, 'nen zweiten Pulli anstatt Heizung hochdrehen, eine supisparsamme Waschmaschine, keinen Trockner dafür Dachboden, meinem Sohn immer wieder klar machen, wie kostbar unsere Ressourcen sind. Das fällt mit jetzt spontan ein. :flowerpower:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.