Welches Krankenhaus? Stadt oder "Land"?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von nurse_xX, 19.07.2011.

  1. nurse_xX

    nurse_xX Newbie

    Registriert seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey :-)

    Ich bin im Moment hin und her gerissen.
    Ich habe von Frankfurt Höchst und Idar-Oberstein eine Zusage für den Ausbildungsberuf Gesundheit- und Krankenpflegerin.

    Jetzt weiß ich nicht wohin ich gehen soll.
    Mein Herz schreit nach Frankfurt..:engel:

    Aber...

    FFM hat kein Schwesternwohnheim mehr; ich bräuchte eine WG, was wiederum teurer wäre. Ebenso hätte ich nach der Ausbildung kein Fach Abitur.

    I-O:
    Hat ein Schwesternwohnheim, was billiger ist wie eine WG.
    Und ich hätte nach der Ausbildung das Fach Abitur.
    + Mehr Geld nebenbei, zum Beispiel zum sparen.
    Wenn ich um die Online Shops herum komme.. :mryellow:

    Ich kann mich noch nicht wirklich mit dem Gedanken anfreunden das ich nach I-O gehe, obwohl das Krankenhaus bestimmt auch toll ist.

    Aber in der Stadt, in FFM ist es doch viel Moderner?

    Ahh.... Was soll ich nur tun?..
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Kann man so nicht sagen. Manche Krankenhäuser blicken auf eine hundertjährige Geschichte zurück und sind daher, zumindest zum Teil, in ehrwürdigen Gebäuden untergebracht, während anderswo moderne Neubauten errichtet wurden. Mit der Größe der Stadt hat das nichts zu tun - mein jetziges Haus ist in einer wesentlich kleineren Stadt als mein früherer AG, aber das Gebäude ist gerade mal 20 Jahre alt, beim früheren AG standen Teile des Geländes unter Denkmalschutz!

    Was die Ausstattung des Hauses angeht, so sollten medizinische Geräte etc. immer auf dem aktuellen Stand sein. Interessanter wäre eher, ob es sich um Krankenhäuser der Regel -, Schwerpunkt- oder Maximalversorgung handelt (findest Du auf der jeweiligen Homepage).

    Ansonsten hast Du schon einige Punkte für eine Pro- und Kontra-Liste.
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Wichtig wäre, nach den Ausseneinsätzen zu kucken:
    • Also in welchem Haus musst Du wie lange in externe Einrichtungen?
    • Wie sind diese erreichbar?
    • Entfernung?
    • Hast Du ein Auto bzw. würdest Du eines benötigen?
     
  4. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Frankfurt ist toll, keine Frage. Hab dort selbst gelernt (aber nicht in Höchst). Das mit dem Fachabi in I-O ist aber ein riesiger Vorteil... zumal Wohnen in Ffm weiß Gott nicht billig ist. Hatte mich damals auch in Höchst beworben und eine Zusage bekommen, aber das nicht vorhandene Wohnheim war ein k.o. Kriterium.

    Und falls es Dich tröstet: Höchst ist nicht gerade der schönste Stadtteil, schon gar nicht zum Wohnen!
     
  5. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Für mich klingt es so, als habest Du Dich schon für Höchst entschieden. Trotzdem würde ich aus dem Bauch heraus eher für I-O plädieren. Das Fachabi und die Umgebung sprechen meiner Ansicht nach dafür. Es gibt bestimmt hässlichere Stadtteile in Frankfurt als Höchst, obwohl ich persönlich keinen kenne. Dort morgens um 6 Uhr zum Frühdienst zu gehen, fände ich beängstigend (ich bin aber auch keine "Großstadtpflanze").

    Auf jeden Fall viel Glück für Deine Ausbildung.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Ganz klar würde ich mich für I-o entscheiden.

    Gehe davon aus, dass das ne Duale Ausbildung ist mit Fachabi, danach stehen dir alle Wege offen - nutze die Gelegenheit.
     
  7. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Sehr schön gesagt!:D Und absolut zutreffend... mir fallen 100.000 tolle Orte in Frankfurt ein, aber Höchst ist definitv keiner davon. Außerdem fährt man für Frankfurter Verhältnisse doch relativ weit bis in die Innenstadt!
     
  8. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Ist dass nu wirklich ein Kriterium, ob Frankfurt schön oder hässlich ist oder ob man schneller oder weniger schnell in die Stadt kommt?

    Das ist der Start ins Berufsleben.
    Damit lege ich die Weichen für die nächsten Jahre(Jahrzehnte)!

    Für mich wäre das erste Kriterium, wo bekomme ich die beste Ausbildung, alles andere wäre zweitrangig.
     
  9. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Was in I-O besser ist (Fachabi), weiß die TE ja selbst und hat sie benannt. Und ja, es ist auch wichtig, wie schön oder nicht die Gegend in Frankfurt ist. Schließlich muss man da mindestens 3 Jahre wohnen, leben, zur Arbeit gehen...

    Ich hatte damals 3 Zusagen in Ffm, und habe unter anderem auch danach geschaut, wie mir die Umgebung gefällt, da ich dort nicht nur lernen, sondern auch leben sollte! Und im Nachhinein war das eine gute Entscheidung!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welches Krankenhaus Stadt Forum Datum
Welches Krankenhaus kennt sich mit Knochennekrosen aus? Adressen, Vergütung, Sonstiges 24.04.2013
Welchen Ausbildungsplatz annehmen bzw. welches Krankenhaus (Uni-Klinik oder "normales" KH) ? Adressen, Vergütung, Sonstiges 28.01.2013
Welches Krankenhaus oder Klinikum ist für ein Praktikum oder eine Ausbildung zu empfehlen? Ausbildungsvoraussetzungen 04.05.2011
Welches Krankenhaus setzt das EU-Urteil zum Bereitschaftsdienst um? OP-Pflege 02.12.2003
Welches Programm empfehlt ihr: Medifox/CopPro/Opas? Der Alltag in der Altenpflege 18.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.