Welcher Zeitaufwand wird bezahlt?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Talimae, 01.02.2008.

  1. Talimae

    Talimae Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenschwester im Seniorenheim
    Funktion:
    Qualitätsmentor,Wundmanagement
    Hallo !
    Ich bin neu hier und hoffe das ich mich in das richtige Forum geschrieben habe ...
    Habe eine Frage und zwar...:
    Bin im ambulanten Dienst tätig und der MDK hatte unseren Pflegedienst geprüft und es kam dabei raus,das wir die Pflegeplanungen vernachlässigt haben.jetzt sollen wir uns hinsetzen und sie nachholen und alle 2 Monate überarbeiten.Aber an einer Pflegeplanung sitzt man ja keine 2 Minuten,sondern Stunden. Ich werde nach Stunden bezahlt und auch nur die Pflegezeiten,wenn ich beim Patienten bin.Meine Chefin setzt aber voraus ,das wir das so nebenher machen ,das gehöre dazu,aber das ist doch MEINE Freizeit,die ich damit verbringe... Muß das extra berechnet werden,oder gehört das so dazu,das geht doch eigentlich nicht,oder ?? Ich hoffe ihr versteht,was ich meine !! Bin für Eure Hilfe dankbar!!
    LG
    Talimae
     
  2. Axmen

    Axmen Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krpfl
    Ort:
    Harsum
    Akt. Einsatzbereich:
    Pall. Manager Amb Pflg. Dienst
    Funktion:
    Inhaber
    Hallo Talimae,

    wir benutzen unser Abrechnungsprogramm zur erstellung der Pp.
    Dieser Prozess dauert aufgrund von voreingegebenen Problemen, Zielen u.s.w. pro Patient max. eine halbe Stunde bei Vollpflege.
    Da ihr ja sicherlich auch ein Abrechnungsprogramm besitzt kann ich mir gut vorstellen, das dieses Programm auch ein Tool zur Erstellung der Pp. besitzt.

    Axel
     
  3. Talimae

    Talimae Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenschwester im Seniorenheim
    Funktion:
    Qualitätsmentor,Wundmanagement
    Hallo !!
    Das Prob ist,sie läßt sich net in die "Karten "schauen ,haben überhaupt keine Möglichkeit unsere Abrechnungen zu kontrollieren .Das läuft alles auf " Vertrauensbasis" Haben keinerlei Stundennachweise ,so das ich kontrollieren könnte,ob die zusätzliche "Mehrarbeit " überhaupt honoriert wird !!Ebenso auch,für die Touren die ich fahre,kann ich nur vermuten wieviel Zeit ich habe uns was überhaupt bezahlt wird !!! .Außerdem müssen wir alles per Hand schreiben.....gibt bei uns kein System ...alles auf altbewährte Art.....
     
  4. Krankenschwester78

    Krankenschwester78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Pflegefachkraft, Wundexpertin ICW
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Talimae,

    ich arbeite auch in der ambulanten Pflege. Ich habe ein Festgehalt + Zuschläge (We+Feiertagsarbeit). Ich arbeite 80% (d.h. tgl. ca. 6,42 Std) und bekomme Netto ca. 1300 Euro.
    Mein Gehalt und Arbeitsstunden richten sich nach Tarif. Somit bin ich auf der sicheren Seite. Hab ich mal mehr gearbeitet, so kann ich den Monat später mehr frei bekommen und die Stunden wieder abbauen. Aber mein Gehalt bleibt, egal wieviele Patienten ich besucht habe.

    Mir kommt das alles etwas komisch vor was du so geschrieben hast.

    Vor allem wie stellt sich das deine Chefin vor?! Was macht iht wenn ihr mal einen schlechten Monat habt Bsp. viele Pat. springen ab, durch Krankenhausaufenthalt oder Pflegeheim. Bekommst Du dann kein Gehalt?

    Zum Thema Pfleplanung: bei uns wird das mittlerweile mit dem PC ausgearbeitet, geht von daher recht schnell. Ich mach das nach meiner Tour in der Station. Aber meine Gruppenleitung kontrolliert das nicht, wie lange ich an einer Pflegeplanung sitze.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. 8)
     
  5. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Also sowas geht ja wohl gar nicht ! Wieso lässt sich jemand DAS gefallen ??? Bekommst du dein Gehalt dann Pi mal Daumen oder wie ? Schreibst du dir denn deine gearbeiteten Mehrstunden selbst auch gar nicht auf ??? Du musst doch wissen wonach du bezahlt wirst ???
    Also ich würde diese Dokumentationsgeschichten bestimmt NICHT in meiner Freizeit erledigen ! Warum auch ? Die Zeiten der sich selbst aufopfernden Krankenschwester sind doch wohl schon lange vorbei....
    Solltest vielleicht mal überlegen WARUM das bei euch alles auf "Vertrauensbasis" läuft....Für mich klare Ausbeutung ! Lass dir das nicht gefallen !
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    das Mitarbeiter nach geleistetn Stunden bezahlt werden ist in der handwerker-Branche schon lange üblich ...und findet auch vermehrt Einzug in die Pflege.
    Der AG trägt nicht das finanzielle Risiko, wenn es wenig Kunden (und somit wenig Geld von der GKV) gibt, er aber trotzdem die AN zu bezahlen hat...
    Mit diesem Modell trägt eben auch der AN das Risiko ein Stückweit mit; bezahlt wird nur die tatsächlich geleistete Arbeit.

    Allerdings wird dieses i.d.R. auf Stundenzettel vermerkt und ist somit auch für den AN transparent.
     
  7. Krankenschwester78

    Krankenschwester78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Pflegefachkraft, Wundexpertin ICW
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wußte bis heute nicht, dass es so etwas wirklich gibt. Für mich wäre das ein Grund meine Arbeit zu wechseln. Ich dachte in der Pflege ist man allgemein immer tariflich angestellt.

    Deswegen gibt es doch Tarife, damit ich als AN eine gewisse Sicherheit habe. Sonst kann der Chef mit mir doch machen was er will.
    Ich würde jeden Monat in Angst leben.. Ich hab doch versch. Verpflichtungen wie Miete, Auto, Verpflegung und sonstige Kosten..

    Ich weiß nicht warum man sich auf so etwas als AN einläßt. Wir haben es in der Pflege doch sowieso schon schwer genug. :evil1:
     
  8. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    nein ....tarifliche Vergütung ist bei privaten Anbietern selten. Gibt auch welche, die Dich Stundenweise zahlen...und dann auch nur mit 9 oder 10 Euro /Stunde. Zulagen zahlt auch nicht mehr jeder PD.
    Der enorme Kostendruck seitens der GKV wird somit direkt an die Angestellten weiter gegeben.
     
  9. Mink

    Mink Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger PDL
    Funktion:
    PDL
    das pro Stunde bezahlt wird ist schon fast die Regel.
    Tarifvertrag interessiert meinen Chef nicht. Hat er ja schließlich auch nicht unterschrieben.
    Und richtig. Keine Patienten = kein Gehalt.
    Zuschläge bekommen wir auch nicht.

    Der Stundenlohn ist aber ok.
     
  10. susisorglos27

    susisorglos27 Newbie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Frauenklinik
    Funktion:
    Still- und Laktationsberatung
    Hallo,

    ich hätte da auch mal eine Frage. Ich arbeite auf 400,- Euro Basis in der ambulanten Pflege. Ist es in anderen Pflegediensten auch üblich, dass man keinen Sonn- und Feiertagszuschlag als geringfügig Beschäftgter bekommt?

    Ich empfinde die Zuschläge schon eine nette Anerkennung für Feiertagsarbeit. Es ist doch ein Unterschied, ob ich von Mo - Fr arbeite oder z.B die Weihnachtsfeiertage? Da hat doch jeder gerne frei?

    Ansonsten läuft alles ganz fair ab. Ich bekomme wirklich jede Viertelstunde gezahlt auch, wenn ich mal länger brauche.

    Liebe Grüße

    susisorglos27
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welcher Zeitaufwand wird Forum Datum
Zurück zur Krankenpflege - mit welcher Eingruppierung kann ich rechnen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 13.11.2013
Welcher Tarif ist das? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.01.2013
Bei welcher Temperatur sollten amputierte Gliedmaßen bis zur Replantation gelagert werden? Pflegebereich Chirurgie 21.07.2011
Welcher Weg zur PDL? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.03.2010
Berufsbegleitendes Studium: welcher Studiengang? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 27.03.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.