Welchen Pflege-Studiengang soll ich wählen?

Dieses Thema im Forum "Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte" wurde erstellt von joelle86, 13.04.2007.

  1. joelle86

    joelle86 Newbie

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Ich bin momentan ziemlich verwirrt mit den Studiengängen wie Pflegepädagogik, Rehabilitationspädagogik, Heilpädagogik, Gerontologie etc.

    Ich studiere momentan eine ganz andere Richtung (Spanisch, Soziologie, Ethnologie), doch dieses Studium gefällt mir nicht so gut.

    Pflegeberufe haben mich schon immer interessiert und von daher wollte ich gerne ab Oktober einen Pflegeberuf studieren. Mein Problem ist nur, dass ich nicht genau weiß welcher Studiengang für mich am besten ist.

    Bitte helft mir weiter!!!

    Ich würde auf jeden Fall eine Fachhochschule vorziehen, da dort der Praxisanteil höher ist als auf einer Uni. Eine Ausbildung würde ich aber auch machen.

    Mein Interesse liegt vor allen Dingen in der Krankenpflege jeden Alters. Der Studiengang sollte nicht zu pädagogisch sein, da ich den Menschen eher auf der körperlichen Ebene helfen möchte.

    Ich würde gerne nach dem Studiengang in verschiedene Richtungen gehen können. Vielleicht gibt es ja auch einen Studiengang der auch den sportlichen Aspekt beinhaltet. Der Wellnessbereich interessiert mich auch sehr. Also alles in allem möchte ich Menschen auf körperlicher Ebene helfen.

    Ich hoffe ihr seid nicht zu sehr verwirrt und könnt mir weiterhelfen bzw Tipps geben. Kennt ihr vielleicht einen Studiengang der auf mich zutrifft? Wären die Studiengänge Pflegepädagogik, Rehabilitationspädagogik, Heilpädagogik, Gerontologie für mich geeignet? Das Wort Pädagogik gefällt mir nicht so sehr.

    Danke im Vorraus!!!!

    Lg joelle
     
  2. Michl

    Michl Gast

    Hast Du dich schonmal über diese stellenweise eingeführten "DUALEN Studiengänge" informiert?
    Das klingt zumindest ziemlich interessant: **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Grüße
    Michl
     
  3. brittiwomen

    brittiwomen Newbie

    Registriert seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Münster
    Kann mich nicht entscheiden..., eigentlich träume ich schon lange davon, Pflegepädagogik zu studieren, doch wie sehen letztendlich die Zukunftschancen aus? Werden noch mehr Schulen schließen? Management hat mich auch noch interessiert obwohl dort viel trockener Stoff dabei ist und das bereitet mir Kopfzerbrechen, nun kann ich mich nicht entscheiden wobei ich zu Pädagogik tendiere! Aber hab auch noch bisschen Zeit zum entscheiden.

    Ebenso hab ich ja erfahren, dass man dann als Pflegepädagogiker überall in medizinischen Einrichtungen einsetzbar wäre, also auch als Lehrer für Krankenschwestern, jedoch bin ich ja gelernte Altenpflegerin, ist das ein Hindernis?

    Ach und was wird mir alles bei der Bewerbung angerechnet, was bringt mich weiter? Ich denke zwar ich bin bis jetzt einen guten Weg gegangen und habe reichlich Erfahrungen gesammelt: Habe FSJ gemacht, 3 Jahre Ausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung und 1 Jahr Abi und nächstes Wintersemester 2008 wollte ich dann loslegen!

    Vielleicht kann mir jemand paar Tipps geben.
     
  4. Linduka

    Linduka Newbie

    Registriert seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    ich habe mich gerade sehr interessiert durch die Foren gelesen, aber habe zu meiner Fragestellung leider keinen direkten Bericht zu gefunden. Ich werde Ende dieses Jahres mein Examen zur Gesundheits- und Krankenpflegerin abschließen und denke darüber nach ein Pflegestudium zu absolvieren. Jetzt ist nur die Frage welches? Ich kenne die verschiedenen Richtungen, doch werde ich nicht so richtig schlau, welche Berufe man letztendlich ausüben kann (je nach Studium). Ich nehme an,dass es so unendlich viele Möglichkeiten gibt, sodass man dies nirgends klar und deutlich nachlesen kann. :gruebel: Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen?

    Also ich befasse mich im Moment mit genau derselben Frage. Doch davon ab, wie ist das eigentlich... sollte man direkt nach dem Examen studieren oder wären ein paar praktische Erfahrungen vorher besser?

    Sorry, ich wusste einfach nicht zu welchem Forum diese Frage besser passt!
    Ich würde mich sehr über Nachrichten freuen!:P

    Liebe Grüße,
    Linduka
     
  5. Miss_Angel

    Miss_Angel Newbie

    Registriert seit:
    19.11.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin erst seit einem Jahr mit der Ausbildung fertig. Jetzt überlege ich aber nochmal zu studieren. Aber ich weiß noch nicht richtig, gefallen würde mir Lehrerin für Pflegeberufe zu werden. Wer kann mir gut Infoseiten empfehlen? Schonmal Danke :lol:
     
  6. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  7. Harpseal

    Harpseal Newbie

    Registriert seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin Pflegewissenschaft
    Ort:
    Hamburg
    Ich studiere zur Zeit Pflegewissenschaften und frage mich seit einiger Zeit ob es überhaupt Sinn macht, ohne eine vorangegangene Pflegeausbildung dieses Studium fortzusetzen. Selbst an studentische Aushilfsjobs kommt man ohne Pflegeausbildung nur sehr schwer ran. Wie soll es dann später nach dem Studium weiter gehen.
     
  8. Sheila

    Sheila Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin; Studentin Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    Hallo Joelle86,

    wenn du ohne Ausbildung direkt ins Studium einsteigen willst, gibt es ganz neu die Möglichkeit "Pflege" oder "Physiotherapie" als grundständigen Studiengang zu studieren. Du bist nach dem Studium meines Wissens für die direkte Pflege oder Physiotherapie am Patienten ausgebildet. Für Die Studiengänge Pflegepädagogik und Management im Gesundheitswesen braucht man meist eine Pflegeausbildung und evtl. Berufserfahrung. Wenn du also nicht in die pädagogische Richtung oder eine Leitungsposition möchtest, wäre solch ein Studiengang Alternative zu einer Pflegeausbildung.
    Schau mal unter Katholische Fachhochschule Freiburg - Hochschule für Sozialwesen

    LG Sheila
     
  9. Harpseal

    Harpseal Newbie

    Registriert seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin Pflegewissenschaft
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin schon im 5. Semester Pflege- und Management im letzten Diplom-Studiengang in Hamburg an der HAW.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welchen Pflege Studiengang Forum Datum
Altenpfleger: Welchen Schulabschluss für Ausbildung? Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 17.10.2015
In der Pflege arbeiten: welchen Schulabschluss braucht man? Ausbildungsvoraussetzungen 08.08.2015
Welchen Einfluss haben Standards auf die Pflegequalität? Meinungen? Pflegestandards und Qualitätsmanagement 21.08.2013
Pflegeberater - welchen Vorteil für die Firma? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 22.07.2011
Welchen Beruf kann man als Gesundheits- und Krankenpflegerin noch ausüben? Talk, Talk, Talk 02.03.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.