Welche Medikamente nicht zusammen?

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von nilosa, 19.05.2008.

  1. nilosa

    nilosa Newbie

    Registriert seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich weiß noch aus meiner Ausbildung, dass ACC und Paracetamol nicht gleichzeitig verabreicht werden soll, weil sich die Wirkung gegenseitig aufhebt. Auf meiner Station kommt es leider immer wieder mal vor, dass diese Kombi angeordnet wird, weil die Ärzte dies nicht wissen.
    Kennt ihr noch andere gängige Medikamente, die nicht gleichseitig verabreicht werden dürfen, weil sie die Wirkung beeinflussen???
    LG nilosa
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Von ACC und Paracetamol-Wechselwirkungen wusste ich noch nicht. Paradebeispiel bei meinem Patientenklientel sind die Kombination von schwach wirksamen und stark wirksamen Opioden, aber meinen Stationsärzte muss ich glücklicherweise nicht mehr beibringen, dass man das nicht tut. (Manchem niedergelassenen Arzt leider schon.)

    Wende Dich für sowas am besten an Eure Klinikapotheke, ehe hier die gesamte Rote Liste aufgeführt wird.
     
  3. mostbirne

    mostbirne Gast

    hi nilosa.

    ACC wird in der intensivmedizin hochdosiert i.v. unter anderem im rahmen einer PCM-intoxikation als antidot angewendet. in der "alltagsdosierung" von bspw. einer ACC 600 am tag hat das ganze allerdings noch keinen einfluss auf die wirkung von PCM.

    nur so als info. grüsse :-)
     
  4. mostbirne

    mostbirne Gast

    katecholamine und nabic sollte man z.b. nicht gleichzeitig über den gleichen schenkel laufen lassen
     
  5. mostbirne

    mostbirne Gast

    hab mal grad nachgeschlagen:

    300 mg/kgKG ACC über 20 Stunden ist ne grobe dosierungsrichtlinie bei nem PCM intox. also ne ganz schöne menge was man da braucht um ne wirkung auf das PCM zu erzielen.

    grüsse
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Orale Inkompatibilitäten oder i.v. Inkompatibilitäten- das ist hier für mich die Frage.

    Elisabeth
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also ACC und Paracetamol heben sich nicht auf, falsch.
    Leichte und starke Opioide heben sich auch nicht auf und blockieren sich auch so schnell keine Rezeptoren, falsch. Sinnvoll ists natürlich auch nicht unbedingt ;)

    Was mir spontan einfällt:

    - Bei Diclofenac und marcumar aufpasssen, Diclo erhöht die Marc. Wirkung
    - Digimerck und SPironolacton: Spiro behinder die Digi-Wirkung
    -B-Blocker und Insulin: ß-Blocker hemmen die Gluconeogenese - verstärkt die Effekte.
    - Marcumar, Carbamazepin: Carb. hemmt Marc.
    - Simvastatin, Carbam.: carb. hemmt Simva.
    - L-Thyrox + KATionen (FErrosanol, Calcium): bilden schwer lösliche Komplexe
    - Viagra und Nitro: VIagra potenziert die hypotone Wirkung

    Gibt wahrscheinlich noch viel viel mehr...
     
  8. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    generell muss ich aber schon sagen das dies doch Arztaufgabe ist zu wissen was sich verträgt.
    Irgendwas sollte der Arzt sich doch bei der Anordnung denken.
    Ich finde es wichtig für de Pflege bei iv Med. zu wissen was zusammen laufen kann und was nicht, was unbedingt seperat laufen muss, wie lang, verdunkelt......
    Ebenso ist es wichtig zu wissen welches p.o Med wann, wie eingenommen werden soll.
    Natürlich ist ein kleines Wissen über Wechselwirkungen auch vom Vorteil.
     
  9. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    was ist PCM!!!:gruebel:
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    ich vemute mal: Paracetamol

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  11. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    habe aber noch nie eine Paracetamolintox. gesehen!

    Gruß TinaG.
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Und was willst du uns damit sagen? Das es das nicht gibt?
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo TinaG,

    kommt aber garnicht so selten vor. Doch das ist nicht das Thema.

    lg
    Nane
     
  14. mostbirne

    mostbirne Gast

    PCM = Paracetamol

    sorry, dachte dass ist ne gängige und bekannte abkürzung (bei uns zumindest so)
     
  15. nilosa

    nilosa Newbie

    Registriert seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Habe wohl damals dem Arzt, der mir erklärt hat, dass man Acetylcystein und PCM wegen der Antidotwirkung nicht gleichzeitig verabreichen darf blind vertraut. Gut darüber gesprochen zu haben!!!:-)

    LG nilosa
     
  16. Flocky

    Flocky Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Köhn Schleswig Holst
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Ist ja auch im Prinzip richtig , nur wie bei so vielem im Leben , die Dosis machts , aber interssant ist das schon , denn vielen ist das gar nicht so wirklich bewußt und von daher hast du recht - gut darüber gesprochen zu haben.
    :daumen:
    L.G. Flocky
     
  17. Schw.Katrin

    Schw.Katrin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Großraum Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgischer OP
    Also in der Roten Liste habe ich zum Thema ACC und PCM nichts gefunden, aber ich habe noch mehr Infomaterial zur Verfügung und da habe ich das hier gefunden:

    Inkompatibilitäten: In Kombinationspräparaten mit Acetylsalicylsäure findet eine Umsetzung zu Diacetyl-4-aminophenol statt, die durch Magnesiumstearat beschleunigt wird. Mit Coffein oder Codein entstehen Verfärbungen APr. Mischungen mit Dimethylaminophenazon, 2-Phenylchinolin-4-carbonsäure, Butazolidin und Diphenylhydraminhydrochlorid werden klebrig.

    Jedoch gibt es keine verlässliche Info/Beweis, dass sich ACC und PCM gegenseitig aufheben. Bei Langzeiteinnahme von PCM wird nur die Einnahme von Antikoagulazien verstärkt.
     
  18. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    hi
    ich denke, beide Kombis weden oft verordnet.
    ebenso:

    bei Viagra/Nitro ist es gewollt, nicht?
     
  19. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ist ja auch alles nicht sooo schlimm, wenn man es denn weiß. Und wenn man es bei späteren, etwaigen Dosisänderungen bzw Absetzversuchen, beachtet.

    Bei Viagra ist die NW, auch als Wirkung gewollt, ja.
    Nitro und Viagra hab ich aber noch nie gesehen, der Effekt soll wohl zu stark sein, mehr kann ich dazu nicht sagen...

    Als Herztherapeutikum wird Viagra aber auch in anderen Dosen eingesetzt, als gegen die erektile Dysfunktion. Kleiner.
     
  20. mostbirne

    mostbirne Gast

    In der Kard wird der wirkstoff sildenafil (= viagra) unter dem handelsnamen "revatio" gar nicht mal so selten verschrieben - also augen auf :eek1:

    warum man mit nitrogabe aufpassen sollte wenn der patient sildenafil als dauermedikation hat ist egtl. ganz banal wenn man`s mal gelesen hat:

    nitro wird im organismus ziemlich zügig zu NO metabolisiert
    (NO hat ne gefäßrelaxierende wirkung). sildenafil setzt NO frei und hemmt die phosphodiesterase welche das NO normalerweise abbaut.

    werden nun beide medikamente gleichzeitig gegeben kann es zu einem massiven überangebot an NO kommen, was nen ziemlich unangenehmen RR-abfall zur folge haben kann... unter umständen sogar bis zur rea. deshalb sollten 24-48 std. zw. nitro und sildenafil einnahme liegen

    also immer schön vorsichtig bei nitro gabe, gar nicht so ungefährlich das zeugs.....

    aso, NO = stickstoffmonooxid

    grüsse
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welche Medikamente nicht Forum Datum
Welche Infusionen/Medikamente über Hahnenbank und was nicht? Intensiv- und Anästhesiepflege 10.01.2008
Welche Medikamente dürfen bei einer Kurzinfusion zusammen gegeben werden? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.12.2013
Welches Medikamenten-Pocket ist das Beste? Literatur und Lehrbücher 17.02.2011
Welche Medikamente muss Pflegefachpersonal kennen? Pharmakologie 25.09.2007
Welche Medikamente bei "akutem Abdomen"? Pflegebereich Chirurgie 03.02.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.