Welche Fachweiterbildung: Intensiv/Anästhesie oder OP/Endoskopie?

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von pauli1, 12.10.2007.

  1. pauli1

    pauli1 Newbie

    Registriert seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!:mryellow:
    Ich würde gerne eine Fachweiterbildung machen. Kann mich nur nicht entscheiden zwischen Intensiv/Anästhesie oder OP/Endoskopie. :-?
    Wer hat schon eine Weiterbildung dieser Art gemacht und kann mir eine davon weiterempfehlen.
    Hat euer Haus die anfallenden Kursgebühren übernommen? Wie hoch waren diese gewesen? War es berufsbegleitend?:gruebel:
    Würde mich über Antworten freuen!

    MfG Pauli1:wavey:
     
  2. tattoonurse

    tattoonurse Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nordhessen
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ Kardiologie
    Hallo, erstmal ist wichtig zu wissen: arbeitest du im OP oder auf ITS??? Demnach würde ich die passende FWB machen...ist ja klar...

    Ich habe die FWB OP/Endo abgeschlossen und kann nur sagen: es war klasse, top interessant aber super schwer! Ich habe es aber nicht bereut...

    Die Kursgebühren in meinem Fall habe ich selbst getragen, weil in unserer Klinik keine Mittel für Fachweiterbildungen zur Verfügung standen und ich unbedingt diese Ausbildung machen wollte.

    Kursgebühren ohne Lehrmaterial: 5500€ (gibt aber jede Menge beim Lohnsteuerjahresaus. zurück)

    Meine Klinik ist mir aber auch entgegen gekommen, indem ich einen 7 Monate langen Ausseneinsatz in einer Uniklinik machen konnte bei vollen Bezügen. Die FWB lief berufsbegleitend.

    Nur zu-es wird dir gefallen-du musst eben viel viel lernen. VIEL ERFOLG:daumen:
     
  3. Hauttacker

    Hauttacker Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Also ich finde das schon lustig, dass Du schreibst, ich möchte eine Fachweiterbildung machen und weiß nicht welche.
    Erst mal mußt Du überhaupt Wissen, wo die Interessen von Dir liegen.
    Dazu kommt meißtens, dass es eine Reihenfolge gibt, wer als erstes in der Abteilung angefangen hat und wer als nächstes gehen darf.
    Es sei denn, Du finanzierst Dir den Spaß selber.
    Fachweiterbildungen gibt es ja viele, Psychiatrie, Urologie, OP, I/Anästhesie, Endoskopie und Notfallpflege.
    Also einige Jahre Erfahrung in den Fachgebieten sind mehr als wichtig, da es sich um eine Fachweiterbildung handelt und nicht um eine Ausbildung.
    Sonst sitzt man echt mehr als blöd da in der Schule.
    Meißtens ist sowieso Berufserfahrung in der Fachabteilung Bedingung um zugelassen zu werden.
    Am schnelsten bekommt man die Fachweiterbildung in der Schweiz.
    Nach der Ausbildung in der Pflege und einer Spezialisierung welches Fachgebiet, geht man dort sofort in die Fachweiterbildung.
    Die sind eben fixer und haben erkannt, wie wichtig Fachpersonal ist.
    Also viel Spaß !
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    um zu sagen, welche FWB du machen willst musst du ja mindestens 6 Monate auf der jeweiligen Station gearbeitet haben - es sei denn, sie hätten das mittlerweile geändert?? Wo arbeitest Du denn im Moment? Wenn man noch nie auf ITS/Anästhesie bzw. OP/Endo GEARBEITET hat (ich meine jetzt nicht die paar Wochen Schülereinsatz - wobei ich weder OP noch Anästhesie war, nur ITS und Endo) kann man meiner Meinung nach wenig sagen.
     
  5. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    hallo

    ich habe mich auch sehr gewundert, denn diese frage wäre mir nie in den sinn gekommen, da es zwei völlig verschiedene sachen sind.
    die zugangsvoraussetzungen sind verschieden, in unserer klinik muss man für op mindestens ein halbes jahr im op tätig gewesen sein. wenn man wirklich nach der krankenpflegeausbildung in den op geht, halte ich das aber zu früh.
    bei a/i ist es mittlerweile so, dass nach einem hausinternen punktesystem entschieden wird. dabei kann man punkte sammeln durch z.b. teilnahme an ibf.

    ich denke, dass du in keinem der beiden bereiche erst einmal angekommen bist. nimm dir aber diese zeit um für dich feststellen zu können, wo du die kommenden jahre tätig sein möchtest. beide bereiche unterscheiden sich grundlegend und auch die fwb sind völlig verschieden.

    wenn du geraume zeit in dem bereich tätig bist, wird sich die frage nach der fwb von selbst ergeben und auch so beantworten.

    viel erfolg
     
  6. sam2309

    sam2309 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachpfleger Intensivpflege Anästhesie, Student Pflegemanagement
    Akt. Einsatzbereich:
    Verbrennungs IPS
    Grundsätzlich ist erstmal zu sagen, dass die jeweiligen Weiterbildungsgesetze Ländersache ist. Das bedeutet, dass die Fachweiterbildung in Bayern anders gestaltet ist wie in NRW. Grundsätzlich dauert die Fachweiterbildung I & A zwei Jahre. Wie viel Berufserfahrung du benötigst ist wie gesagt Ländersache. Am besten erkundigst Du Dich bei Deiner zuständigen Weiterbildungsstätte.
    Allerdings solltest Du Dich erstmal für einen Bereich entscheiden. Und wenn DU Dir unsicher bist schau Dir die Bereiche doch mal an.
     
  7. Krankenbruder_08

    Registriert seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachmann
    Akt. Einsatzbereich:
    operative Tages-/Wochenstation
    Moing Leute,

    ich bin zur Zeit Azubi der Ges.-u.Kr.-pfl.:nurse: in der Jahrgangsstufe 3. Würde gern nächstes Jahr im Anschluss für einige Zeit in die Schweiz gehen. Außerdem interressiert mich eine FWB im Bereich ITS/Anästh. Kann mir jemand sagen wie lang ich dort Berufserfahrung brauche um die FWB zu beginnen und wer die Kosten trägt?

    MFG David:zunge:
     
  8. sam2309

    sam2309 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachpfleger Intensivpflege Anästhesie, Student Pflegemanagement
    Akt. Einsatzbereich:
    Verbrennungs IPS
    Ich denke wenn Du ein bisschen sucht findest Du so einige Antworten auf Deine Fragen, aber ich fass das mal kurz zusammen. Die Weiterbildungsvorraussetzungen sind Länderangelegenheit. in NRW musst Du laut Weiterbildungsgesetzt eine ein jährige Tätigkeit als examinierte Pflegekraft nachweisen, davon ein halbes jahr IPS oder Anästhesie-Erfahrung. Die kosten trägt meist das Krankenhaus, was bedeutet das Du Dich nach der weiterbildung für eine bestimmte Zeit verpflichten musst.

    Aus Deinem Posting geht nicht hervor ob Du die Weiterbildung in der Schweiz oder in Deutschland machen willst. Hier kurz noch ein paar info über die Weiterbildung in der Schweiz:
    Die weiterbildungen sind getrennt, also entweder 2 Jahre Anästhesie oder 2 Jahre intensivpflege. In der Schweiz darfst Du ohne Weiterbildung nicht auf der IPS arbeiten. D.h. fängst Du auf der IPS an bist Du gleich in der Weiterbildung. Dort werden die Kosten auch von den Häusern übernommen. Wie das dort mit einer verpflichtung ist kann ich Dir nicht sagen.

    Anzumerken ist, dass die weiterbildung aus Deutschland in der Schweiz nicht anerkannt wird. Umgekehrt ist es in den meisten Bundesländern jedoch genauso. Der Unterschied ist, dass Du in der Schweiz wie eine Fachkraft bezahlt wirst. Wenn Du mit einer schweizer Fachweiterbildung hier anfängst wirst Du wie ein "normaler" Pfleger bezahlt.
     
  9. werracats

    werracats Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.10.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Hallo, wo liegen denn deine Interessen? Ist ja nun nen großer Unterschied zwischen ITS oder OP!

    Werd dir erstmal klar, in welche Richtung du willst, dann informier dich gut, du wirst viele Antworten finden, sowie Vor- und Nachteile...

    Viel Erfolg!:roll:
     
  10. Tjorvan1902

    Tjorvan1902 Newbie

    Registriert seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachkrankenschwester
    Ort:
    Freiburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Funktion:
    Mentor
    Hallo Pauli,

    das kommt schon ein wenig auf deine Interessen an. Ich kann leider nur die OP-Fachweiterbildung empfehlen, da ich mit Intensiv/Anaesthesie keine Erfahrungen gemacht habe.
    Bei uns an der Uni werden die Kosten komplett übernommen, die belaufen sich etwa auf 5.500€. Eine Verpflichtung nach Beendigung der Fachweiterbildung ist je nach Klinik möglich.
    Ich fand die 2 Jahre ziemlich anstrengend aufgrund der Doppelbelastung, habe aber sehr viel gelernt und kann die Fachweiterbildung daher nur weiterempfehlen.

    Viele Liebe Grüße aus Freiburg:king:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welche Fachweiterbildung Intensiv Forum Datum
Fachweiterbildung Intensiv - welche ist besser? Deutschland oder Schweiz? Intensiv- und Anästhesiepflege 24.01.2008
Welchen Notendurchschnitt?!?! Ausbildungsvoraussetzungen 20.10.2016
Welche OP-Schuhe bei schmerzhaftem Fersensporn? Arbeitshilfsmittel 10.10.2016
Ich bin 2 mal durchs Examen gefallen. Welche Chancen habe ich noch? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.08.2016
Umfrage: Welche stationäre Fachabteilung ist die aufwendigste? Talk, Talk, Talk 27.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.