Welche Fachliteratur sinnvoll als OTA?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Wiesel88, 04.11.2010.

  1. Wiesel88

    Wiesel88 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    ich darf ja demnächst mein Praktikum im OP anfangen und dann anschließend nächstes Jahr meine Ausbildung zur OTA. Nun würde ich mich gerne ein bisschen einlesen, doch welche Fachliteratur/ Lehrbuch ist denn wirklich gut und sinnvoll? Gestern hab ich in der Buchhundlung "Klinikleitfaden OP-Pflege" angeschaut und mich häts schier vom Hocker gehauen. Für dieses kleine Taschenbuch wollen die 50 Euro?! Ist das Geld gerechtfertigt? Ist das Buch empfehlenswert? Oder gibt es andere, bzw. bessere OTA Bücher?

    LG
     
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Fachliteratur ist der kleinen Auflagen wegen leider teuer.
    Da Fachliteratur der Fachausdrücke wegen auch schwer zu verstehen sind, würde ich Dir abraten so "ins blaue" einfach irgendwas einzukaufen. Auch wenn Du hier den einen oder anderen Rat bekommst.
    Was jedoch sicher sinnvoll ist, ist eine gutes medizinisches Wörterbuch. Das Geld dafür ist gut angelegt und wenn Du was hörst oder liest kannst Du da nachschlagen was es bedeutet. Damit schaffst Du schon eine paar Grundlagen. Das ist mehr, als wenn Du was liest und nicht richtig verstehst....

    Matras
     
  3. GreenJay

    GreenJay Gast

    aber das wörterbuch ala pschyrembel is auch nicht gerade günstig dachte ich.

    der klinische wörterbuch "pschyrembel" ist eig. standard und den brauch man auch, kostet aber auch 49,95€ ...

    es gibt bei amazon für 5-15€ auch bücher zur medizini / op-pflege im pocket-format. so fürn anfang ev. ganz ok.

    ich guck nachher mal ... hab eh frei ...

    btw.: als tip! den klinikleitfaden op-pflege kann man sich manchmal günstig bei ebay ersteigern. selten, aber möglich!
     
  4. rollidriver

    rollidriver Newbie

    Registriert seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
  5. Giuly

    Giuly Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Ota seit 1.9.10
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Also ich habe bevor ich meine Ausbildung angefangen habe mit Leuten aus dem Oberkurs gesprochen und sie zu dem Thema Buecher ausgefragt :-)
    Ein Woertebuch wurde mich nicht empfohlen.Viele haben es damals gekauft aber kaum benutzt wenn ueberhaupt.Ich habe mir so ein Anatomiebuch geholt(Biologie,Anatomie,Physiologie) und dies benutzt ich in der Schule und auch in der Praxis.Das ist echt super.Habe mir auch Chirugie (Duale Reihe) geholt.Dies ist sehr teuer (ca. 70 euro) aber echt das Geld wert.Da kann man wirklich jede Op nachlesen und es ist einfach erkleart.Als drittes Buch habe ich mir das Lehrbuch fuer Op-Pflegekreafte zugelegt,was ich jedoch noch nicht benutzt habe aber ich denke es ist gut wenn man mit dem Instrumentieren anfàngt.

    Giulia
     
  6. GreenJay

    GreenJay Gast

    zum reingucken sicher ok, aber da fehlen soviele seiten =/
     
  7. Superbrain

    Superbrain Newbie

    Registriert seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP
    Akt. Einsatzbereich:
    OP, OTA Schule
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo...
    ich schließe mich der Aussage von Matras an. Fachliteratur ist sehr teuer und ich würde Dir empfehlen, diese erst zu kaufen, wenn Du sicher einen Ausbildungsplatz hast. Normalerweise bekommst Du als Praktikant sehr viel erklärt, über die Abläufe, die Krankheiten und die Operationen. Möglicherweise hat die OP Abteilung eigene Fachliteratur, die Du mit nutzen kannst. Frag da einfach mal nach. Es ist sicher möglich, die eine oder andere Kopie daraus zu machen. Ansonsten kann ich Dir das OP Handbuch von Middelanis / Liehn aus dem Springer Verlag empfehlen.

    Viele Grüße und viel Spass bei Deinem Praktikum
     
  8. Superbrain

    Superbrain Newbie

    Registriert seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP
    Akt. Einsatzbereich:
    OP, OTA Schule
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Welches Lehrbuch für OP Pflegekräfte ist das denn? Also wer ist der Autor?
    LG
    D
     
  9. Giuly

    Giuly Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Ota seit 1.9.10
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Autor: M.Kucharek, U. Heitland, H.Waldner
    Also es ist nicht schlecht aber mit den anderen kann ich jetzt am Anfang mehr anfangen.
     
  10. Superbrain

    Superbrain Newbie

    Registriert seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP
    Akt. Einsatzbereich:
    OP, OTA Schule
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich hoffe, Du hast die dritte Auflage. Denn nur die ist gut. Ich habe bei den Herrschaften übrigens meine Weiterbildung gemacht. Wenn Du also Fragen hast... Nur zu. Ich kenne das Buch fast auswendig :daumen:
     
  11. Wiesel88

    Wiesel88 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ein Ausbildungsplatz hab ich ja schon sicher. Und ich bin eben gern ein Mensch, der Fachliteratur daheim hat und darin nachstöbern kann, außerdem ist ja bald Weihnachten :klatschspring:, dann kann ich mir das schenken lassen.

    Jetzt stellt sich mir nur die Frage, ob es sinnvoll ist mehrere Bücher zu kaufen oder ob sich im Grunde genommen alles nur wiederholt. Z.b. den OP - Pflege Klinikleitfaden und OP Handbuch.
     
  12. GreenJay

    GreenJay Gast

    was heißtn, du hast die sicher ?

    solange du keine bewerbung + gespräch hattest + schriftliche zusage, ist da nichts sicher ... oder hast du das nun doch schon alles ?
     
  13. Wiesel88

    Wiesel88 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Bewerbung + Gespräch und mündliche Zusage hab ich. Es ist so, dass ich mich (wie gewöhnlich) nicht nur an einer Klinik beworben hab, sondern an vielen. Einige Kliniken sind mit der OTA - Schule zu einem "Verbund" zusammen geschlossen. Ich mache ja ein mehrmonatiges Praktikum in Klinik a und dort hab ich auch die mündliche Zusage für den Ausbildungsplatz bekommen (in Verbindung mit dem Praktikum, also wenn ich das Praktikum mache, dann hab ich den Platz). Ebenso hab ich eine Zusage von der zuständigen OTA Schule bekommen, diese meinte aber, ich solle noch Vorstellungsgespräch bei Klinik b (mit im Verbund) abwarten, diese würden mich sicher auch nehmen und ich solle mich dann entscheiden, zu welcher Klinik ich wolle. (Ein Luxus, dass man sich den Ausbidlungsplatz aussuchen darf). Also kurz gesagt, ich hab beim Vorstellungsgespräch meine Zusage bekommen, d.h. ich habe zum Glück einen Ausbildungsplatz, muss mich nur noch für eine Klinik entscheiden.

    Zudem hab ich von Klinik c auch eine Einladung zum Vorstellunsggespräch, diese ist aber nicht in dem selben Verbund. Klar, ist keine Zusage gleich, aber könnte ebenso eine werden. Allerdings werd ich dort nicht antreten, da ich mich für Klinik a (mein Favorit, da ich ja da schon mein Praktikum mache und somit alles kenne und sie mir viel bietet [eine große Klinik mit allen Abteilungen]) oder b entscheiden werde.
     
  14. GreenJay

    GreenJay Gast

    ich versteh die regelungen bei euch nicht.

    bei uns wird alles schriftlich gemacht, weil eine mündliche aussage, dass man die stelle bekommt, wenn das praktuikum gemacht wird, gilt einfach so gut wie nicht. wenn die sich anders entscheiden, stehste doof da ohne den schriftlichen kram. haste es schwarz auf weiß, dann isses sicher.

    zumal man sich hier nur bei dem klinikum bewirbt und die sache mit schule usw. regeln die alleine. wie bei krankenpflege auch.

    hoffentlich gibts da bald mal ne gesetzliche anerkennung und regelung!
     
  15. Wiesel88

    Wiesel88 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Bei uns kann man sich bei den Schulen und den Kliniken bewerben. Aber eigentlich sollte man sich über die Schule bewerben und diese weist dann einem ein Krankenhaus zu. Also ist es bei uns eher untypisch, im KH zu bewerben, sondern direkt in der Schule.
    Schriftlich werd ich es auch noch bekommen, wenn ich mich entschieden hab, natürlich.
    Dadurch, dass ich ein Praktikum mache (was nicht üblich ist), wurde mir eben als "Belohnung" schon mündl. zugesagt, damit ich sehe, dass das Praktikum nicht "umsonst" ist.
     
  16. GreenJay

    GreenJay Gast

    bekommst da ausbildungsvergütung ?

    btw.: hab auch die tage meine unterlagen abgeschickt fürs vorpraktikum :D

    ich glaub wir sabbeln das nächste ma wieder im richtigen thread dazu :D
     
  17. Wiesel88

    Wiesel88 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ja klar gibts Ausbildungsvergütung:anmachen:

    Hab mich entschieden und werd mir mal das Op Pflege Klinikleitfaden schenken lassen.
     
  18. GreenJay

    GreenJay Gast

    voll die komische lösung ey :D
     
  19. Gatinha

    Gatinha Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA-Azubinchen
    Abgesehen von den Erläuterungen im Bezug auf die Aufgaben des Springers/ des Instrumentierenden finde ich das Buch anfangs (bitte nicht falsch verstehen!!!!) zu anspruchsvoll für einen "Neuling", der vermutlich eher weniger Erfahrung im Umgang mit Latein, Krankheitsbilder und der (lateinischen) Anatomie,.... hat.

    Besser beraten bist du meiner Meinung nach mit einem "einfacheren" Chirurgiebuch für den Anfang für um die 20 Euro, wo du dann zwar keine Fachtermini etc finden wirst, es dafür leicht verständlicher vorfindest und noch besser für "Unerfahrene" erklärt bekommst, sodass du auch verstehst, was da eigentlich den ganzen lieben langen Tag so alles gemacht wird.

    Ansonsten würde ich dir auch zu einem Anatomiebuch raten.

    MUSS es aber speziell ein OP Buch sein, würde ich am ehesten das OP-Handbuch raten.

    Auf jeden Fall solltest du vorher auch bei deiner Schule nachfragen. Es wäre sehr ärgerlich wenn du dir ein teures (oder gar mehrere teuere) kaufst, die du nicht verwenden sollst, weil DIESE Schule nur DIESES Buch will (so ging es mir)...
     
  20. Wiesel88

    Wiesel88 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ganz ein "Neuling" bin ich nicht... ich hab Bio studiert und Latein (menschliche Regionen/ Körperteile / Organe), sowie Einblicke in das Medizinische hab ich auch gehabt. Und ganz bescheuert bin ich nicht. Aber trotzdem danke für den Tipp.
    Bis zur Schule ists ja noch lange hin (erst September 2011) und ich möcht während dem Praktikum schon ein bisschen Nachlesen können. Und wenn ich jetzt ca. 100 Euro für 2 Lehrbücher ausgeb, ist dies auch kein Weltuntergang... wie gesagt, es ist Weihnachten und ich dann weiß ich schon 2 Geschenke, die ich mir wünsch... muss mans ich schon weniger den Kopf darüber zerbrechen!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welche Fachliteratur sinnvoll Forum Datum
Von der Kinderkrankenschwester in den OP: welche Fachliteratur ist sinnvoll? OP-Pflege 29.06.2013
Bald auf Intensiv/Anästhesie, welche Fachliteratur? Intensiv- und Anästhesiepflege 11.09.2006
Welchen Notendurchschnitt?!?! Ausbildungsvoraussetzungen 20.10.2016
Welche OP-Schuhe bei schmerzhaftem Fersensporn? Arbeitshilfsmittel 10.10.2016
Ich bin 2 mal durchs Examen gefallen. Welche Chancen habe ich noch? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.