Welche Berufsgruppen dokumentieren?

B

Brady

Gast
Hallo,

stelle immer wieder fest, dass wir die fleissigste Berufsgruppe beim dokumentieren sind*gg*.

Habe aber festgestellt, dass z.B. andere Therapeuten nicht so die Muße haben. Bei uns muss jeder Therapeut, ob Musiktherapeut, Gestaltungstherapeut, Sozialarbeiter, Arbeitstherapeut seine Gruppen als Verlauf und im Fazit dokumentieren.

Wobei das von manchen nicht so ernst genommen wird. Auch unser Psychologe und der Arzt schreiben ihre Verläufe von der Gruppe, bzw. vom Einzelgespräch.

Haben wohl nicht alle die Befürchtung, dass sie wegrationalisiert werden. Bei mir jedoch der Gedanke, was nicht geschrieben ist.....wurde auch nicht gemacht.....

Möchte mal gerne von euch wissen, wie es bei euch so läuft?

Liebe Grüße Brady
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.355
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Hallo Brady!

Ja, das stimmt, und manchmal nervt es ;)

Also bei uns wurde es vor ein paar Monaten neu eingeführt das auch die Phyiotherapeuten alles dokumentieren müssen. Wobei die aber nur ihre Durchführungen dokumentieren. Nicht wie was geklappt hat oder wie der Pat mitmacht...

Sozialarbeiter, Logopäden (von ausserhalb) usw dokumentieren nicht...
 

eunerpan

Senior-Mitglied
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
153
Alter
39
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
fakultativ geschlossene sozialpsychiatrische Sektorstation
Funktion
stellvertretende Leitung
Hallo Brady!


Kann mich nur anschliessen....... bin eher ne Schreibkraft :rofl:


Kreativtherapeuten dokumentieren nich, sondern wir ......und wenn ich es mir genau überlege ...... ich dokumentier deren Arbeit.....:gruebel:

Die Sozialarbeiterin nimmt erst recht keinen Stift in die Hand.... die Infos verschwinden irgendwo im Orbit..... oder einer von uns schnappt das auf und fühlt sich berufen, dies niederzuschreiben :mryellow:

Kann demnächst ja mal fragen wer die Kochgruppendoku führen möchte, die ich mit den Pat. mache....:rofl:


Na ich denke wir müssen noch ein wenig daran arbeiten um von dem Sekretärinnen Image weg zu kommen :schraube:


Lieben Gruss
 

Savannah

Junior-Mitglied
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
63
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
Fachkrankenschwester Psychiatrie
Hallo Brady,

uns geht es genauso.
Die Sozialberatung dokumentiert via PC zeitnah die stattgefundenen Kontakte.
Ergotherapie dokumentiert nach der Entlassung, auch hier nur für den Kostenträger.
Gestalt-und Bewegungstherapie dokumentieren nicht. Lt. eigener Aussagen können sie ihre wertvolle Zeit nicht damit verschwenden.
Es geht ja nicht nur um den Nachweis, dass die Therapien stattgefunden haben, sondern auch um den Inhalt. Diesen bekommen wir dann von allen zwischen Tür und Angel zugeworfen.
Gehen Infos dann verloren (und das passiert dadurch), müssen wir uns Oberflächlichkeit, mangelndes Interesse und Motivationsverlust vorwerfen lassen.
Arzt und Psychologe dokumentieren sowohl formal als auch inhaltlich, sie lesen auch täglich unsere Berichte und zeichnen dieses ab. Das klappt wirklich gut.
Doku ist auch bei uns ein leidiges Thema, irgendwie scheint es Berufsgruppen zu geben , die noch so durchrutschen. Daran hat auch die Zertifizierung nichts geändert, man kann sich gut verkaufen.

Lieben Gruss

...übrigens schaffen die Therapeuten es auch, alle gleichzeitig Urlaub haben zu können :x
 
B

Brady

Gast
Hallo Eunerpan,

ihr dokumentiert für andere Berufsgruppen? Nein, das machen wir nicht. Unsere Sozialarbeiterin hat eine halbe Stelle und dokumentiert sehr gut zeitnah.

Wenn sie ausfällt, können wir in der Akte genau nachlesen wie der der Stand ist. Gerade bei den Themen wichtig wie, drohender Wohnungsverlust, Arbeitstellenverlust, Schuldnerberatung, und weitere Ämtergeschehen....Wäre ja fatal, wenn jemand bei uns durch Mangel an Informationen z.B. seine Wohnung verliert.

Dann die Arbeitstherapie da wird nicht dokumentiert, ist unser Streitfaktor....wir finden es wichtig, weil wir wissen wollen...was dort läuft...ob geeignet z.B. für eine BTZ-Maßnahme (Berufliches Trainingszentrum), oder ob es niederschwelliger sein muss, wie Werkstätte, usw....

Unsere Kreativtherapien dokumentieren alle, wobei das mit dem rechtzeitigen Abheften oft bei denen nicht klappt....Sie müssen dann eben schauen wo die abgeheftete Akte ist. Vielleicht schon im Archiv? Dann müssen Sie eben dorthin schicken....

Wir haben in der Akte von 1 bis 10 nummeriert und unterteilt.

-2 Verläufe und Einzelgespräche der Ärzte und Psychologen
-3 Verläufe der Kreativtherapien und alles andere wie, Entspannung,
Imaginationsübungen, Cog Pack, usw...und auch Pflege
-4 Sozialarbeit Verläufe, Sozialanamnese, Einzelgespräche, Soziale
Gruppenarbeit.


Hallo Savannah,

das Thema, daß alle Therapeuten gemeinsam in den Urlaub gehen hatten wir auch. Gibt es nicht mehr. Sie müssen sich bei uns gegenseitig vertreten. Wenn es keine Vertretung gibt, müssen sie vorplanen für diesen Leerlauf, geben Patienten Auftrag und erarbeiten ihn gemeinsam für diese Zeit und sagen uns bescheid was die Gruppe für sich in Eigenverantwortung machen soll. Hängen dies schriftlich an die Infowand aus. Hat auch funktioniert beim Wechsel von Patienten. Entlassung, Neuaufnahmen.....

Ok, läuft bei uns auch nicht immer so perfekt, aber es wird nicht gesagt....Die Gruppe fällt aus. Wir geben damit den Patienten die Verantwortung, können nicht sagen wir haben nichts.....Denn nur weil kein Therapeut da ist, kann man trotzdem auch an seiner Behandlung mit- und weiterarbeiten.

Natürlich schwierig auf einer geschlossen Station, aber kann man bestimmt schauen....was ist möglich?....

Liebe Grüße Brady
 

rudi09

Stammgast
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
309
Standort
Rossau b. Mittweida
Beruf
Krankenpfleger
Funktion
Pflegedienstleiter
Hallo Brady,

wie schon von vielen zu lesen war, dokumetieren auch bei uns nicht alle. Damit meine ich Ergo- und Physiotherapie. Sonst klappt das gut. Wobei ich zufällig mal feststellen konnte/ musste, dass der Sozialdienst eine Akte pro Patient separat führt, die nicht mit in die Krankenakte einfließt.
Übrigens ist Dokumentation nur ein Bereich, den zumindest früher die Pflege gern anderen Berufsgruppen abgenommen hat. Jetzt ist es schwer, einiges wieder zurückzugeben. Physio- und Ergotherapie haben bestimmt auch noch eine gewisse Scheu vor der "ungewohnten" Dokumentation.?
Tschüß
rudi09
 

Tamara_München

Stammgast
Mitglied seit
03.05.2006
Beiträge
208
Beruf
Hotelfachfrau, Industriekauffrau, Kosmetikerin, Krankenschwester Akutaufnahme Sucht Psychiatrie
bei uns dokumentiert die soz-päd, die ergotherapeuten, die bewegungstherapeuten, psychologen haben wir nicht ... die ärzte naja ... bei bedarf.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!