Weitere Berufe oder Tätigkeiten in der Pflege ohne Schichtarbeit/-dienst?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von xulix, 08.06.2005.

  1. xulix

    xulix Gast

    Hi Leute,
    ich habe nicht direkt ein Problem, aber es beschäftigt mich trotzdem.
    Gibt es andere Wege in der Pflege zu arbeiten, ausser als Krankenschwester oder Altenpfleger? Ich habe gemerkt, dass ich mit den Schichten überhaupt nicht klarkomme. Ich mache zur Zeit ein FSJ in Hamburg. Dort muss ich zwar nur früh und spätschichten machen, aber ich habe gemerkt, dass ich mehr ein mensch bin, der "geregelte" arbeitszeiten braucht. das hört sich vielleicht blöd an, aber gibt es irgendwelche berufe, im pflegerischen-gesundheitlichen bereich, bei dem man eigentlich keine Schichten schieben muss? Ich habe schon von einigen gehört, dass es nicht Ihr ding ist und sie es gerne anders hätten.

    würde mich über antworten freuen

    MFG xulix
     
  2. Emily The Strange

    Emily The Strange Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Tagespflegeeinrichtungen, Betriebskrankenschwester.

    Was mir so einfällt, wo du aber nicht direkt in der Pflege eingesetzt bist:
    bei Krankenkassen/medizinischen Dienst, als PDL, Pflegepädagoge, ...

    Vielleicht fällt einigen noch was ein.

    Gruß, Emy
     
  3. thinkpink

    thinkpink Gast

    In den Funktionsabteilungen, z.B. hatten wir eine "Funktionsdiagnostik". Dort arbeiten Krankenschwestern die EKGs schreiben, Lungenfunktionen, EEGs und und und machen.
    Oder als PTA in der Apo? Tageskliniken?
    Onkologieambulanz, wo die Pat zur Chemotherapie kommen..... usw.
    Es gibt viele Möglichkeiten.
    Oder Du nimmst ein paar Jahre Schichtdienst in Kauf und wirst dann Stationsleitung!
     
  4. latinita

    latinita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    umschulungen zur krankengymnastin,ergotherapheutin oder logopädin waren auch eine möglichkeit,und es gibt mehr geld....


    greets,lati
     
  5. Ramona84

    Ramona84 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Düren
    Das würde mich aber auch mal interessieren.
    Auch wenn ich nicht direkt ein Problem mit den Schichtdiensten habe, nervt es meistens doch ziemlich, wenn man noch nicht einmal seine Zeit einteilen kann, weil man nicht weiß, wie man denn im nächsten Monat arbeiten muss.

    Da finde ich geregelte Arbeitszeiten doch weitaus besser, und vor allem wenn man dann auch noch Wochenende und Feiertage frei hat....


    :knockin:
     
  6. Angel78

    Angel78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Endoskopie
    Funktion:
    in Weiterbildung zur Stationsleitung
    Hallo Leute,

    wie schon erwähnt wurde kann man prima in Funktionsabteilungen arbeiten. Ob jetzt EKG, EEG oder in der Endo. Aus eigener Erfahrung kann ich auch noch sagen, das arbeiten in der Anästhesie ist auch ganz nett gewesen jeden Tag von 07.30Uhr bis 16.00 Uhr arbeiten und nur gelegentlich Bereitschafsdienst, das waren meistens 6 BD im Monat. Die gingen dann von 9.00 Uhr bis nächsten morgen 07.00 Uhr und du hattest danach einen Tag frei.

    Man kann aber auch als Krankenschwester für Unternehmen im Vertrieb arbeiten zum Beispiel Perfusoren für die Firma Braun an den Mann bringen oder Beatmungsgeräte. Oder man geht in die Medizintechnik.

    Ciao Vera
     
  7. billybatty

    billybatty Gast

    Alle 3 Ausbildungen (Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie) sind seperate Ausbildungen, die mit der Pflege nichts zu tun haben.

    Man kann höchstens eine neue Ausbildung starten, wo du deine Vorkenntnisse im Medizinisch-Pädagogischen Bereich nutzen kannst.
     
  8. Olja

    Olja Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschhwester, Arzthelferin
    Ort:
    Meinerzhagen, NRW
    Ich denke als ARZTHELFERIN würde es dir auch leichter fallen. Und immerhin hast du dann noch den persönlichen Patientenkontakt.
    Und vorallem geregelte Arbeitszeiten.

    Bin momentan in der Ausbildung zur Arzthelferin und ganz zufrieden mit den Zeiten.

    Mo - Fr 07:00 - 12:00
    Mo, Di, Do, Fr 14:30 - 17:30

    LG
    OLGA
     
  9. stka

    stka Newbie

    Registriert seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache mir ja auch schon lange Gedanken, da ich mir wegen Familie&Kind nen Kopf machen muss..

    Es gibt verschiedene Bereiche, aber alle haben Vor- und Nachteile

    Anästhesie und/oder OP Bereich - allerdings steigen immer mehr Kliniken auch da auf einen Schichtbetrieb um (jedenfalls bei uns ab 01.01.06)

    Endoskopischer Dienst ist schon fast optimal, wenn das in Verbindung mit einem Ambulanten Bereich ist, dann fehlt einem auch der PAtientenkontakt nicht

    Allgemein Betriebskrankenschwester ist schon richtig, nur kommt man sehr schlecht dran.

    In die Richtung Schule zu gehen ist auch Interessant - Pflegemanagment, nur fehlt da der direkte Kontakt

    Was weiterhin auch in Frage kommt: Stationssektretärin (bei uns nur möglich, wenn man vorher Krankenpflege oder Arzthelferin gelernt hat), aber denke, dafür lerne ich nicht 3Jahre..

    Aaaaaaaaaaaaaaaaaaber:
    Ich hab auch anfangs Schwierigkeiten mit dem Schichtdienst gehabt (und ich hab bei ner 6Tage Woche gelernt), daran gewöhnt man sich mit der Zeit, wenn man auf der anderen Seite die Vorteile am Schichtdienst sieht (solange man keine Familie hat natürlich)
     
  10. Susanne Huber

    Susanne Huber Stammgast

    Registriert seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager, Praxisanleitung
    Der MDK stellt doch auch manchmal Pflegekräfte ein, schichten die?
    Oder eine Stelle bei einer Krankenkasse als Pflegeberater(in)

    Allerdings ist hier Berufserfahrung wünschenswert.

    Susanne
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weitere Berufe oder Forum Datum
Eckpunkte Pflegeberufegesetz - Weiterentwicklung der Pflegeberufe Diskussionen zur Berufspolitik 05.03.2012
News Weiterentwicklung der Pflegeberufe Pressebereich 23.08.2010
Gutachten zur Weiterentwicklung nicht-ärztlicher Heilberufe vom BMG Diskussionen zur Berufspolitik 24.02.2010
News Weiterer Warnstreik bei der Awo angekündigt Pressebereich 17.10.2016
Laborwerte und weiteres Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 30.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.