Weiterbildung zur PDL

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege" wurde erstellt von Rose 70, 17.04.2011.

  1. Rose 70

    Rose 70 Newbie

    Registriert seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester.
    Ort:
    SACHSEN ANHALT
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    stellvertr. PDL, QMB,Pflegeberater
    Hier eine kurze Frage:
    ich muß ein Vortrag zum ,,Pflegemodell nach Orem`` gestalten ...kann mir jemand sagen,wie ich das Inhaltsverzeichnis aufbauen kann???Was gehört sonst noch in diesen Vortrag ???:streit:
    Im Voraus vielen Dank
     
  2. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Rose,

    was meinst Du mit "was gehört sonst noch in den Vortrag"? Außer dem Inhaltsverzeichnis? Wie lang soll denn der Vortrag dauern? Inwiefern hast Du Dich schon mit dem Pflegemodell beschäftigt?
     
  3. Rose 70

    Rose 70 Newbie

    Registriert seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester.
    Ort:
    SACHSEN ANHALT
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    stellvertr. PDL, QMB,Pflegeberater
    Hallo,
    ich habe mich noch nicht mit diesem thema großartig beschäftigt,da wir nach einem anderen Modell pflegen...wir sollen im Rhamen zur Weiterbildung zur PDL einfach in höchstens 5 Seiten dieses Modell vorstellen.Ich wollte erst einmal ein Inhaltsverzeichnis erstelle und dansch geht´s dann weiter...Es soll nichts Großes werden,meinte unsere Dozentin,denn die Hausarbeit kommt ja erst noch zum Ende der Weiterbildung
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Überleg dir doch einfach, was du nach eurem Pflegemodell erzählen würdest.
    Das kannst dann bei Frau Orem suchen und einbringen.

    Stell hier das ein was du bereits gefunden hast, wir werden es gerne ergänzen oder verbesseren, aber deine Hausaufgabe übernehmen wir nicht - auch wenn es die PDL-Weiterbildung ist in der man deligieren lernt.
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    dazu folgende Buchempfehlungen:

    • Meleis, A.I. (1999). Pflegetheorie. Gegenstand, Entwicklung und Perspektiven des theoretischen Denkens in der Pflege. Bern: Huber Verlag
    • Schaeffer, D.; Moers, M.; Steppe, H. &meleis, A.I.(1997). Pflegetheorien. Beispiele au sden USA. Bern: Huber Verlag.
    Im ersten Buch bekommst Du einen guten Überblick über die Entstehung der Theorien, mögliche Taxonomien etc.
    Du kannst hier auch viele Gründe finden, warum die Ausrichtung der Praxis an einer Grand Theory mit deskrpitivem Charakter eigentlich eher "suboptimal" ist...bzw nicht funktionieren kann!
    Du könntest dieses als Vorspann nehmen, dann kurz Orem erläutern in den Kernkonzepten und einen Ausblick geben auf eine wünschenwerte Zukunft: nämlich die Entwicklung und Evaluation von Middle-Range Therories...

    Im zweiten Buch ist Orem sehr ausführlich dargestellt.....das sollte genügen um die Kernkonzepte vorzustellen.

    Auch eine gute Darstellung findest Du hier:

    Evers, G.C.M. (1997). Theorien und Prinzipien der Pflegekunde. Berlin: Ullstein Mosb.
     
  6. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    und wenn's soweit fertig ist, hier rein stellen, würd's auch gern lesen :mrgreen:
     
  7. Rose 70

    Rose 70 Newbie

    Registriert seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester.
    Ort:
    SACHSEN ANHALT
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    stellvertr. PDL, QMB,Pflegeberater
    Ich hatte es auch nicht so gemeint,dass jemand meine Hausaufgeben übernehmen sollte--das mach ich schon selbst!!!!Ich brauchte nur einen kleinen ``Fingerzeig",wie ich es inhaltsmäßig aufbauen soll....Das hast du wohl falsch verstanden!!!!??
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weiterbildung Forum Datum
PDL-Weiterbildung: 400 oder 700 Stunden? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
Meister-Bafög für PDL-Weiterbildung? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
Weiterbildung/Umschulung?? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 16.10.2016
Pain Nurse Weiterbildung Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 15.10.2016
Weiterbildung Wundexperte ICW Wundmanagement 06.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.