Weiterbildung zur PDL/ Facharbeit über Lewin´s Führungsstile

mot81

Newbie
Registriert
12.09.2011
Beiträge
3
Ort
Ostfriesland
Beruf
Krankenpfleger
Hallo!
Ich mache zur Zeit ein Fernstudium zu Verantwortlichen Pflegefachkraft, wie es ja heute heisst. Ich habe alle Module fertig und schreibe z.Zt. meine Facharbeit über die Führungsstile von Kurt Lewin.
Ich bin gerade etwas ins Stocken gekommen und hoffe auf Vorschläge von euch, worüber ich noch schreiben könnte.
Bis jetzt habe ich geschrieben über:
Kurt Lewin - Lebenslauf
Autoritärer Führungsstil
Demokratischer Führungsstil
Laissez-fairer Führungsstil
Praxisbeispiele
Experiment, was von Lewin durchgeführt wurde
Bedeutung von Führungsstilen und Stand der Forschung

Ich brauche noch mindestens 2-3 Seiten Stoff.
Hat vielleicht jemand von euch noch eine Idee???

Vielen Dank schon mal im Voraus!!!
Gruß Thomas
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.401
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo Thomas,

setz das Ganze in einen Kontext (z.B. stationäre oder ambulante Pflege), formulier eine Frasgestellung dazu und zieh ein Fazit aus Deinen ganzen Quellen....

Es geht ja nicht darum, mit fachlichen Aspekten möglichst die Seiten zu füllen, sondern einer Fragestellung nachzugehen.
 
P

Phoenix79

Gast
Vielleicht wäre es noch interessant mit einfließen zulassen, welchen Führungsstil du bevorzugst/praktizierst/praktizieren würde. Wie, warum und wie genau sich das äußert/äußern würde. Eine anderen Möglichkeit wäre es eine Art Interview mit Kollegen zumachen, kurz zu umreißen worum es geht und dann mal nach Feedback fragen, welchen Führungsstil sie bei einer PDL bevorzugen würden und warum, evt. kannste dann die Ergebnisse sogar in eine Art kleine Statistik bringen.
 

mot81

Newbie
Registriert
12.09.2011
Beiträge
3
Ort
Ostfriesland
Beruf
Krankenpfleger
Meinen persönlichen Führungsstil habe ich schon mit eingebracht. Ich habe auch meine Kollegen befragt, wie sie mich einschätzen und das auch mit verarbeitet.
Kontext stat. Pflege zur amb. Pflege passt bei mir leider nicht ganz mit zum Thema, weil ich in einem Wohnheim für geistig behinderte Menschen arbeite ich meine Arbeit öfter mit einbringe. Jetzt den großen Sprung zu wagen wäre mir vielleicht zu gewagt... Vielleicht finde ich einen guten Übergang. Ich arbeite dran ^^.

Erstmal vielen Dank für eure Vorschläge!
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.401
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,

es geht auch nicht um den Vergleich sondern um das setzen eines Kontextes. Diesen hattest Du nicht erwähnt...scheint dann aber vorhanden zu sein.

Zu den Interviews mit den Teammitgliedern: bitte bedenke hier in Bezug auf das methodische Vorgehen den Effekt der sozialen Erwünschtheit! Selber zu fragen ist in dieser Konstellation eher "ungünstig" :mryellow:...und Ergebnisse müssen immer vor dem Hintegrund der Methodik interpretiert werden.

Abschliessend dann noch ein "Fazit" - also eine eigene Stellungnahme.
 

mot81

Newbie
Registriert
12.09.2011
Beiträge
3
Ort
Ostfriesland
Beruf
Krankenpfleger
Hallo!
Ich wollte noch mal eine Rückmeldung geben... Ich habe einen Kontext und ein Fazit mit eingebracht und habe auch noch was zum "Lücken füllen" gefunden ;) .
Jedenfalls habe ich jetzt alles bestanden. Für die Facharbeit habe ich inhaltlich eine 1,2 und für die Form eine 1,1 bekommen.
Eeeendlich fertig!
MfG Thomas
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!