Weiterbildung Onkologie - Haus zahlt nicht

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von rosenkind, 18.07.2008.

  1. rosenkind

    rosenkind Gast

    Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen :-)

    Ich arbeite seit einem halben Jahr auf einer Onkologischen Station.
    Nun würde ich mich sehr für eine onkologische Weiterbildung interessieren.
    Da in unserem Klinikum aber schon drei andere Schwestern diese Weiterbildung machen besteht kein Bedarf für mich laut PDL.

    Nun überlege ich selbst die Kosten für die Weiterbildung zu tragen. Nur, muss mich der Arbeitgeber für die Stunden die ich in anderen Fachabteilungen benötige freistellen, oder kann er mir tatsächlich diese Chance auf Wissen verbieten?
    Und würde ich nach diesen Stunden und der Weiterbildung wieder auf meiner Station eingesetzt werden?

    Dazu kommt noch, dass ich über eine Zeitarbeitsfirma eingestellt wurde, weiß nicht ob dass eine Rolle dabei spielt??

    Hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen, da ich mich wirklich sehr dafür interessieren würde. Für mich ist es einfach wichtig auch vieles theoretisches über dieses Fachgebiet zu lernen. ist das so verwerflich..
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ja, das kann er. Die Kosten einer Fortbildung sind ja nicht nur die reinen Weiterbildungskosten für die Dozenten und das Unterrichtsmaterial. Das ist das wenigste. Weiterbildungen sind Arbeitszeit, obwohl du ihn dieser Zeit nichts produzierst. Deine Stunden auf Station werden in dieser Zeit von einem Kollegen gemacht. Der Arbeitgeber bezahlt also das Doppelte.Das kann sich niemand unbegrenzt leisten. Ich kenne es so, dass z.B. nur ein Teilnehmer pro Station pro Jahr auf eine (größere) Weiterbildung gehen kann.

    Was anderes wäre es, wenn Du die Weiterbildung in Deiner Freizeit machst, aber ich glaube, die Onkologie-Weiterbildung beeinhaltet Praxisphasen. Die Palliative-Care-WB z.B. ist auch in der Freizeit machbar.
    Das musst du mit deinem Arbeitgeber abklären. Meistens hast du nur einen Vertrag mit der Klinik, nicht mit der Station. Daher gibt es keine Garantie, dass man nach einer Pause (das könnte auch die Erziehungszeit sein) auf "seine" Station zurückkehrt.
    Ja, das spielt eine Rolle. Finanzierte Weiterbildungsmaßnahmen sind oft mit einer Verpflichtung für drei Jahre verbunden. Der Arbeitgeber will natürlich ungern in einen Mitarbeiter investieren, der danach zur Konkurrenz überläuft.

    Ist in Deinem Fall nicht die Zeitarbeitsfirma der Arbeitgeber und die Klinik nur der Ort, an dem Du im Moment eingesetzt bist? Dann ist die PDL sowieso der falsche Ansprechpartner, dann müsstest Du den Antrag auf Weiterbildung bei der Zeitarbeitsfirma stellen.
    Natürlich nicht. Es ist aber genauso wenig verwerflich, dass der Arbeitgeber nicht zeitgleich zig Leute auf die Weiterbildung schicken kann. Der hat ja auch keinen Goldesel im Keller.

    Versuch's doch mal mit Ein- oder Mehrtageskongressen, da lernst du auch jede Menge. Fachliteratur ist auch nicht zu verachten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weiterbildung Onkologie Haus Forum Datum
Fachweiterbildung Onkologie Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 07.08.2016
Werbung Weiterbildung "Pflege in der Onkologie" - Kursstart 02.03.2015 Werbung und interessante Links 14.01.2015
Verkaufe verschiedene Bücher für die fachweiterbildung Onkologie Literatur und Lehrbücher 26.10.2014
Weiterbildung für Pflege in der Onkologie (rechtliche Frage) Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 01.06.2014
Onkologie-Fachweiterbildung - und dann? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 22.06.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.