Weiterbildung im Wundmanagement

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Frida_81, 19.01.2012.

  1. Frida_81

    Frida_81 Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und Praxisanleitung
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo ihr da draußen,

    ich möchte gerne eine Weiterbildung im Bereich Wundmanagement machen, arbeite auf einer Chirurgie und bin zudem Ausbilderin.
    Habe schon viel gegoogelt, aber so wirklich steige ich da nicht durch, weil es von verschiedenen Anbietern Angebote gibt und von der TÜV das Basismodell bzw von DEKRA die einwöchige WB zur Wundexpertin.

    Meine Fragen wären

    Ist die Weiterbildung schwer?
    Kommen Prüfungen auf mich zu, wenn ja was für welche? Was genau für eine Hausarbeit muss man anfertigen?
    Wie teuer ist die Weiterbildung?
    Wo sind die Unterschiede z.B. einwöchige WB "Wundexpertin" bei DEKRA oder bei der TÜV das Basismodell
    Könnte ich bei TÜV auch erstmal das Grundmodell also Stufe 1 machen oder muss man alle 3 Stufen hintereinander machen?
    Welche Anbieter könntet ihr mir empfehlen?
    Kennt ihr interessante links, die zu empfehelen sind?


    Würde mich freuen, wenn sich jemand meldet und mir weiterhilft :-)
    Liebe Grüße
    Frida
     
  2. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Moin Frida,
    grundsätzlich gibt es 2 große Organisationen:
    DGFW, da erlangst Du WACert Wundassistent - WAcert® DGfW (Beruf) - Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V.
    ICW da bist Du dann Wundexperte ICW (aufbauend Pflegetherapeut ICW), Zertifikat für 5 Jahre, in denen Du jeweils 8 Rezertifizierungspunkte erlangen mußt, um danach noch weiter Wundexperte ICW zu sein - kontinuierliche Weiterbildung ist also gefragt. Initiative Chronische Wunden e.V.: Startseite

    Beide Vereine haben eine gute Seite, auf der Du alle Informationen erhälst.
    Z.B. was die Prüfung, praktischen Teil, Hospitation, Hausarbeit angeht findest Du hier schon Deine Fragen beantwortet.
    Außerdem kannst Du Dich durch die Internetseiten der Vereine hangeln und findest Anbieter (vorzugsweise in Deiner Umgebung, es sei denn Dein AG zahlt Dir auch die Übernachtungen mit.....) Preise liegen zwischen 750,-- und 990,- (grobe Angabe), Bildungsgutschein nicht vergessen (Hälfte des Kurses, max €500,--)
    ..... und man kann es schaffen:D
     
  3. Frida_81

    Frida_81 Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und Praxisanleitung
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Moin Nordlicht,

    vielen Dank für deine Info :-)
    Mein Arbeitgeber wird mir die Weiterbildung sicher nicht zahlen...Aber für mich steht fest, ich möchte mich auf jeden Fall weiterbilden in diesem bereich, zudem ich ja auch PA bin und somit dann den Pflegeschülern mein aktuellstes Wissen in diesem Bereich vermitteln kann.Zudem kann man ja was von den Steuern absetzen :-)

    Was aber meinst du mit einem Bildungsschein? Wo bekommt man ihn?
    Hab ich noch net von gehört

    Wünsche dir ein schönes WE.
    Gruß Frida
     
  4. herbstzeitlose

    herbstzeitlose Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wundexpertin ICW, Arzthelferin
    meinst du den Bildungsscheck? Mit dem habe ich mich "unterstützen" lassen, und zwar zahlt das Land, hier NRW, gewisse Fortbildungskosten unter bestimmten Bedingungen, und zwar 50% der Kosten, aber nicht mehr als 500 Euro
    Informieren kannst du dich über das Bürgerbüro, die Volkshochschule , Gleichstellungsstelle usw.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Frida,

    ich empfehle dir die Kurse kritisch zu betrachten, welcher Anbieter bietet was für sein Geld.
    Was für ein Curriculum gibt es, welche Qualifikation haben die Dozenten, wielviele Stunden dauert der Kurs.
    Wie sieht die Abschlussprüfung aus und wie sind die Bedingungen zum Bestehen der Prüfung - welchen % Satz der Fragen muss ich beantworten um die Prüfung zu bestehen.
    Muss ich ein Praktikum nachweisen oder einen Praktikumsbericht?

    Sowohl ICW als auch DGfW stellen das Zertifikat nur auf Zeit aus. Du musst dich dann rezertifizieren - bei der DGfW musst du nach 3 Jahren deine Fortbildungsnachweise einreichen und pro Jahr eine bestimmte Anzahl an Punkten vorweisen. Nach 5 Jahren musst du erneut eine Prüfung ablegen.

    Vorsicht bei den Fortbildungen, die beiden "grossen" Anbieter erkennen sich nicht unbedingt die Fobi des anderen Anbieters an.
    Du kannst auch nicht sagen, ich fang bei der DGfW an und mache dann bei ICW weiter - das macht ICW nicht.
    Bei der DGfW ist es möglich mit einem Zusatzkurs.

    Die Stunden der Kurse sind unterschiedlich je nach Anbieter.

    Bei der DGfW bist du nach 84 Stunden Wundassistent und kannst dich zum Wundtherapeuten weiter qualifizieren.
    Bei der DGfW bist du über den TÜV Personenzertifiziert - also nicht nur der Anbieter ist es, sondern nach bestandener Prüfung auch du.

    Letztendlich musst du dich für den Anbieter entscheiden der dir mehr zusagt und ggf. an deinem Wohnort Kurse anbietet.

    Schau dir auch die Qualifikation der Referenten an - nicht jeder "gute Pflasterkleber" ist auch ein guter Referent.
    Deshalb frag nach, ob der Anbieter eine Mindestvorraussetzung an Pädagogik von seinen Referenten erwartet und dir bietet. Du zahlst schliesslich viel Geld dafür und kannst auch etwas erwarten.
     
  6. Frida_81

    Frida_81 Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und Praxisanleitung
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo ihr 2,

    vielen Dank für eure tolles Infos's ihr habt mir SEHR weiter geholfen. :-)
     
  7. Ich habe heute einen Kurs zum zertifizierten Wundexperten Dekra begonnen.Der Kurs beinhaltet 40h von Mo-FR a 8h tgl.und schließt mit einer Prüfung ca 110 MC Fragen ab.Habe diesen Dekra- Kurs gewählt, weil man ihn am ,,Stück``durchziehen kann.Richtet sich nach den ICW -Richtlinien.
     
  8. Frida_81

    Frida_81 Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und Praxisanleitung
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo Psychatriekrankenpfleger,

    ist das nicht stressig, eine Woche nonstop zu lernen und anschließend Freitags die klausur zu schreiben? Hab auch schon mal überlegt eine woche so was zu machen, aber das wird nicht in der Nähe meines Wohnortes angeboten, d.h. dann eine Woche mit Hotel etc. Und musst du da auch ne hausarbeit schreiben bzw
    hospitieren? Waren das nur MC- Fragen oder auch beschriftungen oder freibeantwortliche Fragen? War die klausur deines erachtens eher schwer oder einfach?


    Fragen über Fragen :-) ich hoff du kannst mir da weiterhelfen.
     
  9. Hallo,

    wie die Prüfung ist(war) ,kann ich dir morgen schreiben.Ich war ja direkt nach der Ausbildung in die Psychiatrie d.h.mir fehlt sämtliche Erfahrung was das Wundmanagement angeht.Anatomie und solche Sachen kennt man ja noch von der Ausbildung.Wundarten,Wundheilungsstörungen u.s.w.werden super erkärt oder selbst erarbeitet.Die Prüfung besteht aus 110 MC-Fragen für die man 1h Zeit hat und 60%richtig haben muss.Mir macht es richtig Spass mal wieder was zu lernen.Die Dekra Kurse werden ja von verschiedenen Veranstaltern angeboten.Ich habe bei der IMP-Bonn(google mal,die bitte bundesweit für dieses Jahr noch Kurse an) gebucht und einen Kurs gefunden nur 70km entfernt.Wobei ich beii der Menge des Stoffes empfehlen würde ,in einem Hotel zu übernachten,damit man den Alltagsstress nicht hat.Hausarbeit ist nicht notwendig..für die Rezertifizierung musst du in 5 Jahren 30h Fortbildung nachweisen( z.b.durch Wundsymposium oder die angebotenen Aufbaukurse der IMP).
     
  10. Hallo,

    die Prüfung war machbar 110 MC-Fragen in 60Min zu beantworten.Es war eine richtig gute Woche und der Unterricht von der Dozentin sehr gut geleitet.Die Zeit verging wie im Flug,keine langweilige Theorie,man war immer mit eingebunden.Die Dozentin passte schon auf,wer mitmacht und wer nicht.Durchmogeln ging nicht.Es waren insgesamt 40h .Die ICW Kurse beinhalten 48h.Wobei die sich ja 3x a 2 Tage treffen und die 8h mehr gehen halt für die Wiederholung der einzelnen Blöcke drauf. Für mich waren die 5 Tage jetzt gerade günstig,da ich frei hatte.Der Inhalt ist lt.Dozentin der gleiche wie bei ICW,da sie die Kurse dort auch macht.Man spart halt die Stunden hier durch den Blockunterricht am Stück.Wie man hinterher mit der Weiterbildung umgeht ,liegt ja an der eigenen Motivatin.Hier bei dekra brauchst du halt keine 16h Hospitation.Ich persönlich hospitiere freiwillig einen Tag in einem Wundkompetenzzentrum.Aber wer wie du,jeden Tag wundenversorgst kann das Erlernte ja gleich in der Praxis umsetzen.Das Zertifikat gilt für 5 Jahre und muss durch einen Nachweis von 30h Weiterbildung in 5 Jahren wieder neu verlängert werden.
     
  11. Frida_81

    Frida_81 Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und Praxisanleitung
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo Pschatriekrankenpfleger,

    war lange nicht on, aber schön das du mir einiges über die WB erzählt hast.
    Du hast sie ja bei DEKRA gemacht. Ist man dann wie bei der ICW rezertifiziert? Muss man da nur Fortbildungen nachweisen oder kommt da irgendwann noch mal eine Prüfung auf einen zu? Hab gehört dass man bei der ICW nach 5 Jahren erneuet eine Klausur schreiben muss,
    sind die 2 Kurse gleich hoch angerechnet, also gleichgestellt?
    Was genau beinhaltet die Klausur und wie hoch ist die Durchfallqoute?
    Kannst du mir einen link empfehlen, wo man sich ausfürlich über den Verlauf informieren kann?
    Mit welchem Buch hast du für die Klausur gelernt?

    Fragen über Fragen... es wäre toll, wenn du mir weiterhelfen kannst

    ODER sonst wer da draußen

    Viele Grüße
     
  12. Man muss innerhalb von 5 Jahren 28h Weiterbildung nachweisen,damit die Zertifizierung verlängert wird.Die Prüfung war nicht schwer,bezieht sich nur auf idie 5 Tage.Googele mal IMP-Bonn,die waren der Veranstalter der Weiterbildung.Ob die jetzt mehr oder weniger ,,Wert``ist wie bei ICW weiss ich nicht.Die dozentin unterrichtet für beide und sagt die Inhalte sind gleich.
     
  13. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Eine Prüfung gibt es nicht bei der ICW sondern das Einreichen der Punkte:
    http://www.ic-wunden.de/fileadmin/u...Material/Info_Rezertifizierung_Teilnehmer.pdf
    (immer ganz hübsch: ich habe gehört, dass..... im Zeitalter des googelns.....)

    Nun: die Dozentin scheint eine ein-Mann-Show zu sein, da auf ihrer homepage und auch bei allen Kursen keine weiteren Kollegen zu finden sind. Bei ICW und WACert sind sonst die üblichen Verdächtigen der Wundversorgung auf Veranstaltungen zu finden. Dieser Pool der Experten kostet Geld, das die Anbieterin der Dekra eben nicht weiterrgeben muß und daher die günstigeren Preise anbieten kann. Ein Curriculim findet sich ebenfalls nicht.

    Der DNQP hat in seinen Veröffentlichungen ebenfalls, soweit ich informiert bin, nehme gerne neue Erkenntnisse auf, keinen Hinweis auf Wundexperte Dekra.

    Nicht zu verwechseln mit Wundexperte TÜV Rheinland, übrigens.
    Und: nein, Dekra ist nicht ICW und DGFW gleichgestellt.

    Fazit: wer billig kauft, kauft zweimal oder: wenn schon Geld in die Hand nehmen, dann richtig.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weiterbildung Wundmanagement Forum Datum
Weiterbildung im Wundmanagement Wundmanagement 30.07.2013
Weiterbildung pain nurse und/oder Wundmanagement Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 16.03.2013
Suche Infos zu Fortbildung/Weiterbildung im Wundmanagement Wundmanagement 27.08.2009
Neue Weiterbildung zum zertifizierten Sachverständigen im Wundmanagement Wundmanagement 20.07.2009
Weiterbildungen im Wundmanagement - Qualität und Unterschiede Wundmanagement 20.01.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.