Weiterbildung im psychiatrischen Bereich...

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von deadly_silence, 10.01.2011.

  1. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr!
    Ich befinde mich gerade mitten in meiner Ausbildung zur Altenpflegefachkraft (2. Lehrjahr).. Gerade absolviere ich mein 400h-Praktikum in der ambulanten Pflege (Sozialstation)..

    Jedenfalls wollte ich mich mal erkundigen, was für Möglichkeiten für mich offen stehen, in Hinsicht auf eine Weiterbildung in den psychiatrischen Bereich. Und zwar nicht nur Geronto.. Also vielleicht auch Erwachsene, oder gar Jugendliche..
    Ein Lehrer von mir erwähnte irgendwann mal nebenbei, dass die Möglichkeit dazu besteht.. Aber dann war das Thema auch schon wieder beiseite geschoben.

    Eine andere Auszubildende aus meinem Betrieb hat gemeint, ich muss dazu ein Jahr zum HEP an die Ausbildung hängen, und könnte damit dann zur Pflege auch in Psychiatrien arbeiten. Ist das so dringend notwendig? Oder könnte ich auch als Altenpflegefachkraft dort arbeiten?
    Was muss ich beachten und wie läuft das alles ab? Kann ich die Zeit, die ich als HEP lerne (FALLS!) auch gleich in so ner Einrichtung absolvieren?

    Und brauch ich für so ne Weiterbildung ebenfalls erst mal 2 Jahre Berufserfahrung?

    Und noch ne andere Frage, die jetzt zwar nicht so wirklich zu dem Thema passt, aber möchte dafür nicht extra ein neues Thema eröffnen:
    Wenn ich schwanger werden sollte, kann ich nach Beendung der Babypause gleich ne Weiterbildung starten? Oder muss ich dafür dann erst wieder ne Zeit lang gearbeitet haben?

    Freue mich auf hilfreiche Antworten! :-)
     
  2. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Keiner eine Ahnung?
     
  3. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    Normalerweise ist fast immer Voraussetzung für eine Weiterbildung,
    dass man in diesem Bereich eine ein oder sogar 2jährige Erfahrung
    hat, bzw. 1-2Jahre dort gearbeitet hat.
    Also z.B. wenn du Fachschwester für Psychiatrie werden willst,
    solltest du vorher 1-2 Jahre auf einer psych. Station gearbeitet
    haben. Je nachdem wo du die Weiterbildung machst, viele Schulen
    haben solche Voraussetzungen dafür das man die Weiterbildung
    überhaupt machen kann.
    Und mal ne Frage; möchtest du eine Weiterbildung machen oder
    willst du in nächster Zeit ein Baby bekommen?
     
  4. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ein Baby möchte ich in nächster Zeit nicht bekommen, zumindest vom jetzigen Standpunkt her. Erstmal die Ausbildung beenden und dann auf jedenfall Berufserfahrung sammeln.

    Also könnte ich mich quasi nach meiner Ausbildung als Examinierte Altenpflegefachkraft in einer psychiatrischen Einrichtung bewerben, zum ganz normalen Arbeiten, und dann nach etwa 2 Jahren die Weiterbildung zur Fachkraft für Psychiatrie machen? Also ohne, dass ich eine Ausbildung zur Krankenpflegerin haben muss? Denn genau das ist halt meine Frage.. Ob diese Ausbildung als Vorausbildung zwingend notwendig ist, oder ob ich es eben auch mit meiner Altenpflegeausbildung machen kann.
    Und dürfte ich dann nur in gerontopsychiatrischen Stationen arbeiten, oder überall?
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
  6. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Der Link betrifft jetzt wohl nur Sachsen. Dann werd ich mein Glück einfach mal versuchen.. Vielleicht vorher mal anrufen und nachfragen, ob sie Altenpfleger einstellen? Oder einfach Bewerbungen auf gut Glück hinschicken? =)



    Schonmal danke!
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich würde telefonieren, denn nicht alle Krankenhäuser stellen Altenpfleger ein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weiterbildung psychiatrischen Bereich Forum Datum
Weiterbildung von der Psychiatrischen Krankenschwester zur Gestalttherapeutin? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 02.10.2006
PDL-Weiterbildung: 400 oder 700 Stunden? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
Meister-Bafög für PDL-Weiterbildung? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
Weiterbildung/Umschulung?? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 16.10.2016
Pain Nurse Weiterbildung Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 15.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.