Weiterbildung für Neugeborenenstation?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von issa22, 25.05.2007.

  1. issa22

    issa22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    ich wüsste gern mal, auf welche bereiche ich mich spezialisieren kann nach meiner ausbildung, sprich welche fort/ weiterbildungen kann ich da so machen?

    ist es wirklich gar nicht möglich auf der neugeborenenstation (oder sog. neonatologie) zu arbeiten wenn man keine kinderkrankenschwester ist?
    oder kann man dafür auch eine weiterbildung machen?:knockin:

    danke:smlove2:

    lg isabel
     
  2. Wurstsemmel

    Wurstsemmel Newbie

    Registriert seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    Pfarrkirchen
    Hallo,
    also soweit ich informiert bin, muss man da die ausbildung zur Kindergesundheits und Krankenpflegerin machen. Finds zwar auch bissl albern aber naja das Gesetz will es so. Aber bei der Ausbildung kannst normalerweise um 1 jahr verkürzen, wird zwar ned gern gesehen aber du könntest es theoretisch.
    Mit freundlichen Grüßen
    ich
     
  3. nachtelfe

    nachtelfe Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    nein eine weiterbildung dafür gibt es nicht, und ja überwiegend kinderkrankenschwestern arbeiten dort, als ich meinen einsatz dort hatte war aber auch eine normale krankenschwester da die irgendwie eine 50% schwere körperliche behinderung hatte und deshalb dort eingesetzt wurde.
    Ich persönlich fand die babys auch sehr niedlich aber der anspruch nicht so toll, denn auf der normalen neugeborenen station sind ja nur gesunde normale babys das heißt deine arbeit besteht aus füttern wickeln baden wiegen und manchmal stillanleitungen oder badeanleitungen bei den eltern
    Wenn dich so babys interessieren kommt dann nicht vielleicht hebamme in frage für dich?
     
  4. issa22

    issa22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    ich bin in der ausbildung für krankenpflege deshalb hat sch das mit der hebamme auch schon erledigt..wäre aber auch gut gewesen denk ich..irgendwie ja schwachsinnig, dass man da kinderkrankenschwester sein muss, auf der andern seite komm ich JETZT in meiner ausbildung ja auch auf die neugeborenenstation für einen monat...schade,aber wie du schon sagtest auch nicht so anspruchsvoll..abgesehen von der neonatologie..
    trotzdem blöd dass es umgedreht ganz egal ist..
    also gibts denn eigentlich für die intensiv ne extra weiterbildung? oder kann man da auch "so" anfangen?

    lg isabel:P
     
  5. nachtelfe

    nachtelfe Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    also du meinst jetzt norale intensiv nicht kinde pder frühgeborenenintensiv.
    Du kannst auch ohne weiterbildung auf intensiv station soweit ich weiß ist es bei uns so das du erst mal 6 monate berufserfahrung auf intensiv oder anästhesie haben musst bevor du die weiterbildung machen darfst aber meine freundin arbeitet auf der neurochirurgischen intensiv jetzt bad 3 jahre und hat bisher auch noch nicht die weiterbildung gemacht, und ist auch gleich nach dem examen auf diese station war auch schon in der ausbildung in einem einsatz dort und hat sich wohl sehr gut dort mit der stationsleitung verstanden.
     
  6. Wurstsemmel

    Wurstsemmel Newbie

    Registriert seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    Pfarrkirchen
    Hallo
    also bei uns ist es so, nach dem examen sollte man erst 2 jahre berufserfahrung auf einer normalen Station machen bevor man in die intensiv geht, jedoch is es auch schon vorgekommen, dass die Leute nach dem Examen gleich auf die Intensiv gegangen sind. Aber erst arbeitest du dort einwenig und dann machst du die weiterbildung. Erwähnenswert ist evtl. noch, dass du nach diener Weiterbildung 2 oder 3 jahre noch in dem selben Haus arbeiten muss, ansonsten musst du die Gebühren für diese Weiterbildung zahlen, was bis zu 15000 Euro kosten kann.
    Lg Anna
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weiterbildung für Neugeborenenstation Forum Datum
Meister-Bafög für PDL-Weiterbildung? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
Facharbeit in der Weiterbildung für Intensiv und Anästhesie Intensiv- und Anästhesiepflege 02.10.2016
Weiterbildung Palliativ Care für Kinder - Motivationsschreiben Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 25.02.2016
Stationsleitung für Intensivstationen: welche Weiterbildung, Studium, etc.? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 03.12.2015
Motivationsschreiben für Fachweiterbildung Anästhesie/Intensivpflege Intensiv- und Anästhesiepflege 12.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.