Weiterbildung als ITS-Fachpfleger

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von artjom23, 11.07.2009.

  1. artjom23

    artjom23 Newbie

    Registriert seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hab mal ne frage habe jetz krankenpfleger gerlernt,was braucht man alles um iITS-fachpflger zu sein? wie muss man berufserfahrung haben und wie teuer kostest der spaß bzw die weiterbildung?
     
  2. Diazephan

    Diazephan Newbie

    Registriert seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    hi,
    ich hatte das glück nach zwei jahren die weiterbildung über meinen arbeitgeber mach zu können. ich mußte mich für fünf jahre verpflichten und im schlimmsten fall, hätte ich es nicht geschafft, die fortbildung selber zahlen müssen.

    jetzt brauchen die kollegen in meinem haus nur noch ein halbes jahr erfahrung, aber müssen einen teil selber tragen....


    in schlimmsten fall, frag bei den schulen doch nach.....:mrgreen:
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Du brauchst 2 Jahre Berufserfahrung, davon mindestens 6 Monate ITS...

    Zu den Kosten kann ich auch nichts sagen. Google?
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Zu den Kosten kannst wenig sagen, das ist von Ausbildungsstätte zu Ausbildungstätte und Haus zu Haus unterschiedlich.

    Wenn es eine DKG anerkannte FWB ist, dann siehe Maniac, wenn nicht, dann kann es auch deutlich weniger sein. Wobei ich persönlich nur eine DKG anerkannte FWB absolvieren würde.

    Verpflichtung bei uns: 3 Jahre, dafür aber die Kostenübernahme durch den AG und auch der Unterricht ist Dienstzeit. Einsatz in 6 Häusern, davon 4 der Maximalversorgung und 2 Fachkliniken.

    Während der FWB hast du nur einen Heimateinsatz, den Rest der Zeit in anderen Häusern/Stationen - du sollst ja schliesslich etwas anderes sehen als nur den "heimatlichen Trott".

    Als Beispiel: http://www.akademie-klinikum-muench..._Weiterbildung/Weiterbildungen/Flyer_IK27.pdf

    Liebe Grüsse
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Weiterbildung Fachpfleger Forum Datum
Weiterbildungsbeginn Fachpfleger/Fachpflegerin im Operationsdienst Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 11.04.2016
Weiterbildung zum Fachpfleger für Psychiatrie Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 02.09.2009
Anerkennung der Weiterbildung zum Anästhesie- und Intensivfachpfleger Intensiv- und Anästhesiepflege 11.08.2009
Weiterbildung zum EDV-Fachpfleger EDV im Pflegebereich / Pflegeinformatik 31.10.2003
PDL-Weiterbildung: 400 oder 700 Stunden? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.