Wege, Neugeborene zu beruhigen?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Mausi1984, 04.04.2007.

  1. Mausi1984

    Mausi1984 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachfrau Dn2 in Ausbildung
    Ort:
    in der Schweiz
    ich arbeite auf einer Wochenbettstation... Manchmal weinen die Kleinen so fest vorallem am Abend weil sie ja den tag verarbeiten müssen, aber wie kriegt man sie dann ruhig?? Wenn auch Stillen usw nicht hilft! wAs kann man noch machen??
     
  2. littlejess

    littlejess Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC-Kardiologie und Herzchirurgie
    Hallo zusammen,

    bei uns auf der Neugeborenenstation werden die Kinder, wenn sie unruhig sind folgender Maßen beruhigt: auf den Arm genommen und hin und her gewogen
    im Babybettchen herumgefahren
    Bauchmassagen mit Ölen
    auf nackte Mutterhaut(Bauch) gelegt

    Dann hofft man,dass die kleinen Süßen ruhiger werden...

    Schönen Abend noch

    littlejess
     
  3. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    ich wickel die kleinen immer fest in eine stoffwindel ein (damit sie begrenzung spüren), nehm sie auf den arm und rede mit ihnen während ich sie hin und herwiege oder einfach nur so herumtrage.. das funktioniert bei mir eigentlich immer..

    ich glaub das wichtigste überhaupt is dass man selber ruhig bleibt, denn ein baby merkt sofort wenn man unsicher oder unruhig wird.. dann fühlen sie sich nicht mehr wohl..

    lg angie
     
  4. annawelle

    annawelle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wichtig ist erstmal für eine ruhige Atmosphäre für Mutter/Vater und Kind zu sorgen, eine aufgeregte, gestresste Eltern übertragen ihre Stimmung auf ihr Kind. Außerdem sollte man überlegen warum das Kind unruhig ist: Hunger, volle Windel? Oft beruhigt es die Kinder, wenn die Eltern ruhig mit dem Kind sprechen, die Stimmen kennt das Baby ja schon aus dem Bauch; auch das feste einwickeln oder eine Hängematte (Stichwort Begrenzung) hilft; man kann auch ein Kirschkernsäckchen auf den Bauch legen und die Mutter zu einer Bauchmassage anleiten. Besonders nachts wachen die Kleinen zu bestimmten Uhrzeiten auf, wenn die Mutter in der Schwangerschaft zu dieser Zeit auf die Toilette gegangen ist, dann hilft ein bißchen Wiegen und Reden.
    Gruß Anna
     
  5. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    hallo
    ich hoffe ihr nehmt mir es jetzt nicht übel, aber als ich auf einer kinderintensivstation gearbeitet habe, haben die kinder auch oft glucose 5 % bekommen...meine auf die zunge. dadurch wurden sie ruhiger...
    natürlich empfehle ich auch die begrenzung...:o
     
  6. nadl.b

    nadl.b Stammgast

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Elmstein-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Kinderintensivstation
    Hallo!

    Bei 5% Glukose-Lösung gehe ich eher davon aus, dass sich die Kinder durch das saugen beruhigen!

    Die analgetische Wirkung von hochprozentiger Glukoselösung wurde bereits hier diskutiert: http://www.krankenschwester.de/foru...enpflege/3789-glucose-40-schmerztherapie.html

    Wobei es mittlerweile Studien gibt, dass nicht die Glukose die analgetische Wirkung hat, sondern dass die Beruhigung des Kindes aufgrund des non-nutritiven Saugens eintritt!

    Liebe Grüße
     
  7. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hallo,

    kennt jemand von Euch das Brazelton Beruhigungsschema.

    Das arbeitet mit verschiedenen Interventionsstufen die bei Bedarf nacheinander durchgeführt werden.

    Fand ich am Anfang auch sehr befremdlich.
    Ich habe in der Freiberuflichkeit sehr häufig mit übererregten Müttern zu tun, und denen hilft dieses manchmal ungemein.

    Liebe Grüße,
    Meggy
     
  8. Riti

    Riti Newbie

    Registriert seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meggy,
    mach auch gerade eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester und komme jetzt auf die Neo. Hab noch nie was von dem Brazelton Beruhigungsschema gehört. Kannst du darüber mehr erzählen? Wär echt nett das interressiert mich nämlich.

    Grüße
     
  9. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hallo Riti,

    die Anleitung zum gestuften Trösten nach Brazelton findest Du unter diesem Link:
    http://www.vivafamilia.de/Downloads/Elternkurs/PP_06 Gestuftes Troesten Vater.pdf


    Wie gesagt, ist es am Anfang befremdlich, dass man sich strikt an ein solches Muster halten soll und das Kind nicht gleich herausnehmen soll, aber für übererregte Eltern (und davon gibt es reichlich) hilft es ungemein, die Kinder nicht durch ständige zu frühe Intervention erst recht unruhig zu machen.

    LG ,
    Meggy
     
  10. Rita86

    Rita86 Newbie

    Registriert seit:
    03.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    hallo,

    also ich empfehle auch die räumliche und optische Begrenzung für die säuglinge eine ruhige Umgebung und viel Geduld.Manche Babys haben die sogenannten 3 monatskolliken da empfehle ich die Bauchmassage und einen Schnuller mit sab simplex (saugreflex beruhigt die Kinder):P


    Manche Babys sind aber auch einfach Schreikinder,da muss man sich mal erkundigen ob die Mutter in der Schwangerschaft zb. geraucht hat,dann muss man das schreiende Kind so hinehmen und es versuchen zu beruhigen.


    Grüße Rita
     
  11. nadl.b

    nadl.b Stammgast

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Elmstein-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Kinderintensivstation
    Hallo!

    Bitte keine räumliche Begrenzung bei schlafenden Säugling empfehlen, da das nicht förderlich ist, was die Vermeidung eines SIDS angeht!!!

    Liebe Grüße
     
  12. Rita86

    Rita86 Newbie

    Registriert seit:
    03.06.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege




    hallo nadl.b


    wir reden hier nicht von schlafenden Kindern sondern von schreienden,unruhigen KIndern!!!:besserwisser:


    liebe Grüße Rita86
     
  13. nadl.b

    nadl.b Stammgast

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Elmstein-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Kinderintensivstation


    Hallo!​

    Das stimmt wohl, aber eine entnervte Mutter wird wohl nach diesem Rat nicht die Begrenzung entfernen wenn das Kind dann endlich eingeschlafen ist!!!!​


    LG​
     
  14. behid

    behid Gast

    Guten Morgen,
    wenn man ein schreiendes Kind einfach so hinnehmen könnte, wäre diese Frage wohl nicht aufgetaucht. Und hinnehmen ist wohl auch nicht im Sinne des Kindes.
    Ich gehe mal davon aus, das ein (sofern es ein Ngb. ist) dann schreit, wenn es einen Grund hat und irgendein Bedürfnis nicht befriedigt ist und sei es "nur" die Nähe der Mutter zu erfahren.
    M.E. ist es am hilfreichsten, wenn die Bezugspersonen selbst ruhig sind, aber auch das ist leichter gesagt als getan, wenn man ein "unzufriedenes" Kind hat, aber auch das wurde ja bereits gesagt.

    @nadl.b
    Ist es wirklich die Begrenzung, die einen SIDS begünstigt oder eher die dabei häufig entstehende Überwärmung des Kindes. Ein schreiendes und schwer zu beruhigendes Kind würde ich auch versuchen auf diese Weise zu beruhigen. Das "Nestchen" soll wie Rita schon bemerkt hat nicht dauerhaft angewendet werden, sondern dient dem einschlafen. Gerade ehemalige Frühgeborene vermissen oft die räumliche Begrenzung und fühlen sich geborgen, da sie ja die letzten "engen" Wochen im Mutterleib nicht erleben durften.
    Gruß
    Behid
     
  15. Andrea B

    Andrea B Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegehelfer
    Ort:
    Baden-Württemberg

    Hallo rita,
    ich gehe mal davon aus daß du (noch) keine Kinder hast.
    Saugreflex beruhigt die Kinder. Oder auch nicht.

    Ein schreiendes Kind muß keine Mutter mehr hinnehmen. Dafür gibt es Schreiambulanzen. Adressen gibt es über Kinderärzte, Hebammen, Kinderkliniken, Zeitschriften (liegen auch oft in den Praxen der KiÄrzte und Gynäkologen aus) oder über Google.
    Rauchen in der Schwangerschaft ist nur ein Grund warum Säuglinge schreien.
    Andrea
     
  16. behid

    behid Gast


    Wir wollen die Kirche doch mal im Dorf lassen. Geht es hier um chronische Schreikinder? Ich glaube nicht! Jedes Baby schreit mal und gehört nicht gleich in die Schreiambulanz.

    Schnullern, Nähe der Mutter und auch in Einzelfällen mal die Begrenzung durch ein Nestchen sind sicher geeignete Methoden das Schreien zu verkürzen bzw zu beenden. Bauchschmerzen und Blähungen kann man mit z.B. Wärme und Massagen oder auch SabSimplex Tropfen lindern.....
    Und am besten hilft es wohl selbst ruhig zu bleiben.....und manchmal :wink1:muss es einfach mal aushalten
     
  17. Hallo,

    ich habe auf der Neugeborenen-Station Einsatz gehabt und dort wurden die Kindern mit auf den Arm nehmen und etwas schaukeln, Massagen, einwickeln in ein Tuch (zum Grenzen spüren), ruhiger leiser Umgebung und leiser musik beruhigt. Manchmal hilft auch ganz toll ein warmes bad oder einfach ins bett Wärmflaschen zu legen.

    Viel Glück und liebe Grüße Sandra
     
  18. Jeany

    Jeany Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    Ich dachte, man sollte keine Wärmflaschen mehr bei neugeborenen einsetzen, weil es da zu Verbrühungen kommen kann. :-?
     
  19. behid

    behid Gast

    Es geht um die Wärme und dazu eignen sich z.B. Kirschkernsäckcen oder evtl auch Wärmflaschen. Beide Methoden haben Risiken die man abwägen und minimieren muss. Wärme appliziert man nun mal mit warmen Gegenständen und wenn dabei die Temperaturen zu hoch geraten, dann wird es bei allen Anwendungsarten gefährlich.....:wink1:
     
  20. Jeany

    Jeany Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    ja vielleicht sollte man nur das wasser so warm machen, das es der normalen körpertemperatur entspricht. Ich glaub schon das Wärme beruhigend auf das Kind wirkt, denn im Körper von der Mutter fühlte es sich ja auch immer mollig warm.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wege Neugeborene beruhigen Forum Datum
Wegen Nebentätigkeit freiberuflich Arbeiten? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 06.09.2016
News Dekubitus - Versorgung : Attacke auf Kassen wegen Billig - Politik Pressebereich 05.09.2016
News Bewegte Bilder für bewegende Berufspolitik – „DBfK Nordwest“ auf YouTube Pressebereich 16.08.2016
Kündigung wegen essentiellem Tremor? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.07.2016
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) in Eschwege gesucht! Stellenangebote 30.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.