Wechseldruckmatratzen - wann?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Cystofix, 27.09.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo zusammen,

    ich mache mir derzeit Gedanken über die Nutzung von Wechseldruckmatratzen und würde nun gerne von Euch wissen, wann Ihr diese einsetzt.

    Bei allen (Beatmungs-)Patientern? Nur bei Kachexie ? Nur wenn jemand Decus hat? Andere Gründe ?

    Bitte an dieser Stelle keine allgemeine Diskussion zu Sinn und Unsinn dieser Matratzen.

    Und falls jemand Material hat, welches für/gegen solche Matratzen spricht, bitte immer her damit.

    Danke
     
  2. eiseule

    eiseule Stammgast

    Registriert seit:
    21.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Cystofix: hab hier mal was kopiert:

    den ganzen Bericht findest du hier: Dekubitus-Ratgeber - Anti-Dekubitus-Systeme

    Kann nur von der ambulanten Pflege sprechen, wir besorgen eine Matratze wenn eine Rötung besteht und der Betroffene überwiegend sitzt bzw. liegt. Bei Wahrnehmungsgestörten zögern wir den Einsatz einer Matratze so gut es geht mit häufigeren Lagerungsintervallen hinaus.
    Wir versorgen einen Beatmungspatienten (seit ca.1,5 Jahren), der bislang noch keine Matratze benötigt. Ich hoffe, das bleibt noch lange so.
     
  3. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi Cystofix,

    viele legen die von ihnen benutzte Gefährdungsskala zugrunde, ab wann eine Wechseldruckmatratze bestellt werden soll. Dann entscheidet natürlich auch der individuelle Zustand des Patienten.

    Gruß
    Synapse
     
  4. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    N Abend,
    bei uns bekommen nur Pat. eine Dekubitusmatratze, die entwedeer einen Mitbringen, oder so schnell rot werden, das man Angst hat,das ise sofort aufgehen. Ansosnten wird gedreht und mobiliesiert, da auf der Matratze zuviel Körpergefühl verloren geht.
    Eine Skala haben wir nicht.
    Liebe Grüsse
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Eine sehr eigenartige Frage.

    Der Einsatz eines Hilfsmittels dürfte dann angezeigt sein, wenn die bisherigen Maßnahmen nicht mehr ausreichen. Dies wurde hier sehr schön erklärt (Rötung und keine Möglichkeit das Lagerungsintervall zu verkürzen).

    Du willst aber sicher nicht reaagieren sondern agieren wollen. Umsomehr Faktoren zusammenkommen die eine Gewebsschädigung beschleunigen können und umso gravierender diese sind- umsomehr ist der Einsatz eines Hilfsmittels in Erwägung zu ziehen.

    Faktoren, die die Bewegungsfähigkeit einschränken setze ich mal voraus.

    Faktoren, die die Gefahr der Gewebsschädigung beeinflussen (je mehr Faktoren umso kürzer die Drucktoleranzzeit):
    Ernährungsangebot- ausreichende Kalorienzufuhr gewährleistet?
    Unterhautfettgewebe- Kachexie?
    Kreislaufsituation- Hypotonie?, Einsatz von Katecholaminen?
    Stoffwechselsituation- katabol? , anabol?, Postagressionsstoffwechsel?
    O2- Angebot- ausreichende Sättigung vorhanden?
    O2- Verbrauch- Fieber?, Wundheilungsstörungen?

    Inkontinenz gilt nach neuesten erkenntnissen nicht mehr zu diesen Faktoren.

    Es gibt keinerlei Studien die genau den Punkt festlegen, wann der Einsatz zu erfolgen hat. Die bekannten Skalen gaukeln eine Pseudosicherheit vor da auch sie nicht validiert sind.

    Was bewegt dich zu der Frage?


    Elisabeth
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Cystofix,

    wir setzen sie ein bei:

    der Gabe von hochdosierten Katecholaminen
    wenn ein Patient die Lagerung nur schlecht toleriet
    Bauchlagerung
    Dekubitus oder auch sehr kachektischen Patienten

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hier haben wir schon mal mit viel Engagment zum Thema WDM diskutiert: http://www.krankenschwester.de/foru.../11598-sinn-unsinn-wechseldruckmatratzen.html . Ich glaube mich erinnern zu könne, damals eine Menge Material zum Kontra bei WDM eingestellt zu haben. Oder war es ein anderer Thread?

    Elisabeth
     
  8. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hm, im Satz darüber steht doch:
    wie denn nun?
     
  9. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    Flexi hat Recht. Cystofix möchte keine unnützen Diskussionen über Sinn und Unsinn von WDM´s, hätte jedoch ebenfalls Infos über Sinn und Unsinn von WDM´s

    Gruß
    Synapse
     
  10. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    danke Narde, so hatte ich mir die Antworten vorgestellt.

    Cys

    Flexi .. mach den Fred bitte dicht ... bringt nix. Danke
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Cys,

    bevor ich das Thema schliesse, wann setzt ihr sie ein?

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  12. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    Im Prinzip nur bei bereits vorhandenen Decubiti oder sehr kachektischen Patienten ( selten auch bei sehr adipösen Patienten, die praktisch eine normale Matratze einfach durchliegen ). Oftmals eine Bauchentscheidung der einzelnen Pflegekräfte. Nicht zwingend bei Hochdosis-Katecholaminen und eigentlich nie nur der Bauchlage wegen.

    Vielen Dank

    Cys
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Cys,

    die sehr adipösen Patienten habe ich vergessen, sorry.

    Wenn ein Patient Katecholamine in sehr hohen Dosen bekommt, dieser aber trotzdem gut gelagert werden kann und die Haut "unempfindlich" ist, setzen wir sie auch nicht ein. Zeigen sich in kurzer Zeit Hautveränderungen und der Patient ist vtl. auch noch peripher eiskalt nehmen wir zügig eine Spezialmatratze bzw. ein Bett.

    Entscheiden tut es bei uns die Pflegekraft, anhand ihres Fachwissens, und nicht nach "Drehbuch".

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    - Vorhanden Dekubitalulcera (hier nicht zwingend, kommt drauf an)
    - keine Pat-Compliance/ Lagerungs/Mobilisationsverweigerung
    - wenn die möglichen Lagerungsintervalle nicht mehr ausreichen

    Kachektische oder adipöse Pat nur wenn sie unter einen der 3 Punkte fallen; nicht regulär!
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Würde doch im Umkehrschluss bedeuten: Pat. hat soviel Eigenbewegungen, dass er die vorgegebene Lage verlässt. *grübel* Wirkt da die WDM nicht kontraproduktiv- Eigenbewegungen werden reduziert mit der Folge: Erhöhung des Muskeltonus.

    Vielleicht hat moviliti- care ja eine Idee, wie man eine bessere Compliance erreichen kann.

    Ich denke bei der "Pflegediagnose" keine Pat-Compliance/ Lagerungs/Mobilisationsverweigerung sollte der Einsatz der WDM nicht das Mittel der Wahl sein, sondern die absolute Ausnahme.

    Elisabeth
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ups, Cystofix, wollte den Thread geschlossen haben, somit komme ich seinem Wunsch jetzt nach.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wechseldruckmatratzen wann Forum Datum
Lagerung bei Wechseldruckmatratzen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 29.05.2007
Wechseldruckmatratzen: richtiger Einsatz? Arbeitshilfsmittel 01.11.2005
Wechseldruckmatratzen-Systeme Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.01.2005
Ab wann nur noch die generalisierte Ausbildung? Ausbildungsinhalte Gestern um 15:13 Uhr
Wann beginnt der Urlaub? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 20.09.2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.