Wechsel in die Industrie und als Produktmanager arbeiten

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von msoltau, 10.10.2005.

  1. msoltau

    msoltau Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Otter
    Funktion:
    Mentorin für Pflegeberufe, Wundmentorin
    Hallo @all,

    ich habe vor eventuell in die Industrie zu wechseln und als Produktmanager dort zu arbeiten. Hat das jemand von euch schon durch? Kann mir jemand Tipps geben?
    Mfg Maja
     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo maja,

    als "Produktmanagerin" oder "Wundversorgungsspezialistin" für eine bestimmte Firma, die Wundtherapeutika in Form von Auflagen o.ä. herstellt, betreust Du ein bestimmtes Gebiet. Du wirst viel unterwegs sein. Deine primären Ziele sind Krankenhäuser, Altenheime und Pflegedienste. Deine Aufgaben sind Personalschulungen, das Begleiten des Personals zu einem betroffenen Patienten und natürlich Kontakte herstellen zum zuständigen Arzt, der natürlich "Deine" Produkte verschreiben soll. Mehrmals im Jahr, je nach Firma, musst Du Dich da auch blicken lassen bzw. wirst Du evtl. die eine oder andere Fortbildungsveranstaltung in Deinem Gebiet mit organisieren und betreuen müssen. Als Ansprechpartnerin für Wundversorgung solltest Du für Pflegeeinrichtungen stets zur Verfügung sein.
    Es ist ein stressiger, jedoch sicher ein sehr interessanter Job, fernab der Pflege, und Dein Gehalt ist auch nicht zu bemängeln. Oft ist es so, dass du pro Monat eine gewisse Summe umgesetzt haben musst, diese Summe bekommst Du vorab vorgegeben.
    Da Du als Aussendienstlerin unterwegs bist, musst Du Deinen KLeidungsstil entsprechend umändern, Deine Kittel kannst Du dann getrost auf der Seite liegen lassen und musst Dich dafür chic-elegant kleiden. Auch das erfordert eine größere Umstellung, wenn man es nicht gewohnt ist.
    Da diese Jobs sehr beliebt und gefragt sind, sind diese sehr rar. Mit viel, viel Glück bekommt man einen!
    Ich selbst hatte mich bei allen großen Firmen vor etwa einem halben - dreiviertel Jahr beworben. Ich habe zu fast jeder der Firma beste Kontakte, teilweise sogar zu den Firmenchefs, dennoch konnte mir keiner eine Stelle anbieten. Wenn was frei ist, dann dürfte es aber kein Problem sein.
    Es gibt aber eine gute Alternative: die Firmen haben oft eigene Zwischenhändler, die Wundspezialisten einstellen. Der Job funktioniert ähnlich wie in der ambulanten Pflege, es werden dann aber nur Pat. mit chr. Wunden betreut. Da geht es aber fast ausschließlich um Umsatz, die Basis für Dein Gehalt das Du bekommst.

    Viel Glück!

    LG
    Trisha
     
  3. Manegger

    Manegger Stammgast

    Registriert seit:
    23.08.2002
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Pflegewirt
    Hallo msoltau
    ich habe vor etwa 1-2 Jahren noch mit dem Gedanken gespielt.
    Meine Bewerbungen gingen an SmithNephew, Lohmann&Rauscher und KCI-Vac.
    die beiden Erstgenannten wollten mich sofort einstellen, jedoch scheiterte es daran, dass ich nur 75%arbeiten wollte, bzw. 1 Woche Freizeit pro Monat für 8 von 12 Monaten haben wollte (fürs Studium) und dass seitens des AG eben darauf auch eine gewisse Rücksicht(Diplomarbeit, Praxisprojekt) genommen wird. Angeboten habe ich darufhin auch, z.B. über eine Arbeitsverpflichtung über das Dipl. hinaus!
    Aber da haben die beiden Firmen nicht mitgespielt, hatten Angst ich sei danach überqualifiziert!
    Die rahmenbedingungen waren folgende (Lohmann&Rauscher): Anfangsgehalt Netto=dem was ich als st.Leitung mit KR7, alleinstehend auch habe, + Wahlweise etwa 500€monatlich, wenn du keinen Firmenwagen wolltest, ansonsten wird dir ein Firmenwagen gestellt.(Passat TDI mit vielen Extras oder auch ein T5 war für einen MA mal drin) Dafür hast du dann ein riesiges gebiet, in meinem Fall war es glaube ich Nordostdeutschland (?) weiß nicht mehr so genau.
    Ziel ist es immer mehr und mehr zu verkaufen! Staganation wird nicht gern gesehen, und erst recht keine Umsatzeinbußen.
    Aus deinem Budget sollst du nun Wege formen, ob über Fortbildungsveranstaltung, Probenanbieten, Vor Ort Betreuung, Geschenke, Sponsoring der Weihnachtsfeier oder was auch immer, hauptsache es ist legal, durch die der Umsatz in deinem Gebiet steigt. Neukundengewinnung und Altkundenpflege ist dabei unerheblich, Hauptsache der Rubel rollt!
    SmithNephew war so ähnlich!
    Bei KCI hat man mich wegen angeblicher "Überqualifizierung" nicht genommen, da halfen auch nicht die allerbesten Kontakte. Vielleicht war denen aber auch klar, dass ich schon ausreichend "Insiderwissen" hatte und somit vielleicht nicht so zu händeln gewesen wäre, wie ein Neuling!
    Näheres möchte ich zu der Firma auch gar nicht sagen...8)

    Gruß
    klaus
     
  4. msoltau

    msoltau Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Otter
    Funktion:
    Mentorin für Pflegeberufe, Wundmentorin
    Danke euch schon mal für eure Hilfe. Werde mal schauen was ich daraus mache.

    MFG Maja
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wechsel Industrie Produktmanager Forum Datum
News Pflege-Mindestlohn steigt zum Jahreswechsel erneut Pressebereich Montag um 14:22 Uhr
Wechsel zu einem Personaldienstleister? Tätigkeitsberichte 15.11.2016
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Dienstübergabe Schichtwechsel Literatur Arbeitshilfsmittel 14.09.2016
Problematischer Inkomaterial-Wechsel in der Tagespflege Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 13.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.