Wechsel der Examensstation (Baden-Württemberg)

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von canan, 03.07.2012.

  1. canan

    canan Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Kollegen, brauch einen Rat von euch. Es geht darum das meine Kurskollegin auf der Neuro Examen ablegen wird. Sie fühlt sich jedoch sehr unwohl auf der Station weil man sie nicht vorbereitet auf die Prüfung, sie wird ignoriert vom Team, jeder Handgriff wird hinterfragt so dass sie sich "dumm" vorkommt selbst beim wechseln der Wäschesäcke, sie bekommt keinerlei Rückmeldung ob positiv ODER negativ, es wird hinter ihrem Rücken geredet. İhre Kollegen sind der Meinung sie wäre nicht Prüfungsreif, obwohl sie eine sehr gute Schülerin ist. Meine Frage ist, ob sie die Station wechseln darf, ob Neuro pflicht ist (hat 5 einhalb wochen neuro einsatz schon hinter sich)... İch habe bedenken um ihren psychischen zustand und allein das sie die ausbildung abbrechen will so kurz vor dem ende macht mir sorgen...Könnte infos und ratschläge brauchen..Bin neu hier und entschuldige mich schon einmal wenn es einen ähnlichen threat schon gibt..Liebe Grüsse Canan
     
  2. Stephie181

    Stephie181 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastenterologie
    ich würde vor schlagen sie soll mal ihre vorgesetzen kontaktieren aus der lehrausbildung und das mit ihr besprechen... ggf. eine wechsel der station anbringen.. den sowas kann man da nicht gebrauchen.. einer meiner mitschüler erging es genauso... wenn nichts hilft zur PDL gehen und das klären
     
  3. canan

    canan Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also sie will die tage auf alle fälle mit ihrer pa darüber reden und ebenso mit der schulleitung bzgl wechsel der station, mal schauen was rauskommt und ich werd ihr des mit der pdl auch vorschlagen, danke.
    Wie erging es denn deiner kollegin? Hat sie was unternommen? İch denk halt das es jetzt ernst wird und wenn die examensstation nicht hinter einem steht dann ist dies wirklich schade..
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Daten dürften schon beim zuständigen Regierungspräsidium liegen. Ein Wechsel könnte dadurch erschwert werden, das ist nämlich ein ziemlicher bürokratischer Aufwand.

    Ob Deine Klassenkameradin gut oder schlecht, prüfungsreif oder nicht ist, kann ich von hier nicht beurteilen. Die Schule hielt sie offensichtlich für prüfungsreif, sonst hätte sie sie zumindest darauf angesprochen. Allerdings muss die Einschätzung einer Schülerin (sehr gut) nicht mit der der Station übereinstimmen.

    Warum geht Deine Klassenkameradin nicht zur Jugend- und Auszubildendenvertretung und holt sich dort Hilfe?
     
  5. canan

    canan Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    İch sehe ihre noten daraus schliesse ich wie gut sie ist.
    Auch wenn RP namen der prüfer hat und station, ist es hoffentlich doch nicht unmòglich oder? İch hab keine ahnung deswegen frage ich.
    İch denke sie geht jetzt erstmal zur pa und schulleitung bevor die JAV eingeschaltet wird.
    Übrigens ist sie ebenfalls in der JAV :-)
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Und dann ist sie selbst noch nicht auf die Idee gekommen, sich an die Praxisleiterin zu wenden?
     
  7. canan

    canan Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Oben steht sie möchte mit ihrer anleiterin darüber reden?!
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn ich Tätigkeiten hinterfrage bedeutet das nicht, dass ich den Schüler für "dumm" halte. Ich will dabei halt meist wissen, ob der Schüler weiss warum er etwas macht.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Eigen- und Fremdwahrnhemung müssen net übereinstimmen. Gute Zensuren im Vorfeld müssen nich net bedeuten, dass sie eine sehr gute Schülerin ist. Manchmal ist es net unbedingt das Schlechteste auch mal Kritik anzunehmen und entsprechend umzusetzen.

    Bei mir kommt an: sie hält sich für kompetent und ist jetzt verunsichert, weil die kontinuierliche Prüfungssituation mit dem konsequenten Hinterfragen aufzeigt: es gibt Defizite. Man muss net nur die Handgriffe beherrschen sondern sie auch begründen können... und ggf. so argumentieren, dass es andere nachvollziehn können. Mit "ich habe das so in der Schule gelernt" kommst da net unbedingt weit.

    Was mich übrigens sehr verwundert, dass man bisher noch nicht das Gespräch mit der PA gesucht hat sondern dass man gleich in Erwägung zieht: Flucht. Dies dürfte sich auch in der Körpersprache ausdrücken. Unsicherheit wird sichtbar. Und ist man prüfungsreif wenn man ständig unsicher wirkt?

    Elisabeth

    PS Wie stellt man sich denn die Prüfungsvorbereitung vor? Erlernen von Handgriffen im Sinne einer Dressur?
     
  10. canan

    canan Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das widerspricht sich in meinen augen: gute noten haben, heisst nicht gleich gut zu sein.. also wie soll ich das jetzt verstehen?? Verteilt ihr im krankenhaus einser selbst wenn manche vierer kandidaten wären oder was?

    Das gespräch stattgefunden übrigens hat nicht viel gebracht, sie hat alles erzählt und die pa ist nicht drauf eingegangen.. dazu muss ich sagen die pa ist jung und frisch pa vielleicht hat sie die erfahrung und alles
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich hatte schon Examenskandidaten, die sich für wer-weiß-wie gut hielten, bei denen ich mich aber gefragt habe, was sie die letzten drei Jahre getrieben hatten. Und gute Noten in der Theorie sind noch keine guten Noten in der Praxis.

    Abgesehen davon setzt die Examenssituation manchen so unter Druck, dass sich die Leistungen im Vergleich zu sonst deutlich verschlechtern. Auch das kann die Station rückmelden.

    Wenn es konstruktive Kritik ist, sollte man sie annehmen.

    Worüber wurde mit der PA gesprochen? Über eine veränderte Form der Prüfungsvorbereitung oder über den Stationswechsel? Fürs zweite ist die PA der falsche Ansprechpartner.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Selbst gute Noten in der Praxis sagen machnmal nix da die beurtielund net selten auch nach dem Prinzip erfolgt: gebe ich schlechter als 2 muss ich damit rechnen, dass ich mich rechtfertigen muss wie ich es wagen kann, den Azubi so schlecht einzustufen. Und net jeder Kollege ist gewillt, sich diesem Streß zu unterziehen. Fremd- und Eigenwahrnehmung klaffen bei so manchem Azubi weit auseinander.

    Vielleicht sollte man es als Chance sehen. Man kann Sicherheit gewinnen, die einem beim Sart ins selbständige Berufsleben sehr erleichtern können. Dort muss man nämlich mit Fakten argumentieren können und net mit: das hab ich in der Schule so gelernt.

    Elisabeth
     
  13. canan

    canan Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Was genau besprochen wurde weiss ich nicht genau aber es ging darum wie es ihr auf der station geht und das sie sich eine bessere vorbereitung wünscht, mehr weiss ich nicht.

    Also ich weiss ja ned wo ich das erwähnt haben soll mit "das hab ich in der schule gelernt" aber es ist nicht so!

    Wenn wirklich manche pa's bessere noten geben nur um keinen stress mit schule etc zu haben find ich echt schade wie soll sonst ein schüler lernen? Der/die denkt sich doch super bin gut und tut vielleicht nix wobei ein schüler der schlechte noten hat bzw immer bessere noten will der reisst sich auf gut deutsch den ar*** auf und tut auch was dafür.. genauso find ich es nicht richtig nach sympathie schüler zu beurteilen ein anleiter sollte neutral/objektiv bleiben bei der beurteilung


    grüsse
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *g* Den Streß macht net die Schule- den Streß macht der Azubi, der keine Kritik ertragen kann, weil er sich als perfekt ansieht und die Pflegekräfte vor Ort als unfähig einschätzen, weil sie sich net an die Schulvorgaben beim Arbieten halten. Sympathie ausschließen funzt leider net. Man kann net objektiv urteilen. Das ist ein Wunschtraum.

    Elisabeth
     
  15. canan

    canan Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ok verstehe...
     
  16. kleiner-Schussel

    kleiner-Schussel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Wie geht es denn nun weiter? Will sie sich "durchbeißen"?
     
  17. sonnige nacht

    sonnige nacht Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns in der Klasse hat in den ganzen drei Jahren nur einmal eine Schülerin die Station wechseln dürfen, und auch nur weil sie alleine ohne die Schule zur Pflegedirektion gegangen ist. Das hätte auch schief laufen können, sie hatte aber den Mut und musste seitdem auch nicht mehr auf die Station.

    Uns sagt die Schule immer, dass sie uns unterstützen blabla, aber ein Wechsel kommt nicht infrage.
     
  18. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    @ sonnige nacht:

    ich war glaube ich auf der gleichen Schule wie Du und ich war mal in der Situation, dass ich die Station wechseln wollte (Pflichteinsatz). Die Kursleitung hat sich noch am gleichen Tag mit Direktion, PDL und Stationsleitung kurzgeschlossen und für ein ruhiges Gespräch am nächsten Tag gesorgt, wobei die Schule voll und ganz hinter mir stand. Ich muss sagen, die Stationsleitung hat sich danach um 180 Grad gewandelt und ich hatte die restliche Zeit auf dieser Station wirklich Spaß und hab noch viel gelernt.
     
  19. SrSue

    SrSue Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranke Schwester
    Akt. Einsatzbereich:
    U'Chir/Orth
    Funktion:
    Fußabtreter...
    Hallöle!

    Also, die Diskussion darüber, was gute Schüler ausmacht, will ich an der Stelle mal nicht berühren darüber wurde ausführlich genug gesprochen, denke ich.
    Zum eigentlich Thema weiß ich zu sagen:
    Ich meine zu wissen, dass Neuro tatsächlich zu den Pflichteinsätzen gehört, allerdings hatte ich in meinem Kurs (auch BaWü) ebenfalls eine Schülerin, die Examen auf einer (Pflicht-)Station machen sollte, auf der sie nicht nur nicht zurecht kam, sondern regelrecht unerwünscht war (wie alle anderen Schüler dort auch - unverständlicherweise)
    Die Schülerin hat mit der Schulleitung darüber gesprochen und die hat sich wiederum an die zuständige PDL im Krankenhaus gewandt, um mit der Schülerin und der Stationsleitung ein Gespräch zu erwirken, was auch zustande kam - und erfolgreich ausging. Allerdings handelte es sich hierbei auch um einen echten "Härtefall".
    Bei uns war ein Wechsel generell kein Problem, wenn es einen triftigen Grund dafür gab. Wir konnten sogar -natürlich unter Absprache mit Schulleitung und PDL- die Einsätze untereinander tauschen (vor Einsatzbeginn), wenn es bestimmte Gründe dafür gab.
    Sie sollte eben einfach mit Schulleitung oder auch erstmal Klassenlehrer und PDL, ggf. PA und/oder Stationsleitung versuchen, darüber zu sprechen, am besten alle an einem Tisch, und dann vielleicht erstmal deutlich formulieren, was das Problem eigentlich ist. Vielleicht findet sich ja auch eine Lösung ohne Wechsel.

    LG, Sr. Sue
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    In dem Falle dürfte es ein leichtes sein zu wechseln. Es gab offensichtlich bereits im Vorfeld diverse Beschwerden die zur Argumenatation mit angeführt werden konnten.
    Mit dem Argument: die hinterfragen alles und machen mich damit unsicher, dürftest allerdings net weit kommen.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wechsel Examensstation (Baden Forum Datum
Examensstation wechseln Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 14.03.2014
News Pflege-Mindestlohn steigt zum Jahreswechsel erneut Pressebereich Heute um 14:22 Uhr
Wechsel zu einem Personaldienstleister? Tätigkeitsberichte 15.11.2016
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Dienstübergabe Schichtwechsel Literatur Arbeitshilfsmittel 14.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.