Wasser oder Maltodex?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von sternli8484, 24.09.2008.

  1. sternli8484

    sternli8484 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Pflegefachfrau HF
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Chirurgie
    hallo!

    was gebt ihr bei Neugeborenen wenn sie was nachbrauchen, Wasser oder Maltodex(Zuckerwasser)???und warum??
     
  2. nadl.b

    nadl.b Stammgast

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Elmstein-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Kinderintensivstation
    Hallo!

    Wie meinst du das? Meinst du wenn sie trotz voller Nahrung noch Hunger haben? Meinst du Kinder die Muttermilch bekommen?

    LG
     
  3. annawelle

    annawelle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sternli8484,

    definiere mal "was brauchen"! Gestillte Kinder sollten nur aus medizinischen Gründen zugefüttert werden, diese sind folgende (ABM Protokoll 3):
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Wasser ist "nur" Flüssigkeit, also macht das Neugeborenen nicht satt, Glucose bringt den Blutzuckerspiegel durcheinander, Infos s. hier:
    AFS-Stillen: Hypoglykämie

    Wenn zugefüttert werden muss, dann mit Pre oder HA Nahrung, mehr Referenzen gibts bei Google.

    Gruß Anna
     
  4. schokofee

    schokofee Stammgast

    Registriert seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ist es denn nicht mehr aktuell, bei gestillten Neugeborenen, wenn tatsächlich nötig, milchfrei zuzufüttern ?!
    ( Wir verwenden in solchen Fällen üblicherweise Nutramigen.)

    Oder hab´ich jetzt was völlig falsch verstanden ?!

    Gruß, Schokofee
     
  5. annawelle

    annawelle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schokofee,
    Nutramigen ist meines Wissens eine Vollhydrolysatnahrung, die für schwer allergieerkrankte Kinder und Kinder mit Laktoseintoleranz gedacht ist, also eine Spezialnahrung. Mein Beitrag oben bezieht sich auf gesunde Neugeborene ohne Hochrisiko.
    Gruß Anna
     
  6. Lotti Karotti

    Lotti Karotti Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn MM nicht reicht, dann gibt es Tee, Pre oder HA Nahrung. Nach Med.Gabe gibt es nur Tee.
    Wie kommt ihr auf Maltodex :gruebel: ???


    MfG Lotti Karotti
     
  7. schokofee

    schokofee Stammgast

    Registriert seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Hallo Anna,

    wir geben Nutramigen bei Kuhmilcheiweißunverträglichkeit, aber eben auch bei ansonsten voll gestillten Säuglingen, um eine Sensibilisierung zu vermeiden. ( Z. B., wenn die Mutter akut verhindert ist und keine abgepumpte Muttermilch vorhanden.)
    Soll dauerhaft zugefüttert werden ( und keine Allergien vorliegen ), geben wir auch eine normale Pre Nahrung.

    Gruß, Schokofee
     
  8. Oliwaes

    Oliwaes Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.10.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    pädiatrische Onkologie/Hämatologie, Diabetologie, Kinder- und Jugendpsychatrische Patienten
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Halli Hallo,

    ich denke, wenn es keinerlei anamnestische Gründe gibt, spricht absolut nichts dagegen Pre zu zufüttern. Und aus ebenso spricht auch meiner Meinung nach auch absolut nichts dafür Nutramigen zu geben - warum auch?

    zu Thema Maltodex kann ich nur sagen, dass Tee alle Male besser ist und viel schonender als dieses Zuckerwasser.

    MfG Olli
     
  9. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Hallo!

    Wir sind mittlerweile dazu übergegangen, gleich mit Nahrung einzusteigen. Das heißt: bei FG geben wir Prematil und bei Reifgeborenen falls Allergien vorhanden - H.A. und ansonsten eine Pre Nahrung.

    Zuvor haben wir immer Maltodextrin gefüttert, bis zum ersten Mekonium.

    Tee füttern wir eigentlich kaum noch, es sei denn zum Nahrungsaufbau nach Operationen. Und ich hab es auch noch nicht erlebt, daß wir Wasser gefüttert haben.

    Servus, Stupsi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wasser oder Maltodex Forum Datum
5l Wasser am Tag - zu viel, ungesund oder noch an der Grenze? Talk, Talk, Talk 11.05.2011
Bei Ernährung via PEG lieber Tee oder nur Wasser als Flüssigkeit zuführen?! Pflegebereich Innere Medizin 05.10.2005
Was zuerst: Wasser oder Sondenkost? Pflegebereich Innere Medizin 26.07.2004
Hepatitis C-Patient: Spritzwasser ins Auge bekommen OP-Pflege 05.05.2016
Wasserschaden - Sanierung und wohin mit meiner Mutter? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 07.04.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.